Hab mal eine Futterfrage - betrifft Barfen!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von kitty1979 17.01.11 - 21:49 Uhr

Hallo zusammen!

Unser Dicker bekommt im Moment das Futter Platinum Dog Adult mit Huhn. Er bekommt es jetzt seit etwa 1,5 Monaten. Nun habe ich ihm heute ein Stück rohes Rindfleisch zu futtern gegeben -ich habe es eigentlich für unsere Suppe geschnitten, und es fiel was ab für ihn.

Der hat sich gefreut wie sonstwas, und hat Futter gekaut......kenne ich von ihm sonst nicht wirklich. Eigentlich atmet er das Futter ein ;-).

Vorm Voll-Barfen habe ich zu viel "Angst". Erstmal scheue ich mich vor der Arbeit, und zum anderen will ich nicht, dass ich ihm etwas falsches gebe, bzw. zu wenig von irgendwelchen Nährstoffen.

Wie ist es denn, wenn ich ab und an eine Mahlzeit ersetzen will....kann ich das so einfach machen? Wenn ja, habt Ihr ein paar gute Infoseiten für mich, oder persönliche Erfahrungen??

Lg Nicole

Beitrag von simone_2403 17.01.11 - 22:02 Uhr

Hallo

Was genau macht dir denn Angst beim Barfen? Ist alles nicht soschlimm wie es aussieht ;-)

Wir Barfen unsere Hunde und abgesehen vom tollen Fell und wenig Kot sind sie auch nie Gast beim TA ausser zum Impfen #schein

Also...ich hab jetzt (dank hier) eine neue Seite gefunden über die ich mein Futter beziehe.Portionsgerecht und mit wenig arbeit verbunden ;-)

Hier kannst du ja mal schaun was es so alles gibt :

http://www.futterfleisch24.de/de/einzeln-entnehmbar-Gefluegel/l-KAT60

Zum Thema Barfen allgemein...wenn du jetzt noch unsicher bist ob du es komplett machen willst,rate ich von Büchern ab.Informieren kannst du dich auch im Net wie zB hier :

http://www.barfers.de/barf.html

oder

http://www.barf-fuer-hunde.de/

Futterpläne gibts dort auch,also keine Angst das du etwas "falsch" machst ;-)


#winke

Beitrag von kitty1979 17.01.11 - 22:38 Uhr

Hallo! #winke

Also reizen würde es mich ja schon......

Hab mich auch schon durch die eine Seite mit dem Futterplan gelesen, und mir ne Menge Notizen gemacht.

Nun hab ich noch ne Frage.....Was kostet Dich das im Monat? Also bei welcher Menge an Hund ;-) Und wo bekomme ich diese Sachen wie Blättermagen, Knorpel usw. her? Einfach beim Schlachter?

Hier ist das Barfen nicht so verbreitet, mir wurde sogar gesagt, dass es gefährlich ist dem Hund rohes Fleisch zu geben #rofl Würde mich nicht wundern, wenn der Schlachter vor entsetzen in Ohnmacht fällt.

Es war irgendwie einfach schön zu sehen, wie Ben sich über das Stück Rind gefreut hat.

Lg Nicole

Beitrag von simone_2403 17.01.11 - 22:53 Uhr

#winke

Also bei uns ist es etwas Kostenintensiver,wir haben Rottweiler #schein mit kleinen Hunden kommt man da schön "günstiger" ABER....in der Regel bezahlt man für "gutes" Trockenfutter um die 70-80€ ergo...bleibt die Katz auf die alte Füß ;-)

Wie du siehst das Kilo Putenfleisch 3.05€ auch Knorpel kannst du dort bestellen Hühnerklein ect pp.Es kommt alles tiefgekühlt zu dir und du kannst es Portionsweise entnehmen und auftauen.Auch die Öle und Futterzusätze bekommst du dort.Beim Schlachter bekommst du das auch ,ich nehm auch ab und an mal mit aber so ist es wesentlich einfacher...sind nur ein paar Klicks ;-)

Wir zahlen im Monat ca um die 100€ manchmal etwas mehr manchmal etwas weniger.Kommt drauf an was es so noch an Leckerli gibt ;-) Die Futterzusätze und Öle fallen dabei weniger ins Gewicht.

