Spielzeug - was würdet ihr dafür geben?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von enelya 18.01.11 - 09:33 Uhr

Guten Morgen,

ich hab von meiner Schwester einen großen Haufen Spielzeug bekommen. Von 2 Kindern gebraucht, teils schon selbst auf dem Trödel gekauft.
Hier mal einen groben Überlick, was dabei ist:

- 2 große Tüten voll mit Kaufladen/Küchenzubehör (Pappschachteln, Plastikzeugs (also Obst/Gemüse/Würstchen etc.), Wasserkocher, Toaster, Töpfe, Geschirr (Porzellan))
- Quips (vom trödel, sehr gebraucht)
- Colorama (fehlt 1 Teil) (vom trödel, sehr gebraucht)
- Fisher Price Auto (ferngesteuert)
dieses hier: http://www.karstadt.de/dbimages/ki/5/0688902405_g.jpg
- 2 große Bodenpuzzle von Aldi (wie neu)
diese: http://src.discounto.de/pics/Angebot/56279/76899_Boden-und-Lernpuzzle-56279_detail.jpg
- Holzzug (den man mit Bausteinen bestückt)
sowas etwa: http://www.danto.de/store_files/1/images/product_images/popup_images/SIM/100002223_01.jpg
- ca. 10 Bücher (Pappbücher, unterschiedlich groß)
- Bob der Baumeister Figur (handgroß) + Bagger und so'n Dingen was seine Garage darstellen soll
- Furreal Schweinchen
- Selecta Bilderschlange http://www.holzfarm.de/catalog/images/3524.jpg
- Holzmemory + Holz Domino Pooh (ob's komplett ist, weiß ich nicht, ist alles in einer Tüte. Aber es sieht noch super aus!)

Ich glaub, das war es. #kratz

Was meint ihr, was wäre angemessen? Ich hab so garkeine Ahnung. Und bin auch ganz schlecht im schätzen #hicks

Lieben Gruß und dank im Vorraus!

Enelya

Beitrag von maryam1410 18.01.11 - 09:41 Uhr

keine ahnung, aber wenn ich meinem bruder was für seinen sohn gebe, käme ich im traum nicht auf die idee, dafür geld haben zu wollen.
ist doch familie !

Beitrag von jumarie1982 18.01.11 - 09:43 Uhr

Huhu!

Will denn deine Schwester dafür Geld haben?
Sonst würde ich ihren Kindern was schönes kaufen, was sie sich wünschen (so für jeweils 15-20 Euro und deine Schwestern fragen, was sie davon wieder für die Enkelchen haben möchte ;-)

In der Familie dafür Geld zu bezahlen finde ich irgendwie befremdlich #gruebel

LG
Jumarie

Beitrag von miamotte 18.01.11 - 09:48 Uhr

Ich sehe es ähnlich wie meine Vorrednerinnen. Meiner Schwester würde ich kein Geld dafür abknüpfen und sie mir sicherlich auch nicht. Die Idee den Kids was zu schenken finde ich ganz gut, aber vielleicht reichen auch 10€ pro Kind.

Wenn´s ausgespielt ist kann sie´s ja wieder haben ;-) (scherz)

LG
katharina

Beitrag von enelya 18.01.11 - 09:51 Uhr

Hallo,

danke schon mal für die Antworten.

Die Sachen wäre sonst nach Ebay gewandert und wären dann in den Sparbüchsen der Kids gelandet. Ich hatte sozusagen "Vorkaufrecht". ;-)

Beide haben Weihnachten ohne Ende neues Spielzeug bekommen! Die Große hat Weihnachten sogar noch Geburtstag, so dass sie da noch mehr neues Zeug bekam. Wir sind ne Riesen-Familie (schon wir sind 8 Geschwister) und der Papa hat ebenfalls einiges an Anhang. Daher glaub ich, noch mehr Spielzeug fällt flach.

Das Geld würde wohl so auch in den Spardosen/auf den Sparbüchern landen. ;-)

Und klar, normalerweise nehmen wir untereinander auch kein Geld an. Aber sie hat mir noch mehr mitgegeben, was ich so haben kann. Und auch sonst krieg ich eigentlich IMMER wenn wir uns sehen 2-3 Teile für Junior. Ich hab bisher nicht mehr als vielleicht 150-200€ an Klamotten ausgeben müssen, weil wir auch die von ihr bekommen.

Daher möchte ich diesmal was geben, frag mich eben nur, was angemessen wäre. #kratz

Vielleicht hat ja nun noch jemand einen Tipp :-D

Liebe Grüße,
Enelya

Beitrag von miamotte 18.01.11 - 09:55 Uhr

Ich verstehe dich! Aber ganz ehrlich?: für gebrauchte, unvollständige spielsachen bekommt sie bei eby auch nix mehr...

