Meine Zwillis: Alles kam anders als geplant...

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von carryheffernan 17.01.11 - 19:03 Uhr

Hallo zusammen,
meine Zwerge schlafen grad mal, so dass ich auch mal unsere Geschichte nieder schreiben möchte:

Die Schwangerschaft mit meinen Zwillis war schon nicht ganz so einfach...
Die ersten 19 (!) Wochen habe ich mich täglich mehrfach übergeben müssen :-[. Kaum wurde das fing ein unglaubliches Sodbrennen an.
Und ab 23. SSW hatte ich starke Hüftschmerzen. Nachts habe ich mich anfangs im Stundentakt rum gedreht, damit ich es aushalten konnte, aber zum Schluss alle 5 min - an Schlaf war da nicht mehr zu denken.
Die 2 lagen die ganze Zeit in BEL, so dass es kaum Aussicht auf eine natürliche Geburt gab. In der 33. SSW waren wir zum Infogespräch im KH und alle meinten, die sind jetzt zu groß um sichnoch zu drehen. Ich war soo enttäuscht.
In der 35. SSW bei der FÄ hatten sich ganz plötzlich beide gedreht!! Juhuuuuuu!!!!!!!

Daher war mit der Ärztin im Krankenhaus ausgemacht, dass ich ab 37+0 (4.12.) die Kinder auch per Einleitung bekomme, um meine Hüfte zu entlasten...
Ich habe dem Tag soo entgegengesehnt - aber es passierte nichts, nur die üblichen Wehen, die mich bereits ab der 32. SSW begleiteten, also ließ ich die Wehenhemmer weg und wir fuhren zum Weihnachtsmarkt - langes Laufen, Weihnachtsgewürze -nichts...
Bei 37+3 hatte ich einen Termin im KH und es wurde entschieden, dass ich dableibe und wir mit der Einleitung starten. Mir tat einfach alles nur noch weh und mein Bauch hatte mit 145cm auch sein Maximum erreicht.

Ich bekam Nelkenöltampons und einige andere Medis und abends auf dem CTG waren schon ganz nette Wehen, dennoch sollten wir erst einmal schlafen gehen - mein Mann lag auch mit im KH. Wir hatten ein Familienzimmer.
Am nächsten Morgen wieder Nelkenöltampons und andere Medis und alle 2 Std CTG - schöne Wehen kamen, die ich aber noch nicht veratmen musste und der MuMu-Befund war abends: Fingerdurchlässig.

