Gelbkörperhormon unterstützen??? Tees oder Homöopathie?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zipfelchens-mama 18.01.11 - 11:20 Uhr

Hallo ihr Lieben!
Bin in der 6.ssw und war letzte Woche Donnerstag beim Frauenarzt. Ich hatte letztes Jahr eine Fehlgeburt und mach mir unglaublich Sorgen, dass etwas nicht stimmen könnte! Ich kann das einfach nicht abschalten! Bei mir laufen alle möglichen Szenarien im Kopf ab:-(
Und außer leichtes Ziehen im Unterleib und Brustspannen merk ich auch nicht viel von der Schwangerschaft#zitter
Geht es jemandem ähnlich?
Meine eigentliche Frage: Die Frauenärztin meinte zwar mein Gelbkörperhormonwert wäre gut, aber gibt es vielleicht Tees, die man trinken kann um dieses Hormon zu unterstützen? Oder etwas Homöopathisches, dass hilft, dass sich mein kleines Krümelchen schön festsetzt?
Danke für eure Antworten und euer Verständnis!

Beitrag von puppenclub 18.01.11 - 11:25 Uhr

#winke,

ich kann deine Angst absolut nachvollziehen, da ich auch eine FG hatte. Aber wenn deine FA sagt, es ist alles gut, dann ist es das. DU bist schwanger, da würde ich jetzt nicht mit irgendwas dazwischen fuhrwerken.

Ich bin inzwischen in der 10 SSW und mache mir noch immer nen Kopp, aber so besch**** die Antwort ist, da müssen wir durch. Ich habe meiner FA von dem kleinen Teufel im Kopf erzählt und deswegen kann ich sooft zu ihr kommen, wie ich will. Gehe alle 2 Wochen. Vielleicht ist das auch eine Lösung für dich?!

Wir müssen ohnehin lernen ruhiger zu werden, das ganze läuft noch einige Monate, in denen wir NUR vertrauen können. Find ich auch unglaublich schwer, aber ich sag dir, es wird mit der Zeit wirklich besser und man lernt sich abzulenken und abzuwarten.

#liebdrueck

Beitrag von nessa79 18.01.11 - 11:33 Uhr

Hallo!
Ich war in der gleichen Situation, hatte Anfang letzten Jahres zwei frühe Abgänge.
Und in dieser Schwangerschaft hatte ich auch so wahnsinnige Angst dass ich es wieder verliere. Ich habe oft davon gelesen dass Bryophyllum 50% von Weleda (das ist ein Pulver) ganz gut sein soll
1. um die Einnistung zu unterstützen und
2. um später frühzeitige muttermundwirksame Wehen zu verhindern.
Ich habe bei meiner Kurzen schon gute Erfahurungen damit gemacht, hatte da mit frühen Wehen zu tun, also hab ich es einfach ausprobiert und es dieses Mal bis zur 12. Ssw (ich glaube 2x tgl. eine Messerspitze) genommen.
LG
Nessa (32. Ssw)

Beitrag von merlinemaus 18.01.11 - 12:18 Uhr

hallo

oh ich kann so mitfühlen, denn wir sind gleichweit ca 6-7 woche. Ich hatte auch letztes Jahr einen Frühabgang (12 Woche keine Herztöne mehr). und nun hat man Angst und hofft immer was zu fühlen damit man spürt, jetzt ist alles gut. Ich glaube das, dass Gefühl erst aufhört wenn man den kleinen Schatz in den Händen hält. Hoffe nur das man von Woche zu Woche sicher wird.

lg merlinemaus (6-7 Ssw)

Beitrag von sternschnuppe215 18.01.11 - 12:23 Uhr

Frauenmanteltee - jeden Tag eine Tasse

#schwitz

heute noch

#winke