3 Jahre alt, für Stuhlgang noch eine Windel?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von simone7772 18.01.11 - 10:00 Uhr

Hallo!

Mein Sohn ist jetzt 3 Jahre und 3 Monate alt und seit er 2,5 Jahre alt ist, tagsüber trocken.

Nur seinen Stuhlgang will er immer noch in die Windel machen. Er war auch schon 3 Mal auf Toilette, wo es auch geklappt hat, aber in letzter Zeit geht nichts mehr, er hält den Stuhl dann 2-3 Tage an und bekommt Bauchweh.
Wenn ich ihn frage, warum er nicht auf Toilette geht, sagt er:" Ich habe Angst, Mama!" und weint dann auch.

Was soll ich tun? Er kann es doch, wenn er wirklich will!
Soll ich ihm seine Windel lassen, oder nicht?

LG Simone

Beitrag von silbermond65 18.01.11 - 10:04 Uhr

Das Drama hatten wir hier auch.Meine Tochter hat es sich so lange verkniffen,bis es abends zum schlafen die Windel gab.
Von heut auf morgen ging sie auch dafür aufs Klo.
Laß ihm dafür die Windel noch. Auch das geht plötzlich dann ganz von alleine ohne.

Beitrag von angelinchen 18.01.11 - 10:07 Uhr

Hallo
ich kann nur aus meiner eigenen Erfahrung sprechen. Mein Sohn (6) ist ein extrem feinfühliges Kind, schon immer. Er war auch mit 2,5 Jahren tagsüber trocken, von heut auf morgen. Allerdings haben wir auch fürs große Geschäft die Windel abgelassen, weil "er es ja kann". Aber er wollte auch nie auf Klo gehen, hat immer angehalten, bis es nicht anders ging, und bekam dadurch natürlich Verstopfung. Leider wurde dieses Anhalten bei ihm chronisch, was hatten wir für Kämpfe, ihn nach 4-5 Tage endlich mal zum großen Geschäft fast schon auf Toilette zu zwingen. Er wollte zu dem Zeitpunkt auch leider auf keinen Fall eine Windel anziehen (nach unseren Reden pro Klo ja klar). Fazit: wir haben ein Kind mit einem echten Problem was das große Geschäft angeht, auch heute geht er nur alle 2-3 Tage, wenns reicht...

Bei meiner Tochter läuft das aus dieser Erfahrung raus anders. Sie ist im Oktober 3 geworden, und macht auch ausschliesslich ihr großes Geschäft in die Windel, obwohl sie seit August tag und nacht trocken ist...So what? Im Kindergarten war sie wohl schon 2 Mal auf dem Klo, ansonsten spart sie sich das für abends auf, und hier zu Hause kriegt sie eben die Windel. Sicher versuche ich es, dass sie auch auf Toi geht, manchmal setzt sie sich auch drauf und versucht es, aber wenn es nicht geht, dann eben nicht. Das wird sie schon irgendwann rausfinden.
Und mir ist wahrlich lieber, sie macht jeden Tag ihr großes Geschäft, als dass sie einhält und die selben Probleme auftauchen wie bei meinem Sohn...

LG und viel Erfolg.
Anja

Beitrag von manu2607 18.01.11 - 13:54 Uhr

hallo,
bei uns ist es genauso, sie ist tagsüber trocken und für ihren stuhlgang verlangt sie eine windel ... im kiga war si eauch schon auf wc, vor dem kiga klappte es hier auch daheim...

laut kia einfach so aktzeptieren , irgendwann geht das automatisch.... :-)
lg

Beitrag von ayshe 18.01.11 - 14:11 Uhr

Ja, laß ihm die Windel, alles andere ist sinnlose Quälerei.


Es wird sich eines Tages ändern.

Meine Tochter wollte auch noch eine Weile eine Windel dafür haben.

Beitrag von viva-la-florida 18.01.11 - 15:38 Uhr

Hi Simone,

ist bei uns das gleiche. Pipi auf Toilette ist toll, das große Geschäft - nein, da hat er Angst.

Er fragt sogar, ob er eine Windel an hat, wenn er muss. In die Hosen will er nicht machen, in die Toilette aber auch nicht.

Ich lasse ihm das auch. Er wird einfach noch nicht so weit sein und ich hoffe, dass es sind von selber gibt.

Moritz ist im Oktober 3 geworden.

LG
Katie