KS-Frage und Kliniktaschenfrage

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von jessi201020 17.01.11 - 19:47 Uhr

Hey ihr,

habe nächste Woche MI meinen KS und wollte mal fragen wie es mit dem Blasenkatheter abläuft, hab vor dem ne Menge Angst#zitter
Kann man drauf bestehen, dass der erst gelegt wird, wenn man die Betäubung schon bekommen hat oder wird der immer vorher gelegt?#schock

Wielange habt ihr den ca drin haben müssen?- und ist das Herausnehmen weniger schmerzvoll als das "einbauen"?

Wann durften eure Männer rein, erst wenn die Betäubung wirkt oder schon während dem Betäuben?

und zu guter letzt, ich habe gehört man braucht keine eigenen Unterhosen mitnehmen, weil man im KH Einwegslips bekommt?#kratz Stimmt das? Wenn ja, taugen die Dinger was oder sind da eigene SLips zu bevorzugen?


Fragen ueber Fragen, die mir gerade net ausm Kopf gehen

LG Jessi und Luca KS-9

Beitrag von jessi201020 17.01.11 - 19:48 Uhr

grrrrrrrrrrrrrrr ich hohle Nuss, falsches Forum looool


sooorrrryyy

Beitrag von alkesh 17.01.11 - 19:58 Uhr

Ich antworte Dir trotzdem mal!

Mein KS war nicht geplant, kam unter der Geburt leider dazu! Mein Mann war die ganze Zeit bei mir, er durfte nur nicht über's Tuch schauen!

Der Katheter wurde erst nach der Narkose gelegt, anders wäre es aber auch nicht schlimm. Am nächsten Tag kam er raus, als ich aufstehen konnte und durfte, war auch nicht schlimm!

Ja, es gibt so Netzunterhosen, die kann man anziehen (zur OP hast Du meist auch keine Wahl) muss man aber nicht ;-) Also für hinterher würde ich schon meine Unterwäsche einpacken!

LG

Beitrag von cherymuffin80 17.01.11 - 20:30 Uhr

Ok, dein KS ist dann jetzt ein mediales Ereigniss :-p

ich hatte auch einen geplanten KS.

Also Blasenkatheder merkst du gar nicht, wird vor der Betäubung gelegt, ich habe es mir auch schlimm vorgestellt und wie gesagt es gar nicht gemerkt. Weder ein noch ausbauen :-p
Mir wurde er am Abend entfernt, ich hatte Mittags den KS.

Mein Ex durfte erst rein als die Spinale schon gelegt und ich auf dem Tisch "verpackt" war, aber auch da musst du dir keinen Kopp machen, da sind soviele Leute im OP die dich zuquatschen wärend das alles gemacht wird, da vermisst du den Mann bestimmt nicht, ich hab das alles gar nicht so für voll genommen.

Und ja, du bekommst da Einwegslips (sind so Netzähnlich, schwehr zu beschreiben), ich hatte eigene mit, die aber nicht benutzt da die Dinger diese riesen "Einlagen" die man wegen dem Wochenfluss hat besser halten. Pack halt eigene Slips ein und guck was dir besser gefällt, ich hatte als ich nach Hause gegangen bin noch nen Schwung dieser Einwegdinger mitgenommen #schein

Ein Tip von mit, rasier dich selbst zu Hause blank sonst machen die das, ich hab mich zum Glück ganz rasiert am Tag vom KS, denn das wäre mir schon peinlich gewesen wenn die das gemacht hätten.

LG und alles Gute beim KS (der ist echt halb so schlimm ;-))

Beitrag von yorks 17.01.11 - 21:09 Uhr

Hallo,

- Blasenkatheter, bestehe einfach drauf, dass er erst gelegt wird wenn du schon betäubt bist, das dauert nur Sekunden. Bei mir wurde der vorher gelegt und ja es tat tierisch weh, meine Beleghebi war aber glaube ich zu blöd dafür. Bei mir war der KS gegen 9 Uhr und nächsten Tag um 4 oder 5 kam er raus.

- Einwegslips, nimm dir eigene mit. Dann kannst du immer noch entscheiden welche du lieber tragen willst. mich haben die Netzhöschen eher gestört. Nimm aber liebe Schlüpper in zwei, drei Nummern größer mit. Das ist alles unangehm am Bauch.

- Männe durfte erst rein als ich schon auf dem Tisch angeschnallt lag und die Betäubung saß. Leider. Hätte ihn gerne dabei gehabt, da das Narkosesetzen mir ebenfalls dolle weh tat und ich mächtig auf dem Tisch gezuckt habe. #zitter#schwitz

Alles in allem ist es aber auszuhalten. Zähne zusammbeißen und durch.

Du schafftst das.

LG, yorks mit Louis #winke

Beitrag von phoebemiau 17.01.11 - 21:16 Uhr

Hallo,

hatte nun schon 2 KS.

