Liebe Hundebesitzer...

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von jovisister 18.01.11 - 11:21 Uhr

...ist es möglich, das ihr nachdem eure Hunde das große Geschäft erledigt haben, dieses wieder entfernen?

Ich hab heute früh meinen Sohn in die Schule gebracht und auf den 500m Schulweg, lag eine Tretmiene neben der anderen.

Man kann nicht normal auf Fußwegen laufen, da diese so voll geschissen sind. Es ist einfach nur ekelhaft und ich hab für solch ein Verhalten kein verständnis?

Ist es so schwer, sich zu bücken und die Scheiße zu entfernen?

LG

Beitrag von dominiksmami 18.01.11 - 11:27 Uhr

>>..ist es möglich, das ihr nachdem eure Hunde das große Geschäft erledigt haben, dieses wieder entfernen? <<

sprich bitte einzelne Hundebesitzer direkt an...und verallgemeinere nicht vor dich hin.


Ich brauche das in 98% der Fälle nicht wegräumen, weil mein Hund weiß das er erst auf der nahen, extra dafür angelegten, umzäunten Hundewiese machen soll.
Die wird im Winter 2 mal die Woche im Sommer 4 mal die Woche von der Gemeinde sauber gemacht.

Geht doch mal was neben die Wiese ( immer ins Gebüsch oder auf Wiese, auf "Stein" kann mein Hund nicht *lach*...alles Erziehungssache) dann mache ich das selbstverständlich weg.

Wir sind hier zum Tütendabeihaben verpflichtet, wird man ohne Tüte erwischt kostet das 25,- Euro, wird man beim liegenlassen erwischt kostet das 65,- Euro.

Allerdings stehen hier auch sehr, sehr viele Hundkotmülleimer die immer mit den passenden Tüten bestückt sind so das man gar nicht in die Verlegenheit kommen kann etwas nicht wegmachen zu können.

Trotzdem gibts immer wieder so dumme Menschen die ihre Hunde auf Bürgersteige sch**** lassen und als wenn das nicht schlimm genug wäre lassen sie es auch noch liegen.


Nunja für mich ists selbstverständlich, haben mir meine Eltern schon so beigebracht.

lg

Andrea

Beitrag von mama-von3 19.01.11 - 06:32 Uhr

ich finde das klasse mit den hundekotmülleimern !!!! Hat es hier leider nicht :(

Beitrag von dominiksmami 19.01.11 - 20:53 Uhr

ist bei meinen Eltern auch so....sie zahlen gut 30,- Euro mehr Hundesteuer als wir, aber da gibts nicht einen einzigen solchen Mülleimer und vernünftige Hunderouten oder gar Hundewiesen erst recht nicht.

Irgendwie schade.

Beitrag von simone_2403 18.01.11 - 11:27 Uhr

Wäre es möglich,das du dich an die Verursacher in deiner Stadt wendest?Ich glaube kaum das betreffende Besitzer bei Urbia sitzen und DIES lesen.

lg

Beitrag von d4rk_elf 18.01.11 - 11:35 Uhr

Hallo,

ich kann mich meiner Voschreiberin nur anschliessen. Sprich Hundebesitzer direkt drauf an wenn Du so etwas siehst. Verallgemeinern ist nicht angebracht bei solchen Dingen!

Mein Hund sch... auch nicht auf den Bürgersteig oder den Grünstreifen daneben. Weil er es so gelernt hat.
Und falls es doch mal passiert (was aber noch nie vorgekommen ist), hab ich immer ne Tüte dabei um das weg zu machen.

Du wirst es nicht glauben, aber es gibt auch Hundebesitzer die sich über so etwas aufregen! Ich spreche leute auch darauf an und habe auch keine Scheu sowas dem Ordnungsamt zu melden. Weil´s wie Du schon sagst wirkich ekelhaft ist und solche leute das wohl nur lernen wenn Sie mal nen nettes Sümmchen für den Scheisshaufen von Ihrem Hund bezahlt haben. ;-)

LG
d4rk_elf

Beitrag von windsbraut69 18.01.11 - 11:49 Uhr

Ja, wo macht Deiner denn hin?

