Was soll ich blos machen

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von julie-v 17.01.11 - 20:58 Uhr

Hallo!

Ich bin in einer blöden Situation.
Mein Freund ist nicht für uns da er arbeitet viel zu viel ( jeden Tag von 8-17uhr und von 18-24 Uhr)

Am samstag das selbe und am Sonntag schläft er dann den ganzen Tag.

Er hat keine Zeit mehr für uns und sieht es nicht ein dass er weniger arbeiten soll obwohl wir das zusätzliche Geld garnicht nötig hätten.

Weiß nicht weiter, habe ihm schon getroht dass ich mich trennen werde, dann ändert er sich für zwei tage und das selbe geht von vorne los.

habe schon sooo oft mit ihm geredet aber es hilft nichts.

Habe angst mich zu trennen, bräuchte eine neue wohnung da ich bei ihm wohne mit meinem Sohn und das kostet viel Geld.
Außerdem liebe ich ihn soo sehr und es würde alles passen, wenn er nur weniger arbeiten würde.

was soll ich bloß machen?
Wie ist es alleinerziehend zu sein?
Bereut wer die Trennung??
Soll mein Kleiner ohne Vater aufwachsen??

Liebe Grüße

Beitrag von mama1903 17.01.11 - 23:38 Uhr

naja, er arbeitet wahrscheinlich so viel, um seine Familie was bieten zu können und damit es euch gut geht.Wenn du ihn nicht liebst, dann musst du dich trennen. Weil nur wegem Kind kann man nicht zusammen bleiben. Ausserdem, dein Kind wird ja nicht ganz ohne Vater aufwachsen.
Viel glück bei Deiner Entscheidung

Beitrag von arme-sau 18.01.11 - 08:51 Uhr

Liebt ihr euch, kann vielleicht ne Familientherapie helfen.

Bei einer Trennung muss sich doch der Vater Zeit nehmen um den Umgang mit dem Kind zu sichern.

Wenn du aber jetzt nur einen schlafenden arbeitenden Mann hast, da bist du schon allein. ODER???

Es sollte alles in gewissen Maßen sein, alles immer unter einen Hut zu bekommen..wird wohl schwer.

Wäre er denn einverstanden, wenn du , naja das ganze WE bei deinen Eltern verbringst, solltest du mal machen, dass es sieht, wie das ist....

realistischen Plan aufstellen und konsequent bleiben......

LG m

Beitrag von frau.mecker 18.01.11 - 10:25 Uhr

Hallo
was soll ich bloß machen?

Du sollst das machen, was für dich am Besten ist.

Wie ist es alleinerziehend zu sein?

Du bist 3 Personen in einem
Mutter, Vater und Ernährerin. Es ist nicht einfach, allem gerecht zu werden, aber eins lass dir sagen, der Stressfaktor Partnerschaft ist weg

Bereut wer die Trennung??

Ich wurde getrennt und mit Abstand kann ich sagen, es war besser so!
Also nein.

Soll mein Kleiner ohne Vater aufwachsen??

Wieso ohne Vater? Er hat Umgangsrecht und könnte weiterhin für ihn da sein.

mfg

Beitrag von starshine 18.01.11 - 15:44 Uhr

wenn Kinder Kinder kriegen.... puh....

Es ist supertoll alleinerziehend zu sein. Man hat keinen der einem reinquatscht, man darf alle Hausarbeiten selber machen, hat niemals Pause, trägt alle Verantwortung, kann das Haus kaum noch verlassen...

was willst Du denn hören? Wenn Du hier nur ein paar Beiträge durchliest, dann wirst Du doch ganz schnell verstehen wie schwierig das ist?

Ist denn heut schon Freitag?

Beitrag von janamausi 18.01.11 - 17:19 Uhr

Hallo,

hast Du ihn denn schon mal gefragt warum er so viel arbeitet?

Hat er keine Lust Zeit mit euch zu verbringen oder will er einfach mehr Geld verdienen? Wenn es nur das Geld ist, könntest Du ja evtl. bißchen Arbeiten, so dass er weniger arbeiten "muss".

Wenn er aber lieber die Arbeit vorzieht als Zeit mit euch zu verbringen kannst Du wohl nichts machen.

LG janamausi