Notfall Babynahrung notwendig?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von fabel 17.01.11 - 19:55 Uhr

Hallo ihr Kugeln,

macht es Sinn sich eine Packung Säuglingsnahrung und Flaschen in den Schrank zu stellen, falls es mit dem Stillen nicht klappt. Wär ja irgendwie blöd an so nem Sonntag Abend;-)

Wie macht ihr das?

LG

Beitrag von kleine-mama87 17.01.11 - 20:00 Uhr

Hallo grüß dich! :-)

Also ich hab es immer so gemacht.

Gerade weil bei meinen beiden nach 14 Tagen von heut auf morgen die Milch weg war und da ist es gut,wenn man was da hat.

Werde es diesmal genauso machen.

Wünsch dir alles gute! #klee

LG #winke

Beitrag von irish.cream 17.01.11 - 20:03 Uhr

Ich würd mir zumindenst eine kleine Flasche inkl. Sauger und ein Probepäckchen Nahrung in den Schrank stellen:

Eine Bekannte hatte diesen Frühjahr ihre Tochter entbunden, stillen schien zu klappen usw... dann blieb aber von jetzt auf gleich die Milch weg und das am Pfingstsonntag - abends!!!

Da war dann das Geschrei groß und die Rennerei erst Recht.. eine Flasche konnte ich ihr leihen, aber keine Nahrung, da mein Sohn schon 2er Milch bekam, ihre Tochter aber erst ein paar Wochen alt war..
also ist mein Mann mit ihr zum örtlichen KH gefahren und dort haben sie sich mit einer WE-Ration Probepackungen eingedeckt, bis die Geschäfte wieder öffneten #schwitz

mein Fazit:
Lieber etwas im Haus haben - als nachher ohne da stehen!!!

grüße
Tanja mit Brian (3) und Amy (29.ssw)

Beitrag von fabel 17.01.11 - 20:07 Uhr

#danke

...oh je...nein, das möchte ich mir und der Zwergin ersparen. Morgen wird gleich eingekauft und ich hoffe, dass es originalverpackt im Schrank bleibt:-)

Beitrag von qrupa 17.01.11 - 20:10 Uhr

Hallo

da weit über 90% aller Frauen stillen können und auch genug Milch haben ist das eigentlich reichlich überflüssig und führt oft eher dazu dass zugefüttert wird auch wenn es eigentlich nicht nötig wäre. Falls du zu den extrem wenigen Frauen gehören solltest, die tatsächlich nicht in der Lage sind genug Milch zu produzieren, dann reicht es dann immernoch etwas zu besorgen, zur Not eben in der Apotheke. Ich hab bei beiden meiner Kinder nie etwas im Haus gehabt und wüßte wirklich nicht wozu.

Beitrag von hasenfloh09 17.01.11 - 20:31 Uhr

Hallo,

ich habe mir wie beim letzten Mal auch wieder Flaschennahrung geholt.
Ich bin beim ertsen mal vorm Milcheinschuß heimgegangen - da war das ganz praktisch.

LG

hasenfloh09

Beitrag von fabel 17.01.11 - 20:33 Uhr

Hattest du den Milcheinschuss so spät oder bist du so früh aus dem KH nach Hause?

Beitrag von hasenfloh09 17.01.11 - 20:45 Uhr

Ich habe Mittwoch abends entbunden und bin am Sa früh heim. Da hatte ich außer etwas Vormilch nich nichts. Meinen Milcheinschuß habe ich dann erst am Sonnatg bekommen. Habe immer erst gestillt und dann anschließend etwas nahrung gefüttert.

Beitrag von thalia.81 17.01.11 - 20:57 Uhr

Nö, ist nicht nötig. Bislang hat noch keine Fertignahrung meinen Haushalt betreten. Such dir lieber eine gute Hebamme, die vom Stillen ne Ahnung hat und ggf. suchst du dir schon mal die Nummer einer Stillberaterin in der Nähe. Nur ganz wenige Frauen, die wirklich stillen wollen, können das nicht.

Warum sollte ausgerechnet an einem Sonntag Abend das Stillen plötzlich nicht klappen? ;-)

Sobald ich ein Problem habe: SMS an die Hebamme!

Lies ein gutes Stillbuch und mit einer positiven Einstellung wird das schon klappen #pro

Beitrag von gingerbun 17.01.11 - 22:50 Uhr

Ich finde nicht. Hab ich nie gemacht und nie gebraucht. Werd ich jetzt auch nicht im Hause haben.
Gruß!
Britta

Beitrag von leni1999 17.01.11 - 23:29 Uhr

Hallo,

bei meiner ersten Tochter blieb von jetzt auf gleich die Milch aus. Diesmal wird mir das ganz bestimmt nicht passieren... Werde mir auf jeden Fall eine Packung zulegen, da es zumindest ein beruhigendes Gefühl ist.

#winke

Beitrag von schnullabagge 18.01.11 - 09:55 Uhr

Wir haben das Zeug gekauft, als wir auf dem Rückweg vom KKH waren. Aus dem KKH haben wie mir noch ein bisschen Nahrung mitgegeben. Aber an einem Sonntag Abend wird das Stillen ja nicht plötzlich nicht mehr klappen.
Lg Steffi

Beitrag von gussymaus 18.01.11 - 10:05 Uhr

nö... das verführt nur zum zufüttern wenn es noch gar nicht nötig ist.

erstens meldet sich das an, wenn du zufüttern musst und du hast zeit genug einkaufen zu gehen oder jemanden zu schicken - das zeug ist 24h zu haben, nachts und am WE in der apotheke wenn es os dringend ist..

also: so plötzlich kommt es nicht, es sei denn du hast nen unfall und darfst nicht mehr stillen wegen medis oder so... und dann gäbe es immernoch die apotheke... bzw das krankenhaus... wir leben ja nicht in der dritten welt! sondern in einer zivilisierten welt die einem das stillen ganz schön wschwer macht ;-)

ich habe nie welche daheim gehabt. beim ersten hätte ich sicher zugefüttert und mir das stillen kaputt gemacht, bei den anderen dreien hätte ich sie ungenutzt wegschmeißen müssen...

Beitrag von carinio35 18.01.11 - 10:33 Uhr

Hi,

ich empfand es als beruhigend, eine Packung Milch und Flaschen dazu im Haus zu haben. Habe es letztendlich nicht gebraucht, aber die Milch ist ja auch lange haltbar. Kann man ja auch später noch nehmen.

Ich denk mir besser man hat, als man hätte und ich bin mir sicher, das ich nicht ich im E-Fall Samstag abend oder sonntags noch mit nem hungrigen Zwerg losstürzen möchte zur nächsten Apotheke mit Nachtdienst.

Es ist ja keine Riesenanschaffung, die dann evt. vergebens wäre. Flaschen brauchst du wahrscheinlich sowieso. Und die Gefahr vom Zum-Zufüttern-Verleitet-Werden sehe ich so gar nicht.

Alles Gute
C.

Beitrag von hoehni17 18.01.11 - 12:16 Uhr

Die 4 Euro sind´s mir wert. Du kannst es ja dann später wenn Du zufütterst noch verwenden. #winke

Beitrag von fabel 18.01.11 - 16:46 Uhr

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten, ich bin auch lieber auf der sicheren Seite und stelle eine Packung samt Fläschchen in den Schrank. Diese Investition hält sich ja im Rahmen...

Alles Gute Euch!!