mein sohn ist die letzten wochen sehr schlimm! 2 jahre alt...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von saubaer 18.01.11 - 11:05 Uhr

Hallo!

Mein Sohn ist seit Wochen schon mies drauf und es ist keine besserung in sicht. er schläft abends immer schlechter ein und ist dann den ganzen tag mies drauf und heult wegen jeder kleinigkeit.
was hat er nur? ist das ein schub? kennt íhr das problem?
lg

Beitrag von xyz74 18.01.11 - 11:08 Uhr

redest Du von meinem kleinen "Monster"? #zitter

Beitrag von xunikatx 18.01.11 - 11:18 Uhr

Hmm....gibt es bei euch vielleicht irgendwelche Veraenderungen? Umzug, KiTa??
Oder bekommt er vielleicht die letzten Backenzaehne?

Also mein Zwerg ist auch 2 aber er ist eigentlich ganz normal!

Beitrag von saubaer 18.01.11 - 11:29 Uhr

nein alles normal...vor 4 monaten kam seine schwester aber da war er noch normal deswegen glaube ich nicht das es davon kommen kann.
ansonsten gibt es keine veränderung.
LG

Beitrag von xunikatx 18.01.11 - 11:41 Uhr

was ist denn mit Zaehnen? Oder vielleicht wird er ja krank? Tut ihm was weh?
Also von nem Schub wuesste ich nichts!

Beitrag von saubaer 18.01.11 - 12:06 Uhr

ich habe gerade geschaut, er bekommt backenzähne. aber zieht sich das über so viele wochen?

Beitrag von xyz74 18.01.11 - 12:04 Uhr

vor 4 monaten kam seine schwester aber da war er noch normal deswegen glaube ich nicht das es davon kommen kann.
---------------------

Doch!
Es dauert eine ganze Weile bis die "Großen" realisieren, dass das Baby nicht mehr weg geht.
Bei uns ging es auch nach ca. 3-4 Monaten los.
Hab das dann von vielen im Bekanntenkreis bestätigt bekommen, dass die das auch bei ihren Großen beobachtet haben.
Vor allem wenn der Abstand so kuirz ist.

Beitrag von saubaer 18.01.11 - 12:10 Uhr

oh ok, dann denke ich mal das das auf der einen seite das neue familienmitglied ist, aber auch das zahnen.
und wie lange zieht sich das? wie kann ich am besten reagieren?
zB wenn er bei allem ausrastet wenn etwas nicht sofort klappt oder wenn er etwas haben möchte...

Beitrag von xyz74 18.01.11 - 14:58 Uhr

tja, den ultimativen Tipp kann ich dir sicher nicht geben da wir hier auch ganz schön zu kämpfen haben.

Wenn meiner sich über was ärgert, dann lass ich ihn sich abreagieren.
Wenn er etwas möchte und muss warten, dann muss er da halz durch, dass es etwas dauert (und ich leider auch :-()

Bei anderen Sachen habe ich mir angewöhnt mit einer kleinen Eieruhr zu arbeiten. Wenn wir zb das Haus verlassen müssen oder Baden zu ende ist.
Dann lass ich immer eine Eieruhr laufen und sage ihm, dass sobald die Piept wir gehen oder es Zeit ist fürs Bett.
Das klappt auch ganz gut :-)

Ansonsten versuche ich so oft es geht mit dem Großen zu kuscheln damit er sich nicht zurückgesetzt fühlt oder auch mal ganz allein was mit ihm zu machen

Beitrag von anissa22 18.01.11 - 11:57 Uhr

oh jaaaaaaaaaaaa ich kenne das nur zu gut .mein sohn-2 jahre und 4 monate -hatte sehr lange diese phase, alles was man gemacht hat fand er doof und hat immer ohne grund geschrien und geweint. ich war am rande der verzweiflung....dennoch hab ich immer versucht auf ihn einzugehen und versucht dahinter zu kommen was ihn stoert...vergebens...
wir waren jetzt gerade im urlaub und das war auch mies...
aba seitdem wir wieder zurueck sind ist er ein richtiger kleiner engel geworden...
ich kann dir leider kein tipp geben, ausser versuchen immer auf ihn einzu gehen und mit ihm zu reden.und viel raus gehen, damit ise sich auspowern koennen.lol.
aba keine sorge diese phase geht vorbei.