Ich würd wirklich JEDEM zum Bafen raten...du wirst erstaunt sein wie wenig dein Hund dann Kot absetzt und wie toll sein Fell wird...von TA Besuchen ganz zu schweigen ;-)


#winke

Beitrag von kitty1979 17.01.11 - 22:59 Uhr

100 € für einen Hund?

Beitrag von simone_2403 17.01.11 - 23:04 Uhr

Für Beide ;-) Das aber auch nur weil ich noch andere "Zulieferer" habeund eine gut gefüllte TK-Truhe #schein

WIe großist dein Hund und wieviel Trockenfutter/Doe frisst er am Tag?

Beitrag von kitty1979 17.01.11 - 23:11 Uhr

Also Ben wiegt etwa 25 Kg und frisst etwa 300 Gr. pro Tag....glaube ich #hicks. Er bekommt morgens und abends nen Becher Trockenfutter! Kann ich jetzt aber nicht kontrollieren, sonst denkt er gleich es gibt Futter, und nervt mich....

Beitrag von simone_2403 17.01.11 - 23:20 Uhr

#rofl doch so verfressen ? #schein

450 gramm Fleisch und ca 200 Gramm Gemüse/Obst auf den Tag verteilt (wir füttern 2 mal am Tag morgens und Abend) wäre die Menge für einen Hund in deiner Gewichtsklasse

Wenn du also rechnest 3€ für 2 Tage der Monat hat 30/31 Tage sind 45€ rein an Fleisch (vom Putenfleisch ausgehend) Rind das Kilozu 2.15 Pansen das Kilo zu 1.85----ich schätz mal das du monatlich locker mit 50€ rum kommst.

Beitrag von kitty1979 17.01.11 - 23:28 Uhr

Du glaubst nicht, was ich hier schon gerechnet habe....habe mir schon Preise rausgesucht, aber hauptsächlich ist da Rind bei. Habe mir mal Deinen Shop als Vorlage genommen, und als Berechnung den einen Futterplan von dem einen Link von Dir und komme auf 4200 Gr. Fleisch und 840 Gr. Obst/Gemüse in der Woche.

Habe jetzt alles mal auf den Wochenfutterplan umgerechnet, und komme auf Fleischkosten in Höhe von 7,84€.

Jetzt muss ich nur mal schauen, wie das z.B. mit Platz in der Gefriertruhe aussehen würde. Außerdem muss ich noch mal nachlesen, was alles an Obst und Gemüse möglich ist.

Aber jetzt muss ich erstmal schlafen! Träume heute Nacht bestimmt von Pansen, Kehlkopf, Leber usw. #schock

Lg und #Danke erstmal für Deine Infos

Nicole

Beitrag von simone_2403 18.01.11 - 09:06 Uhr

Ich hoffe der Pansen hat dich nicht in deine Träume verfolgt #rofl

Ich sags ja...Barfen ist im Grunde gar nicht soteuer und wenn man mal von dem Platzproblem absieht,das Beste für den Hund ;-)

Wenn du noch Fragen hast,immer raus damit ;-)

#winke

Beitrag von kitty1979 18.01.11 - 14:12 Uhr

Hi!

Geträumt habe ich davon noch nicht....ich wollte mal die Schlachter im Nachbarort (hier haben wir keinen) fragen, ob man verschiedene Sachen auch dort bekommt, und für welchen Preis. Einiges davon ist ja eh Schlachtabfall, oder irre ich da?

Wie viel hast Du denn immer auf Vorrat? Wir haben nur ne kleine Kühltruhe, will mir auch "nur" wegen dem Hund keine größere Anschaffen.

Das Fleisch kommt doch dann mit der Post, ist das immer noch alles Tiefgefroren??

Ich finde den einen Futterplatn toll, aber von irgendwelchen Zusätzen steht da nix....muss man da zwingend noch was geben??

Lg Nicole

Beitrag von simone_2403 18.01.11 - 19:04 Uhr

Also keine Albträume von Leber die dir hinterher jagt? #rofl

Wenn du ausgewogen Barfst sind die meisten "Pülverchen" nicht notwendig denn Hühnerklein haben ja Knochen(Kalzium) ...apropo Knochen.Entgegen der Landläufigen Meinung Hühnerknochen wären nichts für den Hund ist das beim Barfen völlig anders.Da es Rohfütterung ist splittern diese Knochen nämlich nicht #schein Du kannst das also unbesorgt füttern.

