Große Pupillen am Abend bei Kindern

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von danymaus70 18.01.11 - 09:28 Uhr

Hi,

mein Sohn hat jeden Abend große Pupillen. So groß, dass nur noch ein kleiner Ring vom Blauen sichtbar ist.

Kennst das jemand von Euch??

LG Dany

Beitrag von halbling 18.01.11 - 09:52 Uhr

Hallo!
Liegt es vieleicht daran dass es am Abend einfach dunkler ist??;-)
Wenn du ihn ins Licht schauen lässt, müssten sich die Pupillen eigentlich zusammenziehen.
Würde das mal testen.
LG
Alex

Beitrag von danymaus70 18.01.11 - 10:24 Uhr

Ich habe nicht im Dunkeln geschrieben, sondern am Abend #aha.

In der Wohnung ist "Festbeleuchtung" meine Pupillen sind klein. Bei meinem Sohn werden sie nicht mal klein, wenn ich ihm mit ner Lampe ins Auge leuchten würde.

das ist wohl weniger normal oder?

Beitrag von sacoma 18.01.11 - 10:18 Uhr

Hallo,

also, dass ist mal sowas von normal :-D - Abends ist es dunkler und durch sind die Pupillen logischerweise vergrößert, denn man will ja noch was sehen können!

Mach Dir keine Sorgen, alles im grünen Bereich...

LG sacoma

Beitrag von danymaus70 18.01.11 - 10:23 Uhr

Ich habe nicht im Dunkeln geschrieben, sondern am Abend #aha.

In der Wohnung ist "Festbeleuchtung" meine Pupillen sind klein. Bei meinem Sohn werden sie nicht mal klein, wenn ich ihm mit ner Lampe ins Auge leuchten würde.

das ist wohl weniger normal oder?

Beitrag von analir 18.01.11 - 10:27 Uhr

Wenn dem tatsächlich so ist, dann gehört das nicht in ein Forum, sondern dem KiA vorgestellt. Google mal nach dem menschlichen Auge und Pupille. Das hat mit Kind oder Erwachsenem nichts zu tun, wenn es auf Lichtwechsel nicht reagiert, gehört es abgeklärt.
Sieht dein Sohn denn normal? Er müsste bei großen Pupillen und Helligkeit ja mega-lichtempfindlich sein?!

Beitrag von danymaus70 18.01.11 - 10:34 Uhr

Laut seiner Aussage sieht er normal.......
Ich hatte es auch beim Arzt angesprochen, er meinte nur das sollte man beobachten.......

Beitrag von analir 18.01.11 - 10:37 Uhr

Kinderarzt oder Augenarzt?

Wenn KIA, würd ich mal einen Termin beim Kinderaugenarzt machen. Die gibts in den größeren Städten und sollten es abklären können.

Alles Gute!

Beitrag von analir 18.01.11 - 10:25 Uhr

:-D

Geb den beiden Vorpostern recht! Testen kannst du dies, indem du bei großen Pupillen im dunkeln plötzlich Licht anmachst (oder vorsichtig den Taschenlampe nimmst) und sehen wirst, dass sie die Pupillen prompt zusammen ziehen.

Alles Gute!

Beitrag von danymaus70 18.01.11 - 10:33 Uhr

wie ich schon schrieb, rede ich nicht vom Dunkeln, sondern vom Abend.

Bei ihm werden sie selbst bei Licht nicht klein, wie bei mir.

Deswegen ja auch meine Frage

Beitrag von analir 18.01.11 - 10:35 Uhr

....wie auch ich bereits schrieb, nachdem ich deine konkretisierte Antwort lass... abklären lassen!

PS: Wenn drei User deine Frage auf die gleiche Art verstehen, könnte es doch vielleicht an deiner Fragestellung gelegen haben und nicht an den Lesern - meinste nicht? ;-)

Beitrag von danymaus70 18.01.11 - 10:49 Uhr

weil Ihr mit Abend dunkel verbunden habt.

Im Sommer ist es am Abend noch hell ;-)

Beitrag von analir 18.01.11 - 11:23 Uhr

#kratz vielleicht liegts daran, dass bei mir derzeit noch Winter ist....

Beitrag von danymaus70 18.01.11 - 11:40 Uhr

auch im Winter verwenden wir hier Lampen am Abend in Wohnung......wir sitzen nicht im Dunkeln.

Beitrag von analir 18.01.11 - 11:48 Uhr

....formuliere einfach detaillierter, dann musst du dir nicht die Mühe machen, hier nachher die Antwortenden anzumeckern!

bin hier raus...#klatsch

Beitrag von fascia 19.01.11 - 10:00 Uhr

Hallo Dany,

ich kenn das nicht aus eigener Erfahrung.
Beruhigen könnte dich da wohl der Besuch beim Augenarzt.


Es gibt solche ungeklärten Weitstellungen der Pupillen beider Augen. Es wird bei Kindern und Erwachsenen beobachtet - oft ohne, dass sich irgendein krankheitsbedingter Befund ergibt.

Es gibt auch Kinder, die abends (oder wenn sie müde oder angestrengt sind) zu schielen beginnen. Auch die Weitstellung der Pupillen könnte durch Müdigkeit (=Stress, ="fertig-Sein") entstehen.

Es kommt hierbei zu einer Unausgewogenheit im sog. vegetativen Nervensystem - zugunsten des Anteils, der bei Anspannung und Leistungsbereitschaft aktiviert ist. Dieser sorgt u.a. für die komplette Erweiterung der Pupillen.

Dein Sohn hat sich vermutlich abends eigentlich körperlich und geistig gut verausgabt. Und könnte dann Ruhe gebrauchen.
Wahrscheinlich ist er ein ziemlich aktives, anstrengungsbereites und "hellwaches" Kerlchen.
Das Ruhebedürfnis seines Körpers entgeht ihm dabei. Der Körper selbst befindet sich dann gewissermaßen in einer Stresssituation.

Denn Müdigkeit und Erschöpfung sind keineswegs entspannte Zustände - es sind im Gegenteil Zustände hoher Anspannung.


Ein Erklärungsansatz.

Der jedoch nur sinnvoll sein kann, wenn du dich mit einem Arzt beraten hast.
Ich möchte auf keinen Fall dazu beitragen, dass du diese Frage nicht an anderer Stelle (Arzt) vorbringst.


LG,
f.

Beitrag von danymaus70 20.01.11 - 16:40 Uhr

Danke für deine Antwort.

Das könnte eine Möglichkeit sein, denn es ist wirklich immer nur Abends und nie am Tage.

Hab in 14 Tagen wieder nen Termin und werde es noch einmal dort ansprechen.


LG Dany