Der Blasenkatheter tat mir gar nicht weh man merkt das da was ist aber mehr nicht (da finde ich ne Untersuchung beim FA manchmal schlimmern) und wurde beide male vor der Betäubung gesetzt. Gezogen wurde er einmal einen tag nach KS und einmal schon am selben Abend.

Die Einwegslips fand ich persöhnlich besser wie meine eigenen, denn die waren irgendwie zu eng am Bauch und daher unangenehm.

Mein Mann wurde beide Male erst reingeholt nachdem ich die Betäubung schon hatte, aber das ist auch halb so wild, hab den den Rest vom KS auch kaum beachtet weil ich mit mir selbst beschäfftigt war und auf die Kinder gewartet habe, es geht ja recht schnell bis die raus sind.

Alles Gute! #klee

Beitrag von vinny08 17.01.11 - 22:56 Uhr

Hallo,

ich habe den Blasenkatheder vor der Betäubung gelegt bekommen. Das Legen an sich habe ich nicht gespürt, aber danach hatte ich die ganze Zeit das Gefühl, als ob ich puschen muss. Das ging aber nach 10 Minuten vorbei und dann habe ich ihn überhaupt nicht mehr gespürt. Das Ziehen des Katheders war auch nicht schlimm. Ein kurzes Ziepen. Wie lange er drin war, weiß ich gar nicht mehr, aber ich glaube einen Tag.

Die Einweg-Schlüpper fand ich gut, habe keine eigenen genommen. Waren schön enganliegend, so dass die Einlagen gut gehalten haben. Die Einlagen bekommt man ja auch im KH.

Mein Mann durfte leider überhaupt nicht in den OP, deshalb kann ich Dir dazu nichts sagen.

LG und alles Gute
M., die jetzt wieder zur KS-Diskussion wechselt ;-)

Beitrag von cool.girl 17.01.11 - 23:13 Uhr

Oh... sehr tolles Thema hier. #rofl

Also meiner wurde erst nach der vollständigen PDA gelegt & irgendwann gezogen, aber beides mal hab ich ncihts gemerkt.
Mein Mann durfte erst rein als alles bereit war (Not-KS) und ja er hat auch ab und an mal über das Tuch geschaut. Aber das ging alles so schnell, dass ich kaum was mitbekommen habe... Eher das zunähen kam mir wie Stunden vor...
Bei mir im KH gab es so Netzhöschen wo dann rießen Schiffe (auch Monster Binden genannt) reinkamen & ja es war ok so! Eigene Slips wären viel zu schnell durch, weil man trotz KS seinen Wochenfluss hat.
Ich war echt froh um die ollen Netzhöschen, hab mir dann sogar nach der 2. & 3. Geburt (beides mal ambulant) welche mitgenommen damit ich eben meine Hosen nicht einsaue!
So nun bin ich auf die 4. Geburt gespannt & hoffe auf eine spontane + ambulant.

LG Claudia

Beitrag von shakira0619 17.01.11 - 23:25 Uhr

Hey,

ich hatte auch einen Kaiserschnitt. Ich war sehr aufgeregt.
Als die Schwester dann sagte, daß ich noch warten muss, weil Spontan-Geburten Vorrang haben, meinte sie, ich könne nochmal rausgehen.

Ich habe ihr gesagt, sie soll mir sofort den Katheter legen, weil ich sonst vor Aufregung draußen Kette rauchen würde.

Sie hat mir den Katheter gelegt, tat überhaupt nicht weh. Ich war nur froh, daß ich nicht mehr Pinkeln gehen musste.

Ich musste nämlich 7 (!!) Stunden warten und der Katheter hat mich echt entspannter gemacht. Denn bevor der gelegt wurde, musste ich alle 2 Minuten für 2 Tropfen aufs Klo.

Also mach Dir keinen Streß. Der Katheter hat echt seinen Sinn und er tut nicht weh.

Und wegen den Slips. Ich habe NUR diese Einwegslips getragen. Ja, die taugen was.

Mein Mann durfte gar nicht rein, ich hatte Vollnarkose. Er bekam als Erster das Baby auf den Arm, während ich noch schlief.

Liebe Grüße und alles Gute für die Geburt!

Beitrag von zoltan76 18.01.11 - 08:04 Uhr

Hallo Jessi,

frag wegen den Einwegslips und auch wegen Vorlagen am besten nochmal im Krankenhaus nach. Bei uns gab es nämlich beides NICHT!
Ich hatte die ersten 2 oder 3 Tage solche Inkontinenzhosen an. Sah zwar total besch*** aus, aber da ich geblutet habe wie nur was, war das wirklich gut so.

Zu den anderen Themen wurde Dir ja schon ganz viel geschrieben.

Alles Gute für Deinen Kaiserschnitt!

LG

Angy

Beitrag von urbia-Team 18.01.11 - 08:36 Uhr

Stillgelegt, Crossposting