LG,

W

Beitrag von dominiksmami 18.01.11 - 11:52 Uhr

Hundewiesen,

Waldstücke,

Feldrand,



so ists bei uns zumindest, der Grünstreifen neben einem Bürgersteig wird nur in aller höchsten Notfällen mal "benutzt" kommt vielleicht zweimal im Jahr vor.

Bürgersteig, Straße, Weg...das ist für mich ein absolutes Nogo, genau wie Wiesen ( die für Heu gebraucht werden) und Felder.

Das haben bisher alle meine Hunde völlig ohne jedes Problem innerhalb kürzester Zeit gelern.

lg

Andrea

Beitrag von windsbraut69 18.01.11 - 11:55 Uhr

Dass Felder und Wiesen kein Klo sind, scheint den wenigsten Hundehaltern klar zu sein :)

Wegrand ist natürlich was anderes aber selbst die sind in manchen Gegenden so vollgesch....en, dass es meiner Ansicht nach ne Zumutung ist, da noch spazieren zu gehen.

LG,

W

Beitrag von dominiksmami 18.01.11 - 11:58 Uhr

ja das mit den Wiesen und Feldern regt mich auch immer wahnsinnig auf *grummel* aber das ist in die meisten Blitzbirnen ja genau so wenig reinzukriegen wie die Tatsache das Hunde zumindest in der Brut- und Setzzeit bedinglungslos an die Leine gehören.


Ja wie gesagt, hier tut die Gemeinde wirklich ALLES dafür das es nicht so aussieht und doch schaffens auch hier immer wieder irgendwelche Schwachmaten alles liegen zu lassen.

Hier gibts sogar Menschen die ihre Hunde ganz bewußt in fremde Einfahrten kacken lassen. Da könnte ich jedes Mal ausflippen.

lg

Andrea

Beitrag von windsbraut69 18.01.11 - 12:09 Uhr

Ich hab jetzt nach dem Tauwetter auf der kleinen Runde, die unsere ältere Nachbarin immer mit Bekannten und 2 Klein(st)hunden dreht, wirklich die Wut bekommen.

Da lag Haufen an Haufen, auf dem Bürgersteig, direkt vor den Haustüren - ekelhaft. Die wackeln da 3 x täglich die Runde, damit die Hunde nicht den eigenen Garten beschmutzen und haben offensichtlich nicht einmal was weggeräumt in den Wochen, als hier Schnee lag...
100 m weiter wäre ein kleines Wäldchen, wo es nicht so stören würde, obwohl ich es auch dort nicht so doll finden würde aber wahrscheinlich kommen sie vor lauter Quatschen gar nicht so weit.


LG,

W

Beitrag von d4rk_elf 18.01.11 - 11:58 Uhr

Hab´s nicht weit zum Wald. Und da läuft er immer so weit ins Gebüsch rein das ich es nicht mal weg machen könnte wenn ich wollte. Ich komm da nämlich nicht durch.

Beitrag von windsbraut69 18.01.11 - 12:32 Uhr

Das beißt sich dann ja wieder mit dem Leinenzwang zu Brut- und Setzzeiten :)

Beitrag von windsbraut69 18.01.11 - 11:48 Uhr

Das frage ich mich auch, jetzt, nachdem der Schnee vollkommen verschwunden ist.

Ich habe selbst 2 Hunde, hinterlasse aber nirgendwo auf fremdem Gelände deren Haufen und ärgere mich um so mehr über die, die uns damit Ärger einhandeln.

LG,

W

Beitrag von redrose123 18.01.11 - 11:49 Uhr

ICh mach es weg wenns auf einer öffentlichen Strasse passieren sollte, nur hab ich meinen beigebracht nicht auf geteerte oder auf Wege zu scheissen, sie gehen weit auf ein Feld oder Wald :-P Sowas kann man Hunden beibringen, weil ich auch nicht in Tretminen gehen will trotz Hunden .....

Beitrag von susasummer 18.01.11 - 12:03 Uhr

Verallgemeiner doch nicht so!
Nicht alle lassen das liegen.

An unserem Kiga sieht es auch sehr schlimm aus.Direkt erwischen kann man niemanden.Ich glaube die gehen alle nachts oder ganz früh am Morgen.
lg Julia

Beitrag von jovisister 18.01.11 - 12:10 Uhr

Ich hab die angesprochen, die ihre Hunde überall hinmachen lassen.

