So jetzt bin ich frustriert/ Was mach ich falsch beim trocken werden?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lotte79 18.01.11 - 09:06 Uhr

Hallo und guten Morgen,

ich hatte ja Ende letzter Woche schonmal geschrieben, das Niklas allmählich trocken wird, bzw. wir es mal versuchen. Er ist im Oktober 3 Jahre alt geworden und wenn man Ihm den Schups nicht gibt, kommt er von sich aus gar nicht an:-D

So jetzt lief im Kindergarten alles gut. Zuletzt am Freitag gab es dann gar keinen Unfall mehr und am WE bei uns zu Hause lief alles schief:-( Ein Unfall jagte den nächsten und wir verbrauchten alle Hosen und Unterhosen die wir hatten...

Tja und dann heute morgen (Niklas war gestern nicht im Kindergarten). Auf dem Weg zum Kindergarten hatte er ne Windel um, da er zu Hause schon auf Toilette war und ständig sagte er müsse Gross. Also zur Vorsicht für den Weg lieber eine Windel. Und was macht die Nase??? Sagt ständig er muss Pipi, hält tatsächlich den Weg zum Kindergarten (mit dem Auto knapp 10 Minuten) aus und setzt sich ganz brav im Kindergarten auf die Toilette und macht Pipi#rofl;-)

Hey jetzt mal ehrlich. Ich fühle mich echt leicht vera.....:-D
Warum gehts im Kindergarten und bei uns nicht??? Nach nem Gespräch mit der Erzieherin bin ich zwar zu der Erkenntnis gekommen, das ich meine Ungeduld in den Griff bekommen muss, aber nur daran kanns doch nicht liegen oder???

Ich danke euch fürs lesen und lieben Gruss

Silke

Beitrag von bruchetta 18.01.11 - 09:09 Uhr

Wie macht Ihr das zu Hause denn?
Setzt ihr ihn auf die Toilette oder wartet Ihr bis er womöglich selbst ankommt?

Beitrag von simone_2403 18.01.11 - 09:11 Uhr

Hallo

Doch,daran liegts ;-)

Du misst dem ganzen zu Hause viel zu viel Aufmerksamkeit zu,versuch mal gelassener damit umzugehen.
Im KiGa kann die Erzieherin zB nicht ständig hinterher sein,kann nicht immer fragen ob der denn auf Toilette müsse folglich ist da schon mal ne Menge "Stress" draussen ;-)

Lass es zu Hause genausolocker angehn,wenns "schief" geht kein Drama drum machen und auf keinen Fall an sich selbst Zweifeln nach dem Motto "wo anders kann er es".

Ihr schaffts das ;-)

#winke

Beitrag von agostea 18.01.11 - 09:13 Uhr

Doch, es liegt an deiner Ungeduld. Ich verstehe nicht, warum Eltern immer so einen Bohei veranstalten und da fast einen Wettbewerb draus machen#augen

Der ist erst knapp 3, und keine acht.

Gruss
agostea

Beitrag von yve1978mar1965 18.01.11 - 09:21 Uhr

Gelassener sein, rate ich dir auch.

Und nicht den Fehler machen ab und zu Windel um zu machen - wenn er schon 5 Schlüppis eingesaut hat, schaden weitere auch nicht (es ist ja nur für ne kurze Zeit das man ständig waschen muss). Er sollte merken das es eben unangenehm ist nicht auf die Toilette zu gehen.
Mit drei Jahren ist er zwar noch nicht wirklich alt, aber ich finde es furchtbar wenn fünfjährige oder so noch mit Windel rumlaufen weil den Eltern die Gelassenheit fehlt mal eine schwierige Phase durchzustehen!

Zeig ihm das du stolz bist wenn er nicht in die Hose macht, aber schimpf nicht wenn er es tut!

Beitrag von lotte79 18.01.11 - 09:40 Uhr

Hallo nochmal und danke euch allen:-D

Ich merks schon es liegt wirklich an meiner Ungeduld:-(

Mensch ok, ich geb mir jetzt echt Mühe geduldiger zu werden. Ich bin halt leider von Natur aus ein recht ungeduldiger Mensch (und das hat Niklas definitiv von mir, er ist nämlich auch so ungeduldig)....

Aber gut ich werds ändern.

Danke euch nochmal und lieben Gruss

Silke

Beitrag von twins 18.01.11 - 09:46 Uhr

HI,
beobachte Deinen Sohn mal, wie die Anzeichen sind, wenn er muß.
Unser kneift seine Beine zusammen und hält sich den Pillermann fest - bestes Anzeichen, das er auf die Toilette muß.

Ansonsten immer wenn ihr wegfahrt oder rausgeht noch mal schnell auf die Toilette und fertig. Kein großes TamTam drum herum machen.
Versucht eine Routine zu bekommen und fertig.

Grüße
Lisa

Beitrag von weiber07010 18.01.11 - 19:51 Uhr

hallo, sei geduldig und dann klappt das!
jetzt werden mich warscheinlich alle total schlimm finden aber ich muss es mal los werden.
ich verstehe nicht warum es hier heist "erst o. knapp 3" hallo???? ich find das schon total spät fürs trocken werden!!! allein der gedanke das ich einem 3jährigen kind noch die windel wechseln müsste .....igitt!
wenn ein kind laufen und sprechen kann, sollte es trocken werden.
um so später man damit anfängt umso schwerer wird es. meine kinder waren mit ca.20 monaten trocken.