Kindersitzfrage , sie will absolut nicht mehr in ihrem Sitz sitzen ...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von jolin80 17.01.11 - 21:21 Uhr

Hallo ,

unsere 3 jährige macht ein riesen Theater wenn sie in ihren Autositz soll.
Es geht nie ohne Tränen , sie wehrt sich mit all ihrer Kraft dagegen darin zu sitzen .
Es geht aber nicht generell darum das sie nicht angeschnallt werden möchte , denn in dem größeren Sitz ihrer Schwestern möchte sie gerne sitzen , darf sie eigentlich aber noch nicht .

Aber was soll ich machen ? Ich bin echt ratlos langsam .
Der Stress ist jedesmal vorprogramiert , egal wo wir hin müssen.

Sie ist 92 cm groß und wiegt knapp 12 Kilo (so gerade) .

Habt ihr Tipps ?

Vielleicht doch der andere Sitz ?

Bin für jeden Tipp dankbar !

lg

Beitrag von tanteju78 17.01.11 - 21:38 Uhr

Hi,

der andere Sitz ist ab 15 Kilo---wenn das einer ist, in dem die Kinder mit dem Autogurt festgeschnallt werden. Unter 15 Kilo wirkt der Gurt nicht richtig (also "blockiert" nicht, wenn schneller Zug/Druck drauf kommt.

Und wenn du versuchst, dass du einfach gaaaanz ruhig bleibst und NICHT losfährst und stoisch wiederholst: " Ich fahre erst, wenn alle angeschnallt/im Sitz sind"?

Gut wäre auch, wenn du mal nen freundlichen Polizisten ansprichst, der mal kurz deiner Tochter erzählt, dass sie in IHREN Sitz muss... Falls du mal einen zur Hand hast ;-)

LG,
Ju

Beitrag von jolin80 17.01.11 - 21:45 Uhr

Ich bin ja schon die Ruhe selbst (meistens jedenfall) , aber es gibt nun mal Tage an denen man Termine hat und wenn ich da warte bis Madame angeschnallt ist können wir direkt absagen ;-)

Beitrag von loeckchen_2004 17.01.11 - 21:39 Uhr

Das ist doch kein Wunschkonzert.

Unsere Kleine würde wohl auch lieber im Sitz ihrer großen Schwester sitzen, aber das steht gar nicht zur Diskussion. Wenn sie noch in ihren Sitz passt und dort Platz hat (was ich doch denke bei den Maßen) muß sie in Ihren Sitz und zwar so lange bis sie groß genug für den nächsten Sitz ist. Das solltest du ihr genau erklären, mit 3 Jahren sollte sie das verstehen.

Ich glaube das ist ein ganz normales Machtspiel bei dem es auch um Cola, 5 Tafeln Schoki, aufbleiben bis 22 Uhr und und und gehen könnte.

Mein tip ist: Durchsetzen schließlich gehts hier um ihre Sicherheit.

Beitrag von sina236 17.01.11 - 21:41 Uhr

ich würde das auch so machen, wie meine vorschreiberin. ruhig bleiben, immer wieder erklären, dass man sich schwer weh tun kann, wenn man in einem zu grossen sitz sitzt und dass sicherheit nun mal vor geht. du bist die mutter und du bestimmst, was gemacht wird. es wird ja eh nicht mehr lange dauern, bis sie in dem grossen sitz sitzen kann. meine tochter ist fünf und wiegt 16 kg und im zweitauto sitzt sie immer noch in dem 9-18 kg sitz, der kopf ist noch akzeptabel von der höhe her- allerdings gab es darum auch niemals eine diskussion. ich habe immer gesagt, es ist so und so ist es ;-).

Beitrag von jolin80 17.01.11 - 21:47 Uhr

Mach ich ja alles , und klar sitz ich am längeren Hebel .Ich hab sie auch schon zu Hause bei Papa gelassen weil sie Theater gemacht hat .