Amaryllis - wie am besten hegen und pflegen?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von nadinsche77 18.01.11 - 09:12 Uhr

Hallo,

wir haben vor ca. 4 Wochen eine tolle Amaryllis-Pflanze mit mehreren Blüten bekommen. Ich hab sie an einen hellen (nicht zu sonnigen) Platz gestellt und einmal pro Woche gegossen.

Jetzt, vier Wochen später, ist keine einzige Blüte mehr da, die Blätter hängen welk runter (obwohl die Erde feucht ist). Und ich hab keinen Plan, ob bzw. was ich falsch gemacht hab. Bzw. ob die Amaryllis wieder Blüten treiben wird.

Kennt sich hier jemand aus? Wie krieg ich die Pflanze wieder "heil"? Hab leider nicht so den grünen Daumen...


Lg
Nadine

Beitrag von babsie81 18.01.11 - 11:37 Uhr

Abschneiden und in eine dunkle Ecke stellen...im nächsten Jahr kommt sie wieder;-)

Beitrag von gluecksschnecke 18.01.11 - 14:43 Uhr

... und normal weiter gießen??? ... oder austrocknen lassen?

Beitrag von anja9002000 18.01.11 - 16:24 Uhr

Gar nichts falsch gemacht.
Die Amaryllis oder Ritterstern blüht nur einmal im Jahr. Welke Blätter abschneiden, dann wenig gießen und so um den Sommer rum kühl und dunkel stellen, nur alle drei Wochen mal wenig gießen. Dann im Herbst wieder warm (Zimmer) stellen und normal gießen, dann blüht sie wieder. Du kannst sie aber auch im späten Frühjahr aus der Erde nehmen (die Knolle) und ohne Erde kühl und dunkel !!! lagern. Im Herbst wieder in frische Erde und bald wachsen wunderschöne neue Blüten.