Tagschlaf

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von bini19 18.01.11 - 09:19 Uhr

Hallo ihr Lieben, mein Son ist 13 Wochen alt....er schläft am vormittag meist nur eine halbe Stunde und nach dem Mittagsmahl (Milch) würde er im Wagen seine 4 Stunden schlafen. Und am Abend meist auch nochmal eine halbe Stunde. Das heißt dann aber auch, dass er Nachts nicht so gut schläft.....Schläft er nachmittags nur 2 Stunden, schläft er meistens auch bis 04:30 Uhr durch. Das ist natürlich super. Hab mal getestet und den Kleinen nach 2,5 Stunden aus dem Wagen geholt ( er schläft am Nachmittag nur im Wagen). Er ist dann aber nach seiner 16.30 Uhr - Flasche nicht mehr wirklich eingeschlafen und war übermüdet. Hab schon überlegt ob ich ihn nicht mehr raus stelle, sondern versuche ihn im Bettchen zum schlafen zu bringen. Dann wacht er wenigstens von allein auf......aber schläft wahrscheinlich auch wieder nur ne Stunde oder so......Habt ihr nen Rat? Wie haben eure mit 13 Wochen am Tage so geschlafen?

Beitrag von dodo0405 18.01.11 - 09:22 Uhr

Meine Tochter hat den Großteil ihrer Babyzeit schlafend im Kinderwagen auf der Terrasse verbracht.
:-)
Im Haus hat es definitiv nicht funktioniert

Beitrag von bini19 18.01.11 - 09:24 Uhr

Ja aber wie lange am tage?

Beitrag von jumarie1982 18.01.11 - 09:38 Uhr

Huhu!

In dem Alter (und auch noch nen ganze Weile danach) war mein Sohn immer ziemlich genau 2 Stunde wach, bevor er dringend wieder schlafen wollte.
Hat dann circa ne Stunde/1,5 Stunden geschlafen.
Nachts hat er mit Stillunterbrechungen von 22:00 bis 07:00 circa geschlafen.
Wenn ich gemerkt habe, dass er müde wird, hab ich ihn entweder in den Schlaf gestillt, oder in die Trage gesetzt und so "eingeschläfert".
So konnte ich dann auch in Ruhe meinen Haushalt machen oder einkaufen gehen oder mich auf die Couch setzen und lesen oder oder oder.

Mit circa 6 Monaten waren es dann so 2,5 Stunden, die er wach ausgehalten hat und ab ca 9 Monaten hat er Vormittag und Nachhmittags je ein Schläfchen gemacht.

Mit einem Jahr hat ihm dann ein Mittagsschlaf gereicht und heute (mit 20 Monaten) schläft er Mittags zuhause nicht mehr.
Allerdings geht er seit er ein Jahr alt ist auch eher ins Bett. So gegen 20:00. jetzt ohne Mittagsschlaf geht er sogar um 18:00.

LG
Jumarie

Beitrag von woelkchen1 18.01.11 - 11:00 Uhr

Bei einem so kleinen Baby würd ich noch gar nicht groß rumdocktern.

Das kann auch nach hinten los gehen- wenn er dir nur eine Stunde schläft und dafür am frühen Abend länger, wird die Nacht noch kürzer.

Laß es so wie es ist, es wird sich eh noch 1000 Mal ändern!

Beitrag von koerci 18.01.11 - 13:38 Uhr

Ich würde die Kleine einfach schlafen lassen, wann und wie lange sie möchte.
Das pendelt sich irgendwann alles ganz von alleine ein.
Wenn man in die Schlafgewohnheiten eingreift, kann man mehr kaputt machen, als einem lieb ist.

Du schläfst ja sicher auch, wenn du müde bist und nicht wenn es jemand anderes dir vorschreibt, oder? ;-)

LG
koerCi