unterstützung und/oder vorbeugung?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von kobolt 17.01.11 - 20:02 Uhr

hallo,

ich bin jetzt anfang 5.ssw. da ich im oktober eine fg mit as hatte, bin ich wahrscheinlich absolut überängstlich....

musstet ihr immer gleich häufig wasser lassen? ich habe das gefühl, es die letzten 2 tage nachgelassen(also weniger geworden)...und dadurch krieg ich natürlich wieder angst...
wollte eigentlich erst in 4-5 wochen zum arzt. damit ich auch wirklich sehe, dass es diesmal bsi dahin gewachsen ist (letzte mal hat es in der 8.ssw aufgehört zu wachsen und das herz blieb einfach stehen).

gibt es evtl. auch etwas, was ich zur unterstützung nehmen kann?
ich nehme zwar schüssler salze 5 und 8 bereits, aber vllt gibt es ja noch einen tee? zum schwanger-werden (als unterstützung) gibts ja auch so einige :)

einige nervt diese fg-angst bstimmt schon, die brauchen natürlich nicht antworten. vielleicht hat aber jemand ratschläge oder aufmunternde worte.

danke und viele grüße,
kobolt



Beitrag von paulina510 17.01.11 - 20:07 Uhr

Hallo Kobolt!

Ich habe absolut keine sinnvollen Tipps für Dich!

Doch, einen: geh zum Arzt und lass Dir Utrogest verschreiben!

Ich hatte auch eine frühe FG und habe jetzt unterstützend Utrogest bekommen und dass beruhigt auch meine - wahrscheinlich voll übertriebenen, aber manchmal echt gravierenden - Ängste vor einer erneuten FG.

Außerdem kann man so eine evtl. ELSS ausschließen.

Ich glaube nicht, dass es besser ist, wenn Du 5 Wochen lang NICHTS weisst, als wenn Du weisst, dass da jedenfalls schon eine zeitgemäß entwickelte Fruchthöhle ist.

Ich versteh Deine Angst absolut. Ich habe einen Kalender gebastelt, wo ich jeden Tag bis zur 13. Woche durchstreichen kann, der gut gegangen ist.

LG und alles Gute
Paula #liebdrueck

Beitrag von carinio35 17.01.11 - 20:07 Uhr

Nimmst du Folsäure? Solltest du jedenfalls.
Ansonsten Ruhe bewahren und abwarten. Du kannst es eh nicht beeinflussen.

Ich drück dir die Daumen!!
C.

Beitrag von kobolt 17.01.11 - 20:15 Uhr

danke für eure antworten. ja, folsäure nehm ich quasi schon seit august (letzte ss/dann fg) durchweg ernähre mich auch sonst relativ gesund.

wenn die früchthöhle nicht zeitgemäß entwickelt ist, dann wird sie leider ja eh abbluten...ich hab einfach schiss vorm fa-besuch. zumal eine jetzt gut entwickelte fruchthöhle ja leider nichts zu dem ss-ausgang sagt. hab ich aj beim letzten mal gemerkt, die ersten 8.ssw waren da auch "ordnungsgemäß".

mh, schade, hatte gehofft, es gibt vllt irgendwelche "tricks", selbst wenn nur placebo ist ;-)

LG