Am folgenden Tag bekam ich morgens das Gel vor den Muttermund gelegt -ich bekam direkt wieder sehr starke Wehen und musste diese auch schon veratmen - ich war nun sicher heute gehts los!! Motiviert liefen wir alle Gänge des KH auf und ab und nahmen jede Treppe. Nachmittags bekam ich noch einmal das Gel und die Wehen wurden immer heftiger - ich ging noch in die Wanne und freute mich richtig auf das Bevorstehende. Nachts dann ich MuMu-Kontrolle: Fingerdurchlässig. Um Mitternacht bekam ich dann Wehenhemmer um die Nacht schlafen zu können, leider schlugen die Wehenhemmer nicht so wirklich an und ich wehte vor mich hin und schlief am morgen so gegen 6 Uhr völlig erschöpft auf dem Kreißbett ein.
Beim Aufwachen bemerkte ich, dass ich den Schleimpropf komplett verloren hatte - Freude - na dann eben heute!
Mittags bekam ich wieder das Gel und veratmete meine Wehen tapfer - nachmittags waren die Wehen so stark, dass es kein weiteres Gel erstmal gab. Abends wieder MuMu-Kontrolle: Fingerdurchlässig! Aaah... ich fing an dieses Wort echt zu hassen!
Aber ich wollte diese beiden soo gerne natürlich zur Welt bringen!
Also nachts wieder was zur Entspannung und morgens wieder das Gel. Mittlerweile war Samstag und wir hatten 38+0 erreicht.
An diesem Tag waren die Wehen so schmerzhaft und ich war so müde. Die Hebamme meinte noch, dass die Wehen so regelmäßig sein, das sehe gut aus, wenn sie am Sonntag zum Dienst käme würde sie mich nicht mehr im Kreißsaal sehen, sondern uns 4 auf dem Zimmer besuchen. Juhu, dachte ich! Nachmittags dann die MuMu-Kontrolle: Fingerdurchlässig!! #schock Da brach alles in mir so zusammen! Es war keine Motivation mehr da, keine Kraft, ich hätte so heulen können. Dauernd kamen andere Frauen in die anderen Kreißsäle, irgendwann hörte man kurz die Frauen schreien, dann das Baby und einige dieser Frauen waren mittlerweile schon wieder entlassen und ich??? Ich lag immer noch da mit einem MuMu, der grade mal fingerdurchlässig war!! Die Ärztin erkannte meine Situation und man brachte mich auf mein Zimmer, ich sollte mich ins Bett legen und bekam die tollste Spritze meines Lebens - eine LmaA-Spritze! Innerhalb von Sekunden konnte ich nicht mehr meinen Kopf heben, so bedröhnt fühlte ich mich, ich konnte nicht aufstehen und musste mich übergeben, ABER ich hatte keine Schmerzen mehr und war einfach glücklich!!
Am nächsten Tag war ich wieder sehr motiviert! Gel, Wehen, Wehen, Wehen Die MuMu-Diagnose am Abend könnt ihr euch denken! Fingerdurchlässig! #schock #schock
Am Montag morgen kam die Ärztin und wir beschloßen mit ihr, dass es einfach nicht mehr geht und wir einen Kaiserschnitt machen. Leider war der Plan für den Tag schon so voll, dass ich auf Dienstag verschoben wurde. ich wurde vor die Wahl gestellt,mich einen Tag aus zu ruhen, sogar nochmal nach Hause zu gehen oder eben es noch ein letztes Mal zu versuchen - ich wollte es noch einmal versuchen!!
Direkt nach dem Gel hatte ich so einen Wehensturm, dass es kaum aus zu halten war! Erst haben wir einiges versuch, aber dann bekam ich noch einmal DIE Spritze.
Am nächsten morgen (38+3) war ich um 9.00 Uhr im Kreißsaal, bekam den Blasenkatheter und mein OP-Outfit. Kurz darauf kam ich in den OP und bekam die Spinalanästhesie. Ich hatte so eine Angst vor der Spritze in den Rücken, aber es war gar nichts,als hätte mich jemand kurz gekniffen!! Kurz darauf spürte ich schon meine Beine nicht mehr,mein Mann wurde rein geführt und die Ärztin machte noch irgendeinen Scherz - es war wirklich eine lockere Atmosphäre - ich hatte nicht das Gefühl grade eine OP zu bekommen.
Ich habe nichts gespürt, nicht mal mitbekommen, dass es schon los geht und ganz plötzlich schrie unser Sohn - um 10.24 Uhr. Wir bekamen ihn nicht vzu sehen, aber das wußten wir vorher, da sie bei Zwillis erst beide zum Arzt bringen. Der Kinderarzt war in einem verglasten Raum im OP, ´so dass wir alles sehen konnten. Nur eine Minute später schrie unsere Tochter! Ich war sehr glücklich, mein Mann hatte Tränen in den Augen. Der Rest war dann leider ganz schlimm! Ich bekam Oxi... gespitzt, damit die GM sich zusammen zieht - leider habe ich das nicht vertragen, sondern völlig überreagíert. Meine Lunge zog sich zusammen und auch der gesamte Bereich um mein Herz. Ich hatte furchtbare Schmerzen und Panik. Alle haben super ruhig mit mir geredet, mir erklärt, dass mir nichts passiert und nach 20 min war alles vorbei - ich war wieder zu und bekam das Gegenmittel, das superschnell geholfen hat. In der Zwischenzeit wollten mein Mann und die Hebamme immer mal mir eins der Kinder zeigen, aber dafür war ich gar nicht bereit!! Nach dem Gegenmittel bekam ich dann aber sofort meinen Sohn und auch meine Tochter in den Arm und alles andere war sofort vergessen. Als die Kinder 30min alt waren schoben sie mich schon in den Keißsaal zurück, wo meine überglückliche Mama gewartet hatte und wir hatten da 5 tolle Kennenlernstunden!
Beide wurden gewogen und gemessen:
Hannah wog 3045g und war 52 cm lang, Alexander wog 3420g und brachte es auf 53 cm.
Beide waren topfit!!

Es war alles sooo anders als geplant und erhofft und dennoch rückblickend ganz einmalig!!

Lg
Carry mit Hannah und Alexander ( 34 Tage alt)

Beitrag von nina610 17.01.11 - 19:37 Uhr

Herzlichen Glückwunsch zu deinen 2 Beiden...
Den Bericht hast du wirklich schön geschrieben.... Hahaha vor allem weil ich so vieles "wiedererkannt" habe.. Wehen... Gel...."Fingerdurchlässig " und diese "LmaA" Spritze bekam ich ebenfalls, auch mit den Nebenwirkungen ..spucken ohne Ende....
Ich finde es bemerkeswert, dass du deine 2 "normal" entbinden wolltest...Klasse und Respekt... Es kommt ja meist, anders als man denkt...

Also eine schöne Zeit wünsche ich dir.....

LG Nina und Felicia 5 Monate

Beitrag von thalia.81 17.01.11 - 21:54 Uhr

Herzlichen Glückwunsch zu deinen beiden!

Ein tolles Gewicht haben deine Zwillis #verliebt

Du hast meinen vollsten Respekt für den Marathon, den du da hinter dir hast! #liebdrueck

Beitrag von angie1974 20.01.11 - 08:06 Uhr

WOW, ein toller bericht.. udn ein stattlich es Gewicht für die zwillinge...


wünsche dir alles gute!!

Beitrag von hippogreif 20.01.11 - 21:41 Uhr

Wow, unglaublich, was Du duchgestanden hast! Respekt!!!
Gratuliere ganz herzlich und wünsche euch eine wundervolle Zeit zusammen!#klee