Hohes Fieber - nachts zum messen einmal wecken???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von puenktchens.mama 17.01.11 - 21:46 Uhr

Hallo,

meine Tochter hatte heute bis zu 39,5 Fieber, aber nach dem Fiebersaft ist es immer gesunken. Jetzt schläft sie. Sie fühlt sich aber immernoch sehr warm an. Soll ich sie heute nacht besser einmal wecken um die Temperatur zu kontrollieren und um ihr ggf noch etwas geben zu können? Beim Arzt sind wir erst morgen früh....

Danke

Beitrag von sina236 17.01.11 - 21:49 Uhr

wieso misst du nicht im schlaf im ohr oder an der stirn? bei werten um 39 spricht doch nichts dagegen, weil es da auf ein zehntel einfach mal nicht ankommt, was rektal besser messbar wäre. aber wozu wecken? grade wenn sie krank ist, ist schlaf das beste, was ihr passieren kann. ich würd messen ohne wecken. oder hast du kein digitales thermomenter?

Beitrag von puenktchens.mama 17.01.11 - 21:51 Uhr

Ich messe rektal, daher würde ich sie, glaube ich, schon wecken - und wenn's unabsichtlich ist. Und eigentlich bekommt sie Fiebersaft, würde ihr aber für nachts ein Zäpfchen geben und spätestens dann wird sie wach und macht 'n Aufstand!

Beitrag von sina236 17.01.11 - 22:10 Uhr

du musst fieber nicht unbedingt immer sofort senken, das ist sogar kontraproduktiv. das fieber arbeitet im körper, um die eindringlinge abzuwehren. jedes mal, wenn du fieber senkst, erschlägst du quasi die körpereigenen abwehrkräfte. so kann man nicht gesund werden, der infekt kann sich immer wieder ausbreiten. etwas anderes ist es, wenn auch schmerzen da sind, da muss natuerlich was getan werden. der sicherste weg ist, die lippen und nicht die hand auf die stirn des kindes zu legen. an den lippen merkst du sofort, ob sie heisser ist, als du selber. dann kannst du immer noch entscheiden, sie zu wecken (find ich zwar fragwürdig). ein ohrthermometer wäre mal angebracht. so ungenau sind die dinger nun auch nicht. dann musst du sie nie mehr wecken,a usser sie fiebert um 40, dann muss es halt mal genau sein.

Beitrag von puenktchens.mama 17.01.11 - 22:20 Uhr

Ich weiß, dass es auch gut ist, zu fiebern, aber bei irgendwas über 39 gebe ich eigentlich schon immer was. Und ich hab letztens nen Ohrthermometer kaufen wollen, aber nirgends eines mit ner wirklich guten Bewertung entdeckt, also hab ich's bleiben lassen. Mit den Lippen zu testen ist ein super Tipp, das mach ich auch so.

Beitrag von sillysilly 17.01.11 - 21:51 Uhr

Hallo

also ich habe noch nie ein Kind zum Fieber messen aufgeweckt ...... weiß aber nicht was ich dir raten soll.
Wie fiebert sie denn so ?

Meine Große fiebert sehr gut bis 40 Crad - die bekommt da nicht einmal unbedingt Fiebersaft.
Die Kleine ist schon früher platt und die hat dann vor dem Einschlafen was bekommen.
Wenn dann lange ich Nachts auf die Stirn und schaue, daß es nicht zu heißt wird.
Aber eigentlich gibt es ja nichts besseres als sich gesund schlafen.

Wenn ich wg. Fieberkrampf Angst hätte, würde ich einfach mit im Kinderzimmer schlafen

Habt ihr ein Ohrthermometer ? Das geht ja auch im Schlaf ..... sind zwar nicht ganz genau, aber man hat einen Anhaltspunkt

Grüße Silly

Beitrag von puenktchens.mama 17.01.11 - 21:59 Uhr

Bisher hatte meine Tochter selten Fieber, und so hoch noch gar nicht. Sie ist jetzt übrigens 3 Jahre alt. Wir schlafen eh in einem Bett, und gefühlt hab ich grad noch mal - ist schon noch sehr warm! Vielleicht leg ich mich gleich dazu und lese bis Mitternacht und wenn sie dann noch so heiß ist, dann muss ich halt einfach mal messen - rektal - ein Ohrthermometer hab ich nicht.
...mich macht das halt grad ein bißchen nervös....
Aber Danke Dir!

Beitrag von baerbelino 17.01.11 - 21:56 Uhr

ich würd heut nacht im Bereich Nacken - oberer Rücken fühlen. Fühlt es sich sehr (zu) warm an würd ich sie wecken und messen. sicher ist sicher!!!

Beitrag von puenktchens.mama 17.01.11 - 22:00 Uhr

Vielen Dank - ich denk so werd ich's machen. Kann ja besser einmal 'umsonst' messen, sie wird schon wieder einschlafen...

Beitrag von cherry19.. 17.01.11 - 22:22 Uhr

Mein Sohn fiebert, wenn er fiebert sehr hoch. In sehr wenigen Minuten von keinem Fieber auf über 40 hoch.
Ich fühle dann auch immer Stirn und Händchen und weiß eigentlich schon, wann es ungefähr soweit ist, dass er besser etwas bekommt. Wenn er mir zu heiß vorkommt, wecke ich ihn und messe auch nochmal. Bisher jedesmal mit "Erfolg", dass mich mein Gefühl nicht getäuscht hat und schnell mal lieber gesenkt werden sollte.

Gute Besserung

Beitrag von weise-hexe 17.01.11 - 23:23 Uhr

hallo,

ich habe aus dem Grund (und auch aus anderem Gründen) ein Ohrthermometer gekauft. So brauch ich meine Tochter nachts nicht zu wecken.

Lg
wh

Beitrag von wemauchimmer 18.01.11 - 08:32 Uhr

Sei mal locker, 39,5 ist nun kein bedrohlicher Zustand und ich würde doch sehr davon abraten, das Kind zum Fiebermessen zu wecken. Ein guter Schlaf ist sehr wichtig für die Gesundung.
Halte unbedingt die vorgeschriebenen Zeitabstände für die Gabe der Fiebersenker ein, sonst ruinierst Du ihre Leber.
LG

Beitrag von puenktchens.mama 18.01.11 - 10:49 Uhr

Danke nochmal an alle für die Antworten und guten Ratschläge! Aber, wie meistens, hat es sich von selbst erledigt, denn nach meiner letzten Antwort hier hat meine Tochter mich gerufen. So konnte ich nochmal messen: 38, und beruhigt schlafen gehen ;-).

Grüße,
p.mama