Weiter im Text #schein
Ich misch meinen ab und an Eierschalen mit drunter(gemahlen),auch die enthalten Kalzium.

Was wichtig ist,Öl.Hunde brauchen gesättigte und ungesättigte Fettsäure.Gesättigte ist normal übder die Fütterung genügend da,ungesättigte muss man in Form von hochwertigem Öl zufügen.Die ungesättigten lösen verschiedene Vitamine u.A in Karotten und nur so ist dann mit einer guten Aufnahme zu rchnen.
Ein ungünstiges Verhältnis von Omega6 : Omega3 Fettsäuren im gefütterten Öl kann die Aufnahme von Omega 3 ungünstig beeinflussen. Deshalb sind nicht alle Öle für die Fütterung geeignet. Ich füttere im wechsel Leinöl und Hanföl.Beim Leinöl aufpassen denn obwohl es perfekt ist verdirbt es schnell,deshalb immer schnell verbrauchen und dunkel lagern,nicht im Kühlschrank aber trotzdem kühl (wenns geht) ;-)Die Menge hängt vom Hund ab also Gewichtsmäsig,ich rechne pro 10 Kg Körpergewicht 1 Tl Öl.Das Öl misch ich unters Gemüse und geb das dann erst unter das Fleisch.

Das Fleisch kommt in einer Isobox tiefgefroren und es ist tatsächlich auch noch steinhart wenn es ankommt.Bislang ist es noch nicht vorgekommen das es angetaut war (was auch nicht tragisch wäre) falls doch einfach wieder in die TK packen.

Ich hab,aufgrund meiner Möglichkeit eine ganze TK voll und bestelle nach,wenn sie ca bis zum viertel geleert ist ;-) Den Link den ich dir gegeben hab die sind recht fix mit dem Versenden der Ware.Nach Geldeingang 24 Std,ich war erstaunt und erfreut das die so schnell sind #huepf

Noch Fragen? Mach ich dir Barfen schmackhaft?Im wahrsten Sinn des Wortes? #schein#rofl

Beitrag von kitty1979 18.01.11 - 20:57 Uhr

Hi!

Nein, keine mordlustigen Innereien, oder Gedärme die mich verfolgt haben.#rofl

Ich war heute mit dem Dicken beim Tierarzt zum Impfen, bei der Gelegenheit habe ich ihn noch mal wiegen lassen - er hat jetzt 24 Kg!

Ich denke permanent an diese blöde Barferei ;-). Aber trotzdem weiß ich noch nicht, ob ich mich rantrauen soll......Pro Woche bräuchte ich ja etwa 4 Kg Fleisch, ich weiß nicht, ob ich das mit meiner Kühltruhe packe.....

Außerdem bin ich irgendwie skeptisch mit diesem Wochenplan. Reicht es, wenn ich einen Plan habe wie diesen: http://www.barfers.de/upload/file/BARF_ernaehrungsplaene.pdf, der ausgelegt ist auf eine Woche, kann ich den quasi für immer nehmen? Sonst bekommt der Hund ja auch jeden Tag das gleiche. Mit dem Gemüse kann man ja variieren, aber das Fleisch könnte man ja eigentlich immer das Gleiche nehmen, oder nicht?

Meine Güte, dass ich Dich nicht schon mit meinen Fragen nerve.....

Danke für die vielen Antworten!

Lg Nicole

Beitrag von simone_2403 18.01.11 - 21:07 Uhr

Keine Sorge du nervst nicht ;-)

Im Grunde kannst du Teilzeitbarfen ja auch machen,was ja zu Anfangs deine eigentliche Frage war.Ich würde dann aber die Fleischdosen nehmen und das Trockenfutter weg lassen.

