Was haltet ihr von Homöopatischen Medikamenten?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von keychen 18.01.11 - 08:06 Uhr

http://kiwu.winnirixi.de/homeo.shtml

Hoffe der Link funktioniert auch! Das habe ich vorhin gefunden und wollte mal wissen wer Erfahrung mit den Medikamenten hat und ob man das unbedenklich nehmen darf...

;-) Muss einfach alles ausprobieren!!!!

Beitrag von majleen 18.01.11 - 08:11 Uhr

Da jeder anders reagiert, würde ich es nur in Absprache mit einem Homöopathen nehmen

Beitrag von biene1707 18.01.11 - 08:19 Uhr

#winke Hallo,

also ich habe mich auch vor einigen Wochen bei Winnirixi zum Thema homöopatische Mittel belesen und fand das auch alles sehr interessant. Ich wollte es auch sofort ausprobieren, aber hatte zu der Zeit schon eine Behandlung mit Clomifen (letzten 2 Zyklen).
Jetzt mache ich eine Clomifen-Pause und habe angefangen Mönchspfeffer, Himbeerblättertee (Zyklushäflte 1) und Frauenmanteltee (nehme ich dann ab Zyklushälfte 2) zu nehmen.
Bis jetzt kann ich nur sagen, dass meine Temperaturkurve in diesem Zyklus sehr viel ruhiger und stabiler ist - das ist schon mal was. Aber ob man dadurch nun schwanger wird etc. dazu kann ich leider noch nichts sagen. Ich hoffe, dass es diesmal klappt, bin nämlich schon im ÜZ 30#aerger. Auf jeden Fall fühle ich mich auch allgemein irgendwie besser, ich kann ja später nochmal berichten, ob's was gebracht hat oder nicht. Aber cih glaube, man muss es über einen längeren Zeitraum nehmen, um das beurteilen zu können - also so 3 Monate mindestens.
Also, meiner Meinung nach sollte man das ruhig mal ausprobieren. Schaden tut es nicht, und wenn es wirklich was bringt, dann um so besser.

Lg,
Biene

Beitrag von pialmar 18.01.11 - 08:25 Uhr

Mönchspfeffer habe ich auch mal einfach so ausprobiert ohne vorher einen Arzt zu befragen!

Das Ende vom lied war, dass ich nur noch Hochlage hatte und das 50 Tage lang!

Ich würde nichts mehr nehmen ohne vorher das mit einem Arzt abzusprechen!!

LG Pialmar

Beitrag von biene1707 18.01.11 - 08:40 Uhr

hm, Dein Körper scheint ja ziemlich heftig auf so Mittel zu reagieren, aber es ist ja nicht bei jedem so.
Hast Du denn eine Folikelreifeschwäche oder so was gehabt, bevor Du Mönchspfeffer oder OvariaComp genommen hast? Oder hast Du das nur wegen unregelmäßgen Zyklen genommen? Ich will es ausprobieren, weil ich eben eine Folikelreifungsschwäche habe und oftmals gar keinen ES bekommen habe - und so wird's ja nix mit schwanger werden. Ich habe auch lange Meinungen und Erfahrungsberichte über MöPf etc. im Netz gelesen, bevor ich mich dann rangetraut habe. Aber bis jetzt kann ich nichts Negatives berichten.

Beitrag von keychen 18.01.11 - 11:01 Uhr

Sind schon im 48ÜZ :((((((( Daher einfach alles testen muss!!!

Beitrag von pialmar 18.01.11 - 08:23 Uhr

Hallo!

Ohne einen Arzt zu befragen würde ich es NICHT machen!

Ich hab den Artikel auch vor 2 Jahren entdeckt und mir sofort Ovaria comp besorgt, da mein ES immer erst so spät an ZT 24 kommt.

Das Ende vom Lied war dass er nicht eher kam aber ich plötzlich tierische Unterleibskrämpfe hatte.

Ich konnte drei tage lang nur gebückt gehen vor Schmerzen!

Bin dann ins Klinikum und die FA hat die Hände über dem Kopf beim Ultraschall zusammen geschlagen!

Mein Ovarien waren um ein vielfaches vergrößert (überstimuliert) und ich hatte einen Eisprung nach dem anderen über 3 Tage lang!

Sie meinte damals: Oh Gott! Sie können ganz viele Kinder auf einmal bekommen! 3 oder vier sogar!

Ich würde es nie mehr einfach so nehmen nur weil ich es nicht erwarten kann!!!

LG pialmar

Beitrag von honeybunny71 18.01.11 - 09:18 Uhr

eine überstimmulation kann dir auch mit clomi wiederfahren....schliesslich ist ovaria comp das homöophatische mittel zur eizellenreifung....also zeigt es nur das es funktioniert.....man sollte eben auch das beobachten was mit dem körper passiert

Beitrag von jessi31 18.01.11 - 09:27 Uhr

Hallo Zusammen,

ich nehme seit diesem Zyklus auch 1. ZH Ovaria comp und 2. ZH Bryophllum comp.. Ausser das ich seit 2 Tage dieses Völlegefühl und diese Übelkeit habe, geht es mir ansonsten gut.

VG

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/933902/560747