Kann man den Darminhalt auf der Bauchdecke "ergreifen"????? (sorry)

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von 24hmama 17.01.11 - 20:30 Uhr

hallo

Nein kein Fake- ja ernst gemeint!
Peinlich? Sowieso!

Vielleicht für manche logisch-
für mich nicht- ich mache mir Sorgen:-(

Alsooo zur Vorgeschichte.
Ich habe eine chronische Darmentzündung, falls das was zur Sache tut
und die ist trotz starker Behandlung nun wieder viel schlimmer geworden

Nun lag ich wieder so da vor Schmerzen und greife dann immer auf meinen Bauch.
Dabei ist mir wieder einmal dieser "längliche Knubbel" aufgefallen#kratz

Dieser Knubbel ist wie ein "Strang" auf der linken Bauchseite, fast neben der Hüfte. Er geht schräg nach unten. Lässt sich irgendwie verschieben,
aber nicht wirklich eindrücken#kratz

Dieser "Knubbel" ist mir in letzter Zeit öfter aufgefallen
früher nie- da war ich aber auch viel dicker (ob das damit zusammenhängt???#kratz)
Aufjedenfall bin ich jetzt schlank und fühle diesen Knubbel,
der zwar nicht schmerzt, aber schon unangenehm ist.

Vorallem macht er mir irgendwie ein kleinwenig Angst#schwitz

Nun habe ich mich gefragt ob ich einfach nur meinen "Darminhalt" spüre?
Nur komisch dass dieser Knubbel immer an der gleichen Stelle ist.
Obwohl liegt da der Darm mehr "obenauf" und da kann man es besser fühlen?

Oder könnte es ein Lymphknoten sein?
Oder einfach ein Muskel?

Links kann ich soetwas nicht fühlen#gruebel

Vielleicht gibt es ja eine plausible und logische Erklärung


DANKE

Beitrag von spatzl27 17.01.11 - 21:03 Uhr

Hallo,

also links neben der Leiste, das ist ein absteigender Ast des Darmes, wo man eigentlich, wenn der Darm gefüllt ist, den Inhalt ertasten kann..

Das kann man bei zu Verstopfung neigenden Menschen gut ertasten und dann massieren, soll die Verdauung anregen...

Also normalerweise sollte es nichts anderes sein...

LG Spatzl

Beitrag von fascia 17.01.11 - 21:31 Uhr

Hallo 24hmama,

du meinst, RECHTS kannst du sowas nicht fühlen, oder?

Es klingt so (wie meine Vorschreiberin schrieb), als fühltest du einen bestimmten Darmabschnitt. Es ist ein Teil des sog absteigenden Dickdarms - oder noch eine Etappe weiter unten: das sog. Sigmoid. Das ist das Stück, bevor es in den Enddarm geht.

Man kann das sehr oft gut tasten.
Manchmal, weil der Darm gefüllt ist, manchmal, weil der muskulöse Darmschlauch selbst unter Spannung steht.
Grundsätzlich ist das kein Grund zur Sorge.

Du aber bist eine etwas "besonderer" Mensch - mit einer chronischen Darmentzündung.

Ich glaube es ist an der Zeit, dass du dich mit deiner Erkrankung genauer auskennst. Und auch mit deinem Darm.

Auch wenn du keine Schmerzen in diesem Bereich hast, solltest du nicht massieren oder versuchen es zu greifen.


Ich hoffe, dass du ärztlicherseits und ernährungstechnisch gut beraten wirst?


LG,
f.



Beitrag von betty22 17.01.11 - 22:18 Uhr

Hallo!

Obwohl es mir jetzt schwerfällt, es zu schreiben:
Bei meinem Schwiegervater wurde genau an der selben Stelle ein Tumor entdeckt.
Er hat ihn auch selber gespürt, bzw. ertastet. Er war wie ein harter Klumpen.

Natürlich kann es bei Dir auch etwas anderes sein, und ich wünsche Dir, dass es auch so ist!!!

Aber geh vielleicht vorsichtshalber zum Arzt.
Alles Gute!

LG Betty

Beitrag von myimmortal1977 17.01.11 - 23:32 Uhr

Hallo!

Das kann eine verhärtete Darmpassage sein, was nicht ungewöhnlich ist, wenn man eine bekannte Darmentzündung hat. Denn da, wo was entzündet ist, verhärtet sich das Gewebe. Es kann sein, dass genau dieser Teilabschnitt ein betroffener Abschnitt ist.