Wie wäre es wenn du beide Kinder einlädst und sie mit in den Zoo oder so nimmst? Wenn ohnehin so viel Spielzeug da ist, würde das sicher gut ankommen, oder du packst einfach jedem 10/15€ in die Spardose...
Mehr, finde ich übertrieben. Dann lieber öfter mal...

Beitrag von jumarie1982 18.01.11 - 10:02 Uhr

DAS is ne super Idee! #pro
Also der Zoo ;-)

Beitrag von alinashayenne 18.01.11 - 10:08 Uhr

Hallo!

Also wenn dir deine Schwester Spielzeug (welches sie selbst bzw. ihre Kinder ja nicht mehr braucht/brauchen) schenkt, dann denke ich eigentlich nicht daran, dass du das nun "bezahlen" musst...Wirklich nicht. Klar, hat sie das Zeug auch was gekostet, aber wenn sie wirklich was dafür haben wollte, hätte sies dir doch gesagt oder? Oder sie hätte die Sachen auf dem Flohmarkt, in der Kindersachenbörse, im Internet o.ä. verkauft...Meine Meinung. ;-)

Wenn ich was weitergeschenkt bekomme, fühle ich mich natürlich auch irgendwie verpflichtet, eine Gegenleistung zu erbringen, aber entweder ist das dann etwas für die Kinder der Schenkerin oder eine Aufmerksamkeit wie ein Blumenstock, was zum Hinstellen oder etwas in der Art.

Wenn du die Wahl gehabt hättest und irgendwo gebrauchtes Kinderspielzeug gekauft hättest, hättest du bestimmt nicht all dies auf einmal gekauft, richtig? Deshalb fände ich es jetzt schon komisch, passende Beträge für die Dinge zu finden...

Ich weiß nicht, vielleicht seh ich das einfach komplett anders. Am besten wäre natürlich, du sprichst mit deiner Schwester darüber.

Liebe Grüße
Nina

Beitrag von beth22 18.01.11 - 10:34 Uhr

frag sie doch einfach mal an wieviel Geld sie da gedacht hätte? Wenn sie sagt sie möchte nichts dafür, würde ich trotzdem etwas für die Kids geben.

Ich geb auch immer etwas Geld, auch wenn sie sagen sie möchten nichts dafür. Komme mir sonst irgendwie blöd vor es umsonst zu nehmen, schließlich haben sie dafür ja auch mal was bezahlt.

Ich bekomme auch immer die gebrauchten Sachen der Familie und gebe dann auch immer etwas für die Kinder (auch wenn ich es nicht bräuchte) umgekehrt ist es aber auch so. Wenn ich was gebe und sage ich möchte nichts dafür bekomme ich auch etwas für die Kinder dafür.

LG
Sandra mit Max (9Jahre), Ben (3,5 Jahre) und Lea (16 Monate)

Beitrag von lucie.lu 18.01.11 - 10:42 Uhr

Hallihallo,

auch wenn sie es bei Ebay eingestellt hätte, hätte sie nicht allzu viel bekommen, erfahrungsgemäß. Außerdem hätte sie dann noch die Zeit und den Aufwand gehabt.

Schau doch mal bei Ebay nach (bei den Sachen von Deiner Schwester, die noch "wie neu" aussehen), für welche Beträge die so rausgehen. Dann kannst Du den jetzigen "wert" gleich besser schätzen (mache ich auch immer, bevor ich was einstelle, um zu schauen, ob sich der Aufwand überhaupt lohnt).

LG - Lucie

PS: Beim nächsten Mal soll sie gleich Preise dazu geben, wie wenn sie es auf einem Basar verkaufen würde (macht meine Freundin auch immer, dann kann ich immer noch entscheiden, ob ich es zu dem Preis will oder nicht und alle sind zufrieden)

Beitrag von inajk 18.01.11 - 11:53 Uhr

Hallo,
ich hab das auch oefter mal, dass ich von einer Kollegin oder Nachbarin total tolle Kinderkleider geschenkt krieg. Dann ist es mehr sorum dass SIE nichts dafuer will und ICH mich dann schuldig fuehle, wenn das tolle Sachen sind, fuer die man schon noch Geld kriegen koennte. Ich loese das dann so, dass ich diejenige zB zu einem schoenen Essen einlade, oder ihr was besonderes schenke (Saunagutschein oder sowas). Dann hat sie nicht den Aufwand mit Verkaufen gehabt, ich habe die tollen Sachen und jeder fuehlt sich gut :-)
Vielleicht kannst du ja auch sowas finden, worueber deine Schwester sich freuen wuerde?

LG
Ina