Hier sind die "Dosen" : http://www.futterfleisch24.de/de/Tiernahrung-Rau-Fleischdosen/c-KAT75

Gemüse kannst du da auch reinschnippeln.Wenn dann würd ich reine Fleischdosen nehmen also die ohne Reis.DIe Rindfleishdose kostet 2,30 also komms du auf nen Kilopreis von 2,88.....auch erschwingling und du hast kein großes Platzproblem ;-)

Immer das Gleiche gibts bei uns nicht,allerdings doch überwiegend Rind.Wild und Lamm ehr seltener da es vom Preis her schon einen deutlichen Unterschied macht.Falls unser Jäger gutgesinnt ist,haben meine Hunde natürlich Festtag,is klar #schein#rofl

WÄr das ne Alternative für dich? Also die Fleischdosen und Teilzeitbarfen? #huepf

Beitrag von kitty1979 18.01.11 - 21:29 Uhr

Also die Dosen füttern, und ab und an Rohfütterung?? Eigentlich auch keine schlechte Idee.

Also könnte ich, sagen wir 4 mal die Woche, diese Fleischdosen füttern, ggf. mit Gemüse anreichern, und 3 Tage bekommt Ben frisches Fleisch??

Wie viel würde er denn pro Tag von der Fleischdose bekommen?

Stimmt es, dass das Gemüse und Obs püriert sein muss, damit der Hund die Nährstoffe rausholen kann??

Beitrag von simone_2403 18.01.11 - 21:48 Uhr

Nein,die Nährstoffe nimmt er über das Öl auf,du musst Gemüse und Obst nicht pürieren ;-) Manche Hunde mögen das Gemüse nicht in Stücken,dann kann man püriertes besser drunter mogeln,das ist aber der einzige Sinn darin.

WENN ich mal Dosen füttere dann teil ich beiden die 800 Gramm Dose.Ist zwar nicht ganz ihr Tagesbedarf an Fleisch aber das gleiche ich dann mit Gemüse aus #schein Zwischendurch gibts dann Hühnerklein als Snack(so ne TK Packung die es bei ALDI LIDL usw gibt) so kommen sie auch auf ihre Tagesmenge.

WENN ich Dose verfüttere dann sowas http://www.futterfleisch24.de/de/Rindfleisch-800g-EM/c-KAT27/a-P0012 ist 100% Fleisch und misch nur das Gemüse drunter,fertig ;-) Bisher hab ichs 1 mal ausprobiert und ich muss sagen es funzt einwandfrei.

Es spricht alsonichts dagegen wenn du das dann so machst,also 4 mal Dose ansonsten Fleisch.

Beitrag von kitty1979 18.01.11 - 21:55 Uhr

Jetzt habe ich noch eine andere Idee......keine Ahnung, ob das machbar ist...
Ich bin jetzt grad in diesem Retriever-Forum unterwegs. Das ist so viel Input, dass mir bald der Kopf schwirrt!

Wäre es möglich, dass ich morgens Trockenfutter gebe (ich bin froh, wenn ich morgens weiß wie ich heiße, und uns rechtzeitig fertig für arbeit und kiga mache), und nur eine Mahlzeit am Tag barfe??

Beitrag von simone_2403 18.01.11 - 22:12 Uhr

Hmmm also das würd ich jetzt nicht tun.

Wenn du morgens nicht weißt wie du heißt (ich frag mich auch immer wer die fremde Frau da im Spiegel ist und wasch die trotzdem #rofl ) mach das Futter am Abend schon fertig und stells einfach kühl ;-)

Ich könnt mir vorstellen das dein Hund dann vieleicht Dünnschiss oder so bekommt...ich weiß nicht ob sie da eventuell empfindlich ist und das mit Trockenfutter müsstest du dann wirklich erst mal austesten,Da hab ich keine Erfahrungswerte #hicks

Beitrag von kitty1979 18.01.11 - 22:19 Uhr

Gut, dann werde ich mal weiterlesen.....ich werde mich mal schlaumachen, wo ich hier in der Gegend frisches Fleisch bekomme, und mich weiter durch die Barfseiten wühlen ;-)

Du bist also erstmal entlassen aus der Fragestunde ;-)

Aber ich bin mir sicher, Du wirst noch mal von mir hören......#huepf#rofl

Also, noch einmal vielen Dank für Deine Info - irgendwie habe ich Blut geleckt!

Lg Nicole

Beitrag von simone_2403 18.01.11 - 22:28 Uhr

Gerne doch ;-) Immer raus mit den Fragen #winke

Beitrag von kitty1979 23.01.11 - 12:48 Uhr

Hallo!

