Kind überall mit hin???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sternchen-83 18.01.11 - 11:22 Uhr

Hallo ihr lieben..#winke

Hab, glaub ich, ne komische frage..
Also, ich nehme unsere tochter immer mit ins bad wenn ich mich fertig mache.Sie sitzt dann in ihrem schaukekpferd und hat den spass all alleine:-D

Jetzt ist es nur so das sie alles versteht was um sie rum passiert. Sie schaut sich alles genau an und will es verstehen z.b. wenn ich mich eincreme oder sonstiges..

Jetzt meine frage... Wenn ich zb einen ob wechsele, oder sonstige sachen die man eher alleine macht, soll ich sie dann auch im bad lassen?? Irgendwie ist mir die frage jetzt so in kopf geschossen..

Mir würde das absolut nichts ausmachen.. Bin jetzt etwas ratlos#kratz

Könnt ihr mir nen rat geben..

Lg Sandra..

Beitrag von souldiva 18.01.11 - 11:24 Uhr

mh ich weiß nicht aber ich glaube ich würde sie dann nicht mit nehmen... es gibt meiner meinung nach gewisse dinge die muss ein kleines kind noch nicht verstehen :-)
aber im grunde genommen bleibt es dir überlassen :-)

Beitrag von jiminy87 18.01.11 - 11:27 Uhr

huhu,

also ich denke überall muss man siene kinder nicht mit hin nehmen.
stell dir mal vor deine mutter würde vor deinen augen ihr o.b. wechseln#hicks#gruebel. Also mir wäre es peinlich wenn ich meiner mutter dabei zu sehen müsste. also würde ich das auch nicht vor meiner tochter machen. auch wenn sie noch so jung ist. denn man gewöhnt sich schnell sachen an.

vlg#winke

Beitrag von emeri 18.01.11 - 11:27 Uhr

hey,

also mein zwerg darf eigentlich auch bei den meisten "alltäglichen" tätigkeiten mit dabei sein, außer bei denen, bei denen ich meine privatsphäre haben will und brauche. dazu gehören bei mir (neben sexuellen handlungen mit meinem partner, was ja eigentlich logisch sein sollte...) dinge wie O.B. wechseln und stuhlgang. da will ich einfach meine ruhe haben. beim baden, zähneputzen, etc. darf er überall dabei sein, das macht mir nichts aus. mein freund z.b. hasst es, wenn jemand beim duschen mit im raum ist, respektive darf da auch zwerg nicht dabei sein.

ich persönlich halte es für unangebracht, kinder beim o.b. wechsel dabei zu haben.

lg

Beitrag von inovix 18.01.11 - 11:28 Uhr

Hallo,

ich hab meine Söhne auch immer mit ins Bad genommen. Ich habe auch Ob´s gewechselt obwohl sie mit im Bad waren, ich hatte nie ein Problem damit.

Mein Großer hat mal gefragt wofür das ist, da hab ich ihm das erklärt und gut ist.

Beitrag von nalle 18.01.11 - 11:30 Uhr

Das Thema hatten wir erstvor kurzen !

Und da waren so viele Muttis die Ihr Kind auch mit zum Kacken nehmen,warum Du dann also nicht zum OB wechseln ?!



Neeee im ernst.Es gibt einfach TABU Dinge , dazu gehört der Toilettengang ! (Was auch mit OP wechseln zutun hat)

Da sollten die Kids schon nicht mit dabei sein ;-)

ABER wie schon gesagt : Manche Mütter haben es da nicht so mit Intimbereich ..sie sagen dann eher andere seien Verklemmt,wemm man den kleinen NICHT sein INTIMBEREICH zeigt !


lg

Beitrag von tragemama 18.01.11 - 12:38 Uhr

Und dann wundert man sich, wenn Kinder nicht problemlos sauber werden.

Beitrag von leonie133 18.01.11 - 12:47 Uhr

Aha. Nur weil ich beim Ka**** nun wirklich meine Ruhe brauche, wird meine Tochter nicht trocken???

Wir haben sie NIE mit ins Klo genommen beim "großen Geschäft", sie weiß aber schon sehr genau dass sie da auch das da reinmachen kann / soll.

Hat auch schon geklappt. Ab und zu, nicht immer. Sie ist 2 1/2.

Sorry, aber ich möchte auch noch ein klitzekleines Bisschen Intimsphäre haben....

Beitrag von kleinemiggi 18.01.11 - 15:15 Uhr

#kratz

waaaas ein schwachsinn.
meine ist noch nicht soweit, aber sie wird auch trocken, welbst wenn ich sie nicht mit aufs klo nehme....
am besten man setzt sie von geburt an drauf, damit sie auch ja wissen, dass die windel nicht dazu da ist um da rein zu machen...

ich nehme meine tochter nie mit. werder wenn ich bade, noch auf toilette oder sonstige dinge. sie kommt in den laufstall, ich mach die kamera und fertig.

bei uns wird es eh diskreter gehalten. mein mann war mit ihr baden/duschen und er zieht sich IMMER eine Badehose an. Das gehört sich bei uns einfach nicht anders.

