Niedriger Blutdruck, Schwindel und Nasenbluten Grund zur Sorge?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von paula.panther 18.01.11 - 10:20 Uhr


Ahoi ihr Lieben,

sind die Kombination niedriger Blutdruck (war auch vor der Schwangerschaft schon so), Schwindel (ab und an) und morgendliches Nasenbluten (nicht sher stark, aber eben mehr als drei Tropfen) ein Grund zur Sorge/ärztlchne Abklärung?

Bestes, Paula.

Beitrag von olrece 18.01.11 - 10:26 Uhr

ich habe schon immer nen niedrigen blutdruck. seit der ss ist es ist wenig schlimmer mit dem schwindel geworden,aber ich gewöhne mich langsam aber sicher dran. wg. nasenbluten-> bei mir hat es ca. 20 woche herum aufgehört.aber mein FÄ meinte es sei nicht weiter schlimm. aber kannst ja noch mal bei deinem FA nachfragen

ach so mein blutdruck liegt meist bei 90/60

lg,olrece

Beitrag von estherb 18.01.11 - 10:47 Uhr

Hallo Paula,

soweit ich weiß, wäre hoher Blutdruck problematisch, aber ein niedriger nicht. Nasenbluten ist in der SS völlig normal, hab ich ständig. Und der Schwindel wird vom Blutdruck kommen, wird der besser, wenn du was isst? Welche SSW bist du?

Liebe Grüße, Esther

Beitrag von paula.panther 18.01.11 - 10:51 Uhr

Liebe Esther, hab Dank für deine Antwort...
Beruhigend.

Ich bin jetzt in der 21Woche und hab ansonsten absolut keine Beschwerden.

Manchmal hilft Essen gegen den Schwindel, manchmal nicht...


Bestes, P.