Mein Sohn isst nur noch - was tun? (lang)

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von yurika 17.01.11 - 19:53 Uhr

Hallo zusammen,

mein 16 Monate alter Sohn (99cm, 15kg - lt. Arzt noch normalgewicht und das ist auch grade nicht das thema) will nur noch essen. Ich weiß net was ich da falsch mache oder wie ich es anders machen soll, aber normalweise weckt er mich morgens so egen 5.30 Uhr und dann machen wir uns zusammen fertig und frühstücken. Er isst da schon 2 Vollkornschnitten (mal käse, marmelade, wurst etc), einen Fruchtzwerg und 1-2 Äpfel, zum frühstück gibst immer milch oder fencheltee. um 7 kommt er dann schon an und zeigt auf den kühlschrank oder sagt ei (das ist so ziemlich das einzge essbare was er sagen kann). Normalerweise versuche ich das mit Spielen zu übergehen aber das klappt nicht mehr, er weint dann und bleibt einfach am kühlschrank stehen oder geht halt immer wieder hin. Um 11 mache ich ne zwischenmahlzeit. Da bekommt er 1-2 Reiswaffeln (ich meine diese runden puffreiswaffeln) und ne banane und geht dann ins bett und schläft erstmal gute 2 stunden. Gut ne halbe stunde nachdem er wach ist geht das wieder los mit dem Kühlschrank und dem Ei. Auch hier ist es extrem schwer die Zeit zu überbrücken bis zum mittagessen; das ist meist so um 3. Ich mache ihm dann immer noch nen Obstteller bis zum Mittag oder wenn wir unterwegs sind bekommt er mal nen keks; oder auch zwei. Gestern gabs zum Mittag z.b. Klöße, Rotkohl und Krustenbraten; da hat er 1 1/2 kloße, ein halbes fleisch und eine kelle rotkohl verputzt. Meist ist dann erstmal ruhe so bis um 6, da kommt er dann an und will nochmal bei mir trinken. Ich mache ihm dann immer noch Flasche mit 250ml Aptamil 2er Milch und dann geht er ins bett. Wenn alles gut ist schläft er durch und wenn nicht dann wacht er so gegen 23 nochmal auf und zieht mir am tshirt, dass ich ihn entweder nochmal anlege oder das ich ihm nochmal ne flasche mache mit 100ml.
Ach so, Tagsüber gibts immer fencheltee, wasser aber auch mal wasser mit bissl saft. Er trinkt dann meist so (ohne die flaschen) nen guten liter am tag.

Ist das normal? Liegt das vllt mit dem ungewöhnlich schnellen wachstum zusammen. Was kann ich da anders machen, ich hab angst das ich das falsch mache und ihm schade.


LG
Yuri

Beitrag von dany2410 17.01.11 - 19:57 Uhr

Hallo,

wie lange macht er das schon so? ich meine vom essen her ist es wirklich viel und dein sohn ist auch sehr groß... mein sohn ist 3 und ca 100cm und hat knappe 15kg....

aber wenn er das noch nicht lange macht ist es ev. ein schub??

was meint der arzt wg. der enormen größe ich meine für 16 monate ist das schon sehr groß!?

lg Dany

Beitrag von yurika 17.01.11 - 20:04 Uhr

Also wegen der Größe meinte er das er zwar extrem über der norm ist aber blutwerte, stuhl, pipi war alles ok lt test und das wird wohl auch an den genen liegen, denn mein mann ist 2,05, ich bin 1,82 (aber klein für meine familie). Bei mir und meinem Mann sind die Männer in der Familie alle an die 2m und drüber. Und zum geiwcht sagte der arzt, das es viel zu viel ist für das alter, aber wenn man halt auf die größe achtet wäre er im normbereich.

Ne eigentlich hat er 5 mahlzeiten gehabt und war damit glücklich. Frühstück war zwar schon immer sehr üppig und viel was er da gegessen hat, aber er hat sich dann mit den zwischenmahlzeiten (also meist obst; will nicht das er bei den massen soviel zunimmt) begnügt und mittags war immer nach tageslaune, mal viel mal normale mengen, mal nichts. Kam immer drauf an wie er drauf war. Abends die flasche und dann wars gut.

Er macht das jetzt seit gut ner woche so.