Ich würde aber trotzdem den "Knubbel" einem Arzt vorstellen, der sich das ganze mal genauer anschaut.

Gerade bei bekannten Darmerkrankungen muss regelmäßig nach Wucherungen im Darm geschaut werden. Diese Wucherungen, die in den meinsten Fällen gutartig sind, können auch den Darm wie eine Art Walze über die Bauchdecke erfühlen lassen.

Diese Wucherungen müssen, wenn vorhanden, beobachtet, ggf. biopsiert werden, um eine magnile Entartung auszuschließen.

Dir alles Gute, Janette

Beitrag von myimmortal1977 17.01.11 - 23:35 Uhr

ich meinte "maligne" Entartung (bösartig)....

Sorry

Beitrag von lene77 18.01.11 - 10:34 Uhr

Ich kann das auch fühlen, tut aber nicht weh und macht mir keine Beschwerden. Und ich war füher doppelt so schwer als jetzt ....
Ich habe/hatte allerdings auch noch nie eine Darmerkrankung ... aber wie gesagt, ich spüre so einen Knubbel auch und kann ihn auch ganz lustig hoch und runter "schieben" ...

LG, Lena

Beitrag von 24hmama 18.01.11 - 11:25 Uhr

hallo


danke ihr LIeben.

Ich war heute beim Arzt und er meinte es sei kein Lymphknoten.
Er spürt zwar auch etwas findet es aber nicht weiter bedenklich.

Da da so ein Darmgang ist und doch öfter mal eher Verstopfung
wie auch zurzeit habe, könnte es das wirklich sein!

Ich werde es einfach mal beobachten!

DANKE!!

Beitrag von steffinchen86 20.01.11 - 01:17 Uhr

Also, ich habe genau das gleiche. Meistens merkt man es, kurz bevor man seine Tage hat oder genau in der Mitte zwischen den Tagen. Das sind die Eierstöcke, die man fühlen kan. ich bin selbst sehr schlank und das sind einfach die Eierstöcke, die man ertasten kann, wenn man liegt und kurz davor ist, seine Periode zu bekommen. :-)

Beitrag von donsalvatore 08.08.15 - 09:27 Uhr

Hallo steffinchen86!

Ich bin ein Mann und habe vor 2 1/1 Monaten also am, 23.5.2015 eine Blindarm OP gehabt, hatte eine App (Appendizitis) also Blinddarmentzündung! Wegen nicht anhaltender und nicht auszuhaltender Bauchschmerzen!!! Und bin, wie ich ins Spital gefahren bin mit dem Taxi, fast zusammengebrochen!!! Also akut!!! Bin gleich nach 4 Stunden am Samstag, um 11:00 Uhr Operiert worden!!! Aber mit Volnarkose und drei! einschnitten!!!

Bei der laparoskopischen Variante wird durch drei ca. 1 cm große Schnitte mittels Endoskop und Kamera operiert.

Und dadurch sie ihn nicht gleich gefunden haben bin ich wie oben beschrieben mit der ,, laparoskopischen Variante" Operiert worden, da bekommt man drei Einschnitte, am Bachnabel da kommt das Teleskop mit der Kamera und Beleuchtung rein und Gaszufur das die Organe schön freiliegen das dann wieder abgelassen wird, dann links einen Schnitt für das Verödungsinstrument, und ca. 8cm unter dem Bachnabel ein ganz kleiner Schnitt wo die Zange rein kommt! Blinddarm war 12 cm lang und sehr sehr entzunden!!!

Und jetzt komme ich auf den Punkt und zwar, ich spüre auch links parallel von der leiste eine Verdickung gleich unter der Haut die schräg neben der Leiste runter geht ca. 7-8 cm und wenn man von oben drauf drückt ist es hat! Macht mir auch sorgen, obwohl ich keine Schmerzen habe, aber dafür einen Tag aufs Klo und dann wieder einen Tag nicht! Aber was das ist ist mir auch ein Rätsel!!! Wenn ich einen Tag weniger Esse und der bauch ganz flach ist spüre ich es links, wenn ich leicht drücke gleich unter der Haut und wie gesagt, liegt parallel zur linken Leiste! Mfg.
Aber steffinchen86 sicher keine Eierstöcke denn ich als Mann ja keine habe!!!