Zwei Fragen: Schmerzen Symhyse / Gewicht Baby Übertragung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von miri83 17.01.11 - 19:05 Uhr

Hallo zusammen,

ich bin heute bei 40+3 und es tut sich leider überhaupt nichts :-[ War heute morgen beim FA, Herztöne des Kleinen einwandfrei, aber noch keinerlei Anzeichen von Wehen und Muttermund noch fest verschlossen #schmoll

Wende mich bzgl. 2 Fragen an euch und hoffe einige Antworten zu erhalten:

1. Dies können mir sicherlich nur diejenigen beantworten, die bereits Mama sind. Und zwar interessiert es mich wie schwer eure Babys waren nachdem der ET bereits um Tage überschritten war. Ich mach mir etwas Sorgen, dass unser Kind noch recht viel zunehmen wird und ich einen "Brocken" entbinden muss #zitter #schwitz Bei 37+5 hatte unser Kleiner ein Gewicht von etwa 3100g. Was nehmen die Kleinen denn noch zu in den letzten Wochen?

2. Seit ca. 2 Wochen habe ich tierische Schmerzen beim Aufstehen und Gehen, ich vermute, dass das die Symphyse ist...geht es jemandem genau so und kann mir das bestätigen? Warum auch immer, ich habe meinen FA noch nicht drauf angesprochen...aber ist bei solchen Beschwerden eine spontane Geburt möglich? Mein Mann hat mich in der Sache etwas verunsichert, da er meinte die Hebamme im GVK meinte, dass man den Frauen in diesem Falle eine spontane Geburt nicht "antun" könne. Ich kann mich jedoch nicht dran erinnern, dass sie sowas gesagt hätte. #gruebel

Vielen Dank im Voraus für eure Rückmeldungen.

Schönen Abend noch!

LG Miri + Babyboy inside (40+3) #verliebt

Beitrag von crazycat 17.01.11 - 19:40 Uhr

Hallo,
also ich kann dir nur von der Symphysenlockerung sagen es hört sich arg so an als wenn du das hast.
Ich habe das auch bin erst 32ssw und habe manchmal sehr große schmerzen aber weder Arzt noch hebamme haben bedenken wegen einer spontanen Geburt geäußert.
Ich denke mitlereweile auch das du das unter der Geburt vergisst da hast du andere schmerzen die glaube ich die symphysenschmerzen überdecken.
Also keine Panik ;-)

Beitrag von familyportrait 17.01.11 - 19:44 Uhr

Hallo,
meine Jüngste kam genau 1 Woche über dem berechneten ET. Sie war da gerade mal 100 Gramm schwerer als zum ET...... So viel nehmen die in den maximal 14 Tagen, die man über Termin geht, nicht mehr zu.

LG

Beitrag von esha 17.01.11 - 19:46 Uhr

huhu...
also ich kann dir nur zur Symphyse was sagen...meine Hebi meinte, eine spontane Geburt kann natürlich gemacht werden, einzig die Schmerzen wären eben heftig bei Bewegung, man könne die Frauen schlecht um Lageveränderungen bitten, aber sie meinte da soll man sich ein PDA geben lassen und dann geht das auch mit ner Symphysenlockerung..ist die jedoch ganz stark, kann auch ein KS sinnvoll sein...ich selber hab das auch ganz arg, denke aber noch nicht über nen KS nach und die Hebi auch nicht...wird sich zeigen was die Zeit so bringt.
Also...normal geht...und ich denke das sollte man auch versuchen.
Lg esha mit Julius (30 SSW)