Beitrag von yorks 17.01.11 - 20:02 Uhr

Was ich auf jeden Fall ändern würde, um 11 Uhr keine Zwischenmahlzeit sondern Mittag. So eine richtige warme Mahlzeit sättigt viel besser und länger.

Ansonsten vielleicht auch noch zum Abendessen was Festes, nicht nur Milch.

Ein Versuch ist es wert.

LG, yorks mit Louis (13 Monate und auch so eine extreme Fressraupe)

Beitrag von yurika 17.01.11 - 20:07 Uhr

Das mit dem Mittags werd ich mal versuchen. vllt liegt es wirklich nur an der zeit. Abends versuche ich immer schon die falsche wgzubekommen aber er will einfach nur die flasche und ich denk mir dann mit 16monaten ist das noch in ordnung. gbt ja auch manche die noch mit 2 oder 3 ne milch bekommen.

Beitrag von yorks 17.01.11 - 20:51 Uhr

Klar die Flasche ist ok. Ist doch super das er sie noch will. Mein Kleiner mag die leider schon sehr lange nicht mehr (ab 5 Monate-hat er von der Oma, die war als Baby auch so).

Aber mittags ist es ein Versuch wert. Das bringt ganz bestimmt was. #pro:-D

Beitrag von lilie80 17.01.11 - 21:48 Uhr

also mich hat jetzt beim durchlesen auch die seeehr späte Mittagszeit gestört.

Pauls Essenszeiten sehen so aus:

9h Frühstück (1-2 Toast)
12h Mittagessen
dann Mittagsschläfchen
15h Obst (eine Banane oder Weintrauben oder was grade da ist), evtl. bisschen Brötchen oder Keks oder Zwieback, also da eher ne Zwischenmahlzeit, Joghurt
18h Abendbrot, also geschmierte Schnitte und Gurke
19.30h Fläschchen (150ml)

für mich klingt das auch sehr danach, dass er nicht so richtig gesättigt ist. wenn ich um 7h früstücke und erst um 15h Mittagessen bekomme, würde ich auch so viel wie möglich reinschaufeln, weil ich echt Hunger hätte!!

LG

Beitrag von kruemelmama2501 17.01.11 - 20:49 Uhr

Hallo,

ich dachte schon ich hätte eine kleine Raupe Nimmersatt hier, aber wenn ich das so lese, muss ich sagen meiner ist noch human.

Ich schließe mich meiner Vorschreiberin an. Mittag würde ich vorlegen auf 11 Uhr oder 11.30 Uhr (da gibts bei uns auch essen und das klappt ganz gut, zumindest bei uns)
Frühs würde ich den Fruchtzwerg durch nen normalen Joghurt ersetzen, weil in den Fruchtzwergen ist so viel Zucker.
Wir machen es bei Kajus auch so, dass wir ihm was auf den Teller machen und wenn der Teller leer ist, ist es alle. Da geben wir ihm lieber noch Obst oder Gemüse.
Alles wo man lange drauf rum kauen muss, wie z.B. Möhre, Kohlrabi etc. eignet sich gut, denn sie rufen schneller ein Sättigungsgefühl hervor (zumindest habe ich das so gelernt von meiner Mama, die lange in einer Behinderteneinrichtung gearbeitet hat)

Reiswaffeln geben wir auch zwischendurch, wenn er mal die Zeit bis zum Kaffee trinken nicht aushält, weil es sich zwanghafterweise nach hinten verschiebt.

Ansonsten denke ich mehr wie immer wieder Obst oder Gemüse zwischendurch eignen sich prima um den Hunger zu vertreiben. Gurke geht gut, weil da halt viel Wasser drin ist. Im Sommer dann Wassermelone.

Du könntest aber auch, wenn du sicher bist, dass es nicht nur eine Phase ist, mal mit deinem Kinderarzt drüber sprechen, dass du dir Sorgen machst wegen dem Gewicht.

Ich werde mich auch bald wieder zum Kinderarzt begeben, weil mein Kleiner zu klein ist für sein Alter, aber mit dem Gewicht für das Alter richtig (75 cm und ca. 11 kg bei 17 Monaten :-() Allerdings kann man ja an der Größe schlecht was ändern.

