Freude oder Angst

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von mel1419 18.01.11 - 07:09 Uhr

Guten morgen zusammen,

ich hab heute meinen ersten Ultraschal und total mies geschlafen. Ich bin nicht direkt ungeplant schwanger geworden, aber ich hatte jetzt nicht damit gerechnet. Ich habe eine Tochter von zwei und alles läuft super. Jetzt hab ich angst vor der zweiten Schwangerschaft und dem Baby. Angst das ich es nicht schaffe, angst das ich es nicht so lieben kann wie meine erste und nichts mehr so ist wie es war. Ich kann nicht sagen ich möchte es nicht, aber ich hab einfach diese Angst.
Hatte hier auch jemand diese Angst und ist die normal?

Mel

Beitrag von marienkaefer1985 18.01.11 - 08:15 Uhr

Hallo Mel!

Ich habe zwar noch kein Kind, aber als ich erfahren habe, dass ich schwanger bin... OMG, ich hatte Megaschiss.

Natürlich wird sich alles ändern, das war ja auch so, als deine Tochter geboren wurde, oder?

Deine Tochter wird sich sicher über einen Bruder oder eine Schwester freuen und warum solltest du es nicht hinbekommen!

Na klar schaffst du das!!! ;-)

Beitrag von sylke1980 18.01.11 - 09:10 Uhr

Guten Morgen.:)

Immer mit der Ruhe! Als ich erfahren habe, das ich mit dem zweiten Kind schwanger bin, war ich sowas von platt... ...und hatte solche Angst, denn schlechter hätte der Zeitpunkt nicht sein können...
..dachte ich...:-)
Bin am nächsten Tag zum FA und hab mir meinen Zwerg angesehen, war damals ca in der 8 Woche. Das flaue Bauchgefühl hat mich auch bis zum Ende der Schwangerschaft begleitet.
Ich habe versucht die letzten Wochen so richtig zu genießen, denn die ruhigen Nächte sollten ja bald vorbei sein. Ich hab ganz viel mit meinem Großen unternommen, und alles startklar fürs Baby gemacht und wenn man erstmal beim Babybettbeziehen ist, ist alles sooo schön und Zeitpunkt war plötzlich perfekt, ich wußte es nur vorher nicht!

Ich drücke Dir alle Daumen, die mir zur Verfügung stehen, freu Dich einfach und genieße jeden Zentimeter, der deinen Bauch größer werden läßt!#liebdrueck

Alles Gute für Euch #klee

Beitrag von jessik0106083 18.01.11 - 10:51 Uhr

hallo,

obwohl bei mir beide kinder wunschkinder waren und wir richtig drauf hin arbeiten mussten, hatte ich beim 2. kind toal angst.
je größer der bauch wurde um so mehr hatte ich schiss, das alles nicht zu packen.
ich hatte plötzlich nur noch streit mit meinem mann und habe mir das kind aus dem bauch gewünscht.
abbbberrrrrrr.......
als es dann soweit war das die maus raus wollte, war es einfach nur noch schön.
und du kannst auch mit sicherheit beide kinder genauso lieben.
der große hat am anfang natürlich total einstecken müssen, aber er hat es super verkraftet. und nach ca 3 monaten lief alles wie geschmiert.
die kleine war oder ist total lieb.
es ist auf jedenfall eine umstellung von 1 auf plötzlich 2 kinder aberrrrrr ...... man schafft es.