Ich wieder mal! ;-)

Also ich habe mich jetzt die letzten Tage schlaugelesen und habe mir von dieversen Seiten das (für mich) Beste rausgesucht.

Es ist übrigens möglich den Hund nur teilzubarfen, d.h. morgens Trockenfutter und abends BARF. Man nimmt dann nur die halbe Menge des täglichen Bedarfs.

So, nun habe ich mir das mal anhand des einen Links von Dir zusammengesucht, um auch mal zu sehen, wie viel Fleisch (KG) ich in 4 Wochen benötige.

Ich habe hier jetzt den Bedarf für eine Woche errechnet: (300 Gr. Gesamtmenge, 80 % Fleisch, 20% Pflanzen)

Gemüse 300 Gr., Obst 120 Gr.

Muskelfleisch 850 Gr., Pansen/Blättermagen 330 Gr., Innereien 250 Gr., Knochen/Knorpel 250 Gr.

Aber mein Problem ist, wie verteile ich das alles jetzt auf 7 Tage? Einfach so, wie ich lustig bin? Also Hauptsache ich komme innerhalb von 7 Tagen auf meine Errechnete Menge?

Und dann habe ich noch eine Frage: Gibt es irgendwo eine Liste, wo ich finde, was z.B. alles zum Muskelfleisch oder zum Knochen u. Knorpel gehört? Ich hab zwar ne Liste gefunden, da gibt es aber nur eine Unterteilung in mit und ohne Knochen. Und wo ich mal sehe, welches Obst und Gemüse ich verfüttern kan?

Es lohnt sich ja bei dieser Menge nicht wirklich das Fleisch zu bestellen. Allerdings ist es hier bei uns im Futterhaus extrem teuer. Also im Vergleich zu dem Shop, den Du mir angegeben hast. Mit Schlachtern wird es hier schwer, die wenigsten schlachten bei uns selber, aber ich werde mich da noch mal schlau machen.

So, und dann habe ich noch eine letzte Frage (für den Moment ;-)) Wenn ich 1 Kg gefrorenes, gewolftes Rinderfleisch kaufe, wie bekomme ich da 200 Gramm ab???

Lg Nicole

Beitrag von pechawa 17.01.11 - 23:28 Uhr

Hallo,

wie schön, du hast einen Labbi/Labbimix #verliebt
Schau mal hier
http://www.retriever-forum.net/f34/
die Seite ist auch sonst sehr informativ,

LG

Beitrag von kitty1979 18.01.11 - 06:50 Uhr

Hallo!

Bens Mama war ein brauner Labrador, sein Papa ein Australian Shepherd!

Danke auch Dir für die Seite, damit werde ich mich dann mal heute abend beschäftigen....

Lg

Beitrag von -0815- 18.01.11 - 10:16 Uhr

Du kannst Problemlos ab und an eine Mahlzeit aussetzen.


Es gibt aber z.b. auch Fertigbarf. Da is alles drin.

Beitrag von xanadoo 20.01.11 - 19:13 Uhr

Hallo,
im Grunde muss Barfen nicht viel Arbeit machen. Fertigbarf ist wirklich eine einfache Sache. Einfach auftauen und verfüttern. Allerdings ist Fertigbarf nicht gleich Fertigbarf. Nur, weil man etwas Gemüse und Obst untermischt, bedeutet es längst nicht, dass es dauerhaft eine ausgewogene Ernährung mit allen Nährstoffen ist und ein Alleinfutterdarstellt. Die meisten Fertigbarf Hersteler beachten zwar die Bedarfswerte für Calcium und Phosphor, jedoch erscheint es mir, als ob andere Mineralstoffe zu wenig bis garnicht beachtet werden.

Der Fertigbarf Lieferant meines Vertrauens ist Bellami unter der Adresse http://www.barfexpress.de
Ansonsten fällt mir hierzulande niemand ein. In den USA, Kanada und Australien gibt es "echtes" Fertigbarf öfters. Nur dort nützt es uns leider eher wenig....#heul

Jedenfalls füttern wir das Barfcomplete (so heißt dort das Fertigbarfsortiment) ausschließlich und seit 3 Jahren. Unseren Hunden ging es nie besser:-D