LG
Nicole mit Kajus Emil (fast 17 Monate)

Beitrag von maschm2579 17.01.11 - 20:53 Uhr

Hallo,

also ich finde es viel aber auch viel Unsinn was ein so kleines Kind nicht braucht.

Ich würde ihn frühstücken lassen und dann ein richtiges mittagessen gegen 12 Uhr geben.
Fruchtzwerge müssen nicht sein und die Reiswaffeln um 11 uhr sättigen auch nicht wirklich.

Ich würde wohl sagen Frühstück, dann normal Mittagessen und dann Kaffee und Abendbrot.

Ist doch klar das er knast hat wenn es um 15 Uhr erst Mittag gib. Also mach ihm lieber pünktlich essen und dann zum Kaffee ne Kleinigkeit.

lg Maren

Beitrag von nina1984 17.01.11 - 21:04 Uhr

Hey du,

also mach dir mit dem Essen keinen Kopf. Wie oft wir deswegen schon beim Arzt waren, wie viel geplärre ich mir von anderen anhören musste (Dein Kind ißt zuviel, der spuckt bestimmt gleich etc.) Mein Kind ist gesund und ist nicht dick (25 Monate, 87 cm und 12,7kg) Gib ihm gesunde Sachen und das Mittag wirklich mittags und Abends Brot o.ä. das macht satt. Dann lass ihn essen.
Mein Kleiner hat zu spitzenzeiten (ungefähr in dem Alter von deinem) abend 3 Scheiben Brot, eine Wurst, Obst/Gemüse und einen Joghurt verputzt und hat nicht geputzt. Selbst in der Kita haben sich mittlerweile alle dran gewöhnt und lächeln nur noch. Haben sogar die Schilddrüse untersuchen lassen, alles okay.

Beitrag von tempranillo70 18.01.11 - 06:28 Uhr

Hallo,
also wenn ich um sechs frühstücken würde, würde ich es NIEMALS bis 15Uhr zum Mittagessen nur mit Snacks aushalten!!!#schock
und kein abendessen, nur etwas Milch?? #schock
ein Kleinkind schon gar nicht #schrei
klar, dass er morgens Hunger hat wie ein Wolf!
Ich würde so etwa alle 3-4h eine Mahlzeit einführen, das hat ja auch was mit dem Blutzuckerspiegel zu tun und in der Wachstumsphase ist das mehr als notwendig.
Gib ihm halt um sieben die Banane und esst vor dem Mittagschlaf warm. Nachmittags würde ich Brot oder Obst anbieten und abends auf jeden fall nochmal Brot.
Wie soll so ein kleiner Körper so lange ohne Kaloriennachschub auskommen??
Wenn Du jetzt noch stillst, hat er wahrscheinlich gelernt, die ersten sechs Monate ganz ALLEINE zu entscheiden, wann und wieviel Nahrung er möchte und braucht. DAS ist die beste Grundlage für ein super Eßgefühl, die Du Deinem Kind mitgeben konntest und darauf solltets du vertrauen!!
LG, I.
P.S. meine steht auch schonmal vor dem Kühlschrank und jammert nach Esssen, wenn ihr langweilig ist, vielleicht ist ja auch das (teilweise) ein Grund ?

Beitrag von winny14 18.01.11 - 10:07 Uhr

Hallo, wenn er weint weil er ein Ei haben will, dann mach ihm doch einfach ein Spiegelei , ne Scheibe Vollkornbrot und evtl. ein bißchen Gemüse, z.B Tomate oder Gurke dazu , ist doch gesund und sättigt auch lange , ich versteh grad das Problem nicht so ganz , ich wäre heilfroh, wenn meine beiden mal so was essen würden , die 2 Spargeltarzane !:-D
Mittagessen find ich bei Euch auch viel zu spät !

Viele liebe Grüße
Winny

Beitrag von kathrincat 18.01.11 - 13:42 Uhr

naja, soviel ist es nicht (die milch abends würd ich lassen, lieber richtig abendessen, mittags isst er ja auch nicht soviel, also im allen finde ich es isst nicht viel für sein alter), meine isst mehr, allerdings würde ich nie ihr essen zu verweigert.
fencheltee ist medizin und sollte auch nur so geben werden, also wasser oder wasser mit saft oder früchtetee tagüber.