akute Blasenentzündung, und auch noch Grippe, mir gehts garnicht gut

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sparschwein1 18.01.11 - 10:15 Uhr

Guten Morgen,

komm gerade vom Arzt, da ich nicht mehr kann und ja noch meinen Sohn zu versorgen habe.
Es hat vor 1 1-2 Wochen angefangen, hatte beim wasserlassen einen ziehen bis in die Eierstöcke, habe es aber ignoriert, 5Tage später habe ich es aber vom feinsten büßen müssen.
Hatte dann plötzlich so schlimme schmerzhafte krämpfe das ich fast ins KH gegangen wäre, wenn ich jemanden für meinen Sohn gehabt hätte.
Bin dann am nächsten morgen zum Frauenarzt, weil ich der Meinung war ich hätte wieder eine Eierstockentzündung(schonmal vor ca.3Jahren gehabt), er hatte aber nach Ultraschall und Urintest gemeint ich hätte eine akute, blutige Blasenentzündung und muss 5 Tage antbiotika nehmen.
Dies habe ich auch sofort gemacht und 2 Tage später hatte ich plötzlich Nachts Magenkrämpfe und Übelkeit, heute kam noch Durchfall dazu, dann bin ich zum Arzt, doch wie immer habe ich pech mit den Ärzten, denn auch dieser hat sich nur 5Min. zeit genommen und hat mir garnicht richtig zugehört und oder mir erklärt was mit mir los ist.
Ich kann nicht mehr, ich habe keine Kraft mehr, mein Kreislauf macht nicht mehr mit, ich habe Glieder, Rücken, Ohrenschmerzen, meine Leiste tut so weh und die Krämpfe und die Übelkeit machen mich kaputt.

Ich fühl mich so unwohl und weiß irgendwas stimmt nicht aber ich weiß nicht was und oder warum!
Aufgeschrieben bekommen habe ich MCP(obwohl ich gesagt habe ich vertrag die nicht) und Novalminsulfon, und anscheinend war der heutige Urintest auch nicht gut, immer noch Blut und Bakterien zu sehen, aber nix weiter dazu gesagt!

Was ratet ihr mir? Ich kann aber nicht noch mehr Ärzte abklappern, weil ich alleine bin, kurz vorm zusammenklappen bin und niemanden für meinen Sohn habe.

Danke Euch fürs zuhören bzw. durchlesen.
LG

Beitrag von doucefrance 18.01.11 - 10:53 Uhr

Hallo,

unterstützend kannst Du gegen die Blasenentzündung

Cranberrysaft trinken, aber bitte aus der Apotheke. Der wirkt desinfizierend und die Bakterien mögen den gar nicht.

Allgemein vieeeeeeeeeel trinken, egal was - Tee, Wasser, Schorle, nur nicht unbedingt sooo süß, denn das mögen Bakterien gerne...

Viel trinken ist auch bei Grippe / gripp. Infekt gut.

Koch Dir ne frische Hühnersuppe - die Eiweißverbindungen wirken ebenfalls auf Viren und Bakterien positiv ein. Zudem gibt sie Kraft.

Ansonsten kannst Du Dir nur viel Ruhe gönnen, das braucht der Körper jetzt um wieder auf die Beine zu kommen... zumal eine verschleppte Virus oder bakterielle Infektion sich gerne mal aufs Herz legt... DANN bist Du richtig ausser Gefecht gesetzt.

Gute Besserung

Beitrag von sparschwein1 18.01.11 - 10:59 Uhr

Dankeschön, versuche grad jemanden zu finden der kommen kann und mir bissle unter die Arme greifen kann, und sich mit meinem Sohn beschäftigt.
Aber nicht so einfach, wenn alle arbeiten oder zuweit weg wohnen.

Aber das mit dem Saft werd ich ausprobieren.

Dankeschön,LG

Beitrag von bienemaja1979 18.01.11 - 11:32 Uhr

Hallo,
versuche heute noch zu einem urologen zu gehen!der wird dir da sicher weiterhelfen können. man sollte das urin von dir nochmal anzüchten und die bakterien bestimmen lassen.
außerdem können durchfall und übelkeit auch auftreten, wenn man das antibiotikum nicht verträgt - sollte der arzt eigentlich wissen. denn dann muss man es sofort absetzen - guck mal in die packungsbeilage.
also - ich denke nicht das du eine grippe hast, sondern eher eine unverträglichkeit.
also auf, und ab zu einem anderen arzt. zur not halt auch internistische ambulanz im krankenhaus.

lg
maja(die arzthelferin ist)

Beitrag von sparschwein1 18.01.11 - 12:11 Uhr

War gestern Abend fertig mit der Antibiotika, hatte die am Donnerstag angefangen und Samstag Nacht ging es erst los, mit der Übelkeit und Magenkrämpfe.

Ich hatte auch schon überlegt nochmal zu einme anderen Arzt zu gehen, aber ich schaff mit aller letzter Kraft meinen Sohn von der Kita abzuholen.

Er meinte auch irgendwas, von das wäre kein richtiges Antibiotikum das ich genommen hätte(Cotrim forte,960mg, 2mal am Tag, 5 Tage)

Beitrag von bienemaja1979 18.01.11 - 13:59 Uhr

doch, das ist schon ein richtiges Antibiotikum - aber es wirkt halt nicht gegen alle erreger die eine blasenentzündung verursachen können. viele reagieren auch schon nicht mehr richtig auf diesen wirkstoff.
eine nebenwirkung muss nicht sofort nach ersteinnahme auftreten, es kann also durchaus sein, dass du doch darauf reagiert hast. und da der wirkstoff ja nicht sofort nach absetzen der tabletten aus dem körper raus, können die nebenwirkungen auch noch anhalten.
http://medikamente.onmeda.de/Medikament/Cotrim-ratiopharm|-+forte+ratiopharm/med_nebenwirkungen-medikament-10.html

ich rate dir dringend nochmal in eine internistische ambulanz heute zu gehen. die können blutwerte und urin sofort im eigenen labor checken, nach ner stunde hast du das ergebnis.
ich weiß ja nicht ob du alleinstehend bist, aber falls nicht, dann lass deinen mann nach hause kommen und seh zu, dass du los kommst.

lg
maja

Beitrag von schneckerl76 18.01.11 - 14:41 Uhr

Ich muss Maja recht geben was sie schreibt!

Bin auch Arzthelferin und dneke wie Maja!

Zur Not würde ich den Notdienst rufen und um Hausbesuch bitten!
Aber am besten wäre echt ne internistische Ambulanz mit Urologie.
Die können dann noch Ultraschall machen zusätzlich zu LAbor und Urinstix!

Kopf hoch und gute Besserung wünsch ich Dir!

Schnecki