Für alle denen es nicht gut geht!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nancy-christian 18.01.11 - 08:17 Uhr

vielleicht mal lesen, und dann freut sich doch jeder über seine übelkeit...#huepf


Die wichtigste Botschaft der Übelkeit in der Schwangerschaft: Dem Baby geht es gut

Ein leckeres Steak? Nein danke! Eine heiß dampfende Tasse Kaffee? Bloß nicht! Möglicherweise wird Ihnen schon beim Gedanken daran übel. Und der Geruch lässt Sie schnellstens den Raum verlassen. Dann geht es Ihnen wie den meisten Schwangeren: 75 Prozent leiden unter Übelkeit in der Schwangerschaft. Jede dritte Schwangere muss sich übergeben. Wann und wie oft ihnen schlecht wird, ist sehr unterschiedlich. In den meisten Fällen hört die Übelkeit nach dem Ende des dritten Monats der Schwangerschaft auf, manche Frauen erleben aber ein Auf und Ab während der ersten sechs Monate. So lästig die Übelkeit ist, hat sie dennoch eine gute Botschaft: Ihrem Baby geht es gut! Wie Wissenschaftler heraus gefunden haben, ist Übelkeit während der Schwangerschaft ein positives Zeichen.

#winke#winke

Beitrag von schne82 18.01.11 - 08:20 Uhr

und was ist mit denen, denen es blendend geht? Ist das kein gutes Zeichen? :-( Ich merke nämlich so gar nichts :-(

Beitrag von nancy-christian 18.01.11 - 08:27 Uhr

mach dir keine gedanken, auch bei dir ist alles gut...es sollte nur denen hoffnung machen die sich jedem morgen mit übelkeit rumärgern müssen;-)#winke

Beitrag von novknuddel 18.01.11 - 08:27 Uhr

Sei froh, dass es Dir gut geht und genieße es!
Wahrscheinlich gehörst Du zu den wenigen Glücklichen, denen nicht übel ist.

Beitrag von st3phi 18.01.11 - 08:23 Uhr

Das sage ich mir jetzt jeden Morgen, wenn ich die Kloschüssel umarme #aerger So langsam könnte es echt mal aufhören, bin immerhin schon 18. Woche #winke

Beitrag von ischanie 18.01.11 - 08:47 Uhr

schön das unsere wissenschaftler so gutes vermerken können. bei beiden schwangerschaften war mir speiübel genau 3. monate. das war ein super zeichen auch laut meinem fa. die kinder sind wohl auf. aber die dritte schwangerschaft war mir durchgängig nicht gut und die mütigkeit hat mich umgebracht. das war wohl dann nicht mehr so gut. kind tot in der 33. ssw. also wenn ihr länger als drei monate über der schüssel hängt (nicht nur übelkeit - sondern erbrechen) lasst abklären ob da nicht mehr dahinter steckt. ich drücke euch allen hier die schwanger sind ganz fest die daumen. und drück euch mal ganz lieb.

lg ischanie #liebdrueck

Beitrag von sephora 18.01.11 - 08:58 Uhr

Komisch, beide FA's haben zu mir gesagt, dass Übelkeit null aussagekraft darüber hat, wie es dem Krümel geht.
Es ist lediglich das HCG, was deinen körper evtl durcheinander macht.
Dir kann total schlecht sein und trotzdem läuft was schief. Im Gegenzug kann es dir total gut gehen und es hat überhaupt nix auszusagen, was mit deinem Krümel ist.

also da glaub ich nicht dran.
Hat beim letzten mal auch nicht gestimmt, da hatte ich überhaupt keine Anzeichen und alles war im Lot.

Beitrag von winter2010 18.01.11 - 09:16 Uhr

Das kann gut stimmen bei den meisten Schwangeren, hatte in meiner letzten Schwangerschaft ständig Übelkeit und Erbrechen. Die Schwangerschaft endete in einer MA 13SSW., was ich damit sagen möchte es gibt nie eine Garantie und man sollte sich keine Gedanken machen wenn man zu den Frauen gehört denen es nie schlecht wird.