hoffentlich letzte frage zum elterngeld von mir

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von 2engelchen6 17.01.11 - 19:17 Uhr

hallo nochmal,

dank ganz vielen geduldigen menschen bin ich nun fast schlau geworden :)
eine frage hab ich jetzt da noch. den antrag für meinen mann - wird der auch erst nach der geburt gestellt? hab irgendwo mal gelesen, dass der eher ausgefüllt werden muss und die geburtsunterlagen nachgereicht werden müssen. weiß das jemand?
und es ist schon so, dass mein mann währrend dem muschutz seine 65% bekommt, trotz meines muschutz-geldes?

danke fürs lesen der ewigen fragerei :)
schönen abend euch! :)

Beitrag von crazycat 17.01.11 - 19:22 Uhr

Also soviel ich weiß werden die Anträge erst nach geburt gestellt da du ja weder gebutsdatum noch namen vom kind(is ja noch nicht eingetragen) weißt

Beitrag von 2engelchen6 17.01.11 - 19:25 Uhr

und da hab ich mal irgendwo gelesen, dass das dann nachgereicht werden muss und im geburtsdatum eben der errechnete termin reingeschrieben wird. weiß nur leider nicht mehr, wo ich das her hab ... vllt hab ichs auch geträumt ... ach mann, man wird aber auch schusselig! :)

Beitrag von trottelfant 17.01.11 - 20:07 Uhr

Vielleicht verwechselst du das mit der Elternzeit?

Die muss dein Mann 7 Wochen vor dem errechneten ET anmeldet haben.
Du selbst musst es ja aber erst 7 Wochen vor dem Ende deines Mutterschutzes machen, also erst nach der Geburt und somit später als dein Mann.

Das Elterngeld beantrag ihr dann nach der Geburt zusammen. Bei uns sind beide Elternteile sogar zusammen auf einem Antrag.
Das EG berechnet sich allerdings für euch beide komplett getrennt. Es ist also egal, wann er es beziehen würde, ob du nun noch MuschGeld bekommst oder auch schon EG. Er bekommt die 65% auf jeden Fall.