lg und alles gute

jessica

Beitrag von hoffnung2011 18.01.11 - 11:33 Uhr

Und wenn Sie nicht normal ist ?#liebdrueck

Hi du,

bei ungeplannt schwanger ist an sich falsch aber es macht gar nichts.
Meins war auch gerade 2, als der kleine ,,ungeplannt´´ gezeugt wurde. Wie jemand schon geschrieben hat, genieße die Zeit mit deinem größeren Kind, so wird es nie wieder werden. Und die relative Ruhe, die du jetzt hast, ist dann vorbei...
Ich hatte sogar nach der Geburt so große Ängste und alles nur, ob ich es schaffe. Bei mir war es nicht normal, ich wußte es, es war postnatale Depression und ein irre Schmafmangel (Erschöpfung) aber auch hier ABER
jaaa, es ist wie mit einer Fremdsprache (dein zweites Kind). Man wird am Anfang bischen tollpatschig, man wird auf der ,,Suche´´ sein aber mit jedem Tag wird es besser und besser sein.
Schau mal, bei uns sind es gerade 8 wochen her. Dazu ist hier ständig jemand krank (gerade meine tochter mit 40 Fieber und das bereits das zweite Mal) und jetzt sag ich na und ? ich habe heute mit ihr geschlafen, sie schrie regelmäßig als sie vom Husten wach wurde..mein Mann übernahm unseren Sohn, der schon von 24 bis 6 urh durchschläft. Es ist mit Ischerheit nicht einfach aber DU gerade DU schaffst es.

Die Kids schreien dich im schlimmsten Falle zusammen:-p, mehr passiert nicht und dein älteres Kind geht dann bald in den Kiga und dann hast du weider ein ,,Einzelkind´´.

kopf hoch, du weißt es: es wird schon, auch wenn es nicht einfach ist

Beitrag von mel1419 18.01.11 - 12:08 Uhr

DANKE AN EUCH ALLE FÜR DIE TOLLEN ANTWORTEN

Beitrag von schmusimaus81 18.01.11 - 20:20 Uhr

Hallo,

deine Angst ist vollkommen normal !!! Das ging mir auch so beim 2. Kind, obwohl es das absolute Wunschkind war. Alles war perfekt und ich habe mir nach dem positiven Test Gedanken gemacht, ob die Entscheidung FÜR das Kind tatsächlich richtig war. Diese Kleine ist mittlerweile 19 Monate und sie ist so ein Sonnenschein. Als ich sie das 1. Mal im Arm hielt, habe ich mich sprichwörtlich in das Kind verliebt. Über Liebe teilen denkt man in so einem Moment nicht nach. Es ist unglaublich, wieviel Liebe man mit 2 Kindern abgeben kann und es ist absolut faszinierend, wie die Kleinen auf die Großen fixiert sind und wie toll es ist, wenn beide Kinder zusammen spielen und man auch mal andere Dinge machen kann. Bei einem Kind allein muss dieses unter Umständen beschäftigt werden, weil ihm langweilig ist. Selbst meine Große ist froh, dass sie nicht mehr allein ist. Das sagt sie jedenfalls. Klar gibts auch mal Zofferei, aber Geschwister sind schon was Tolles und die Ängste am Beginn der Schwangerschaft im Nachhinein absolut unbegründet.

Liebe Grüße
Antje

Beitrag von malia2 19.01.11 - 19:23 Uhr

Hallo mel,

als ich eben Deine Zeilen gelesen habe, dachte ich Du sprichst mir aus der Seele. Uns geht es gerade genauso!
Ich war mir die ganze Zeit unsicher, ob ich überhaupt noch ein Kind möchte. Mein erstes Kind ist ein absolutes Wunschkind. Er hält mich gut auf Trapp und ich habe die letzte Zeit seiner immer größer werdender Selbständigkeit doch sehr genossen. Und dachte immer, ob ich das mit zwei Kindern schaffe. Für beide da zu sein, beide genauso zu lieben, denn Schlafmangel zu bewältigen und auch meinen Haushalt zu regeln. Ja, und natürlich wird sich vieles wieder ändern!
Bin Erzieherin und habe nach meiner Elternzeit dann sowieso mit vielen Kindern zu tun. Habe auch ständig Angst, ob mir dass nicht alles zu viel wird.
Tja und jetzt bin ich doch ungeplant schwanger geworden. Irgendwie hat mein Zyklus verrückt gespielt. In den ersten Nächten konnte ich vor Angst kaum schlafen und war total überrumpelt. So langsam kommt auch Freude mit hinzu und bestimmt schaffen wir das alles. Mein Mann freut sich total.ich weiß die erste Zeit wird bestimmt eine ziemliche Umstellung, aber es wird sich alles einspielen und wir werden uns bestimmt fragen, wie wir uns ein leben ohne unsere Zweiten vorstellen konnten.



ich wünsche Dir alles Gut und viel Kraft,

lG Anja