Ansprechen ist schlecht, da ich nie jemanden sehe, wenn Hunde hinmachen. Die Hundebesitzer scheinen nur Nachts unterwegs zu sein.

Ab und wann seh ich hier auch welche vom ordnungsamt rumlaufen, aber nur da wird eine Tüte gezogen, kaum sind die Politessen um die Ecke, gehts doch wie gewohnt weiter.

Da ich hier in einer Stadt wohne ist es schlecht mit Wäldern und feldern.

Eine Hundewiese gibt es hier, aber da seh ich nie Hunde drauf.

Es war mir wirklich wichtig, das hier mal anzusprechen, weil es soviele Tretmienen sind, das man auf dem Fußweg schon Slalom laufen muß.

LG

Beitrag von simone_2403 18.01.11 - 12:19 Uhr

>>>Ich hab die angesprochen, die ihre Hunde überall hinmachen lassen. <<<

<<Ansprechen ist schlecht, da ich nie jemanden sehe, wenn Hunde hinmachen. Die Hundebesitzer scheinen nur Nachts unterwegs zu sein. >>

HÄ? #kratz Ja wie denn jetzt?

Beitrag von jovisister 18.01.11 - 12:38 Uhr

Ich meinte im ersten Satz hier die User und
im zweiten satz die Hundebsitzer meiner Stadt.

Ich soll ja hier nicht verallgemeinern, deshalb so. O.k.?

Beitrag von gipsel 18.01.11 - 12:20 Uhr

nein,
es ist für einen VERANTWORTUNGSVOLLEN Hundebesitzer
überhaupt kein Problem die SCH.... wegzumachen.
Bin selber Hundebesitzerin und ärgere mich genauso wie du über liegengelassene Haufen.
Habe bei uns mal geschaut an der Schule....
es sind doch einige Abholer die ihren Hund mal eben schnell Häufchen machen lassen.
Acht mal drauf..
LG Gipsel

Beitrag von sacoma 18.01.11 - 12:19 Uhr

... willst gerade deinen Frust loswerden. Bestimmt findest du hier, genau in diesem Forum, die Verursacher...

Ich habe 3 Hunde und ich mache die Haufen weg. Mich ärgert es selbst, wenn ich oder meine Tochter da rein treten.

ABER, manchmal würde ich den ganzen Mist einfach am liebsten liegen lassen. Wir bezahlen für alle 3 Hunde zusammen fast 450€ Hundesteuern im Jahr (Dresden) und die Stadt ist einfach nicht in der Lage, Hundetoiletten oder wenigsten ein paar extra Mülleimer aufzustellen. Manchmal laufe ich ewig mit den Scheißtüten in der Hand durch die Stadt, bevor mal ein Mülleimer kommt...!

Vorallem - verallgemeiner hier niemanden, denn nicht alle machen so was...!

Beitrag von jovisister 18.01.11 - 12:41 Uhr

ja toll, du zahlst Steuern.

Weißte was ich auch, aber trotzdem SCHEIßE ich nicht auf Fußwege und lass es dann auch noch liegen.

Beitrag von maddi2704 18.01.11 - 13:00 Uhr

Falls du nicht gelesen hast,macht sie die Haufen weg.
Deine gegen Argumentation ist also völlig fehl am Platz.

Beitrag von jovisister 18.01.11 - 13:04 Uhr

sie würde aber!

Beitrag von maddi2704 18.01.11 - 13:18 Uhr

Das ist der Ärger den sie der Stadt gegenüber hat.
Es ist wirklich so,dass man zahlt und zahlt und die Haufen weg machen soll aber nirgends steht mal ein Mülleimer.Ich bin mal eine halbe Stunde mit einem Beutel rum gelaufen weil ich einfach keinen Mülleimer gefunden habe.

Und ich habe mal die Hinterlassenschaften von meinem Hund weg gemacht wo die ganze Wiese voll war und ich aufpassen musste das ich ja keinen fremden Haufen aufhebe.

Im übrigen wurde ich oft gelobt das sich andere ein Beispiel an mir nehmen sollen.Nicht viele in meinem Alter beschäftigen sich damit.