Beitrag von jumarie1982 18.01.11 - 20:19 Uhr

#rofl #rofl #rofl
Bitte sag mir, dass das bei dir daheim früher auch so war...das würde nämlich einiges erklären #rofl

Beitrag von kaekae 18.01.11 - 21:17 Uhr

Also verdeckt sich der Papa und wäscht aber das Kind?

#kratz Wenn das mal nicht ungesund ist.

Beitrag von hailie 18.01.11 - 23:48 Uhr

>>
bei uns wird es eh diskreter gehalten. mein mann war mit ihr baden/duschen und er zieht sich IMMER eine Badehose an. Das gehört sich bei uns einfach nicht anders. <<

#schock

Wie soll das Kind denn so ein gesundes Selbstbewusstsein entwickeln?
Da kriegt es die Scham ja direkt anerzogen, als ob der eigene Körper etwas Schlimmes wäre!

Total übertrieben, du schadest dem Kind mit so einem Verhalten.

Beitrag von kleinemiggi 19.01.11 - 09:36 Uhr

Nein, bei MIR wurde es früher bestimmt nicht so gemacht. So genau erinnere ich mich aber nicht.
Mein Mann ist Moslem und meine Tochter auch. Da ist man nicht so freizügig wie manch andere vielleicht. ICh schade meiner Tochter nicht, nur weil sie nicht von Kind an mit dem anderen Geschlecht konfrontiert wird.

Sage ich, dass ihr euren Kindern schadet?! Warum wird man hier gleich angegriffen, nur weil man sin Kind in der Hinsicht anders erzieht??!! Sie wird auch ein gesundes Selbstbewusstsein haben, wenn sie nicht den Schnidel ihres Papas sieht. Als ob sich davon ein Selbstbewusst anhängig macht ... Und vor allem, was hat das mit IHREM Körper zutun?? ICh habe doch mit keinem Wort gesagt, dass dieser etwas schlimmes ist ...

Alle Mädchen in der FAmilie meines Mannes wurden so erzogen. Und KEINE hat ein ungesundes Selbstbewusstsein!!

Beitrag von akti_mel 19.01.11 - 11:33 Uhr

"Mein Mann ist Moslem und meine Tochter auch"

Ach ja? Hat sie sich das rausgesucht? Oder will sie vielleicht lieber christlich oder religions-frei leben?

Ich find euer Verhalten auch seltsam. Das hat sehr viel mit ihrem Körper zu tun. Zeigst Du Dich nackt vor Deiner Tochter?

Gruselig so ein verklemmtes Verhalten.

Beitrag von kleinemiggi 19.01.11 - 15:37 Uhr

es KOTZT mich langsam echt an. Und ich kann es auch nicht mehr hören.

Fast JEDER entscheidet sich dafür, sein Kind taufen zu lassen. Da werden einem Tips gegeben, da wird gratuliert und alle finden das ja soooo schön und süß.

Aber KAUM entscheidet man sich dafür, dass die Kinder moslemisch werden, muss man sich SOWAS anhören. Wo ist DEIN Problem mit dieser Religion?? Vorurteile?! Und es nervt. Was dieser Welt und vor allem DIR fehlt ist Toleranz und auch Akzeptanz. Ich finde es so schlimm, dass man sich für diese Religion anscheind schämen muss...

Haben sich eure Kinder die Religion ausgesucht?! ... Die meisten nicht und da sagt KEINER etwas!!

Ich finde mein Verhalten nicht seltsam und auch nicht schlimm.
Ich bringe meiner Tochter nicht bei, dass der Körper etwas schlimmes ist. oder etwas beschämendes.
Wir wollen es halt nicht.
Es ist komisch, dass ich das akzeptiere, was ihr tut nur ihr ncht, as wir tun. Das ist sofort seltsam und es wid mit dem Finger auf einem gezeigt.
Zum KOTZEN!

Beitrag von hailie 19.01.11 - 21:26 Uhr

Die Aufregung finde ich hier unangebracht. Euer Glauben spielt hierbei auch überhaupt keine Rolle, es geht um den Erziehungsstil.

Und ich lasse meine Kinder in der Tat selbst entscheiden, welcher Religion sie angehören möchten.

Beitrag von akti_mel 19.01.11 - 22:49 Uhr

Ich mag es generell nicht, wenn Kindern Religion aufgezwungen wird. Da ging es mir jetzt nicht um den Islam. Wobei ich allerdings ehrlich bin, dass ich gerade als Frau diese Religion niemals wählen würde.

Mehr muss ich zu Deinem Beitrag nicht schreiben.

Beitrag von hailie 19.01.11 - 11:40 Uhr

Ob ihr Moslems seid oder was auch immer, das spielt hierbei doch gar keine Rolle.

Deine Tochter kriegt beigebracht, dass der Körper nichts normales ist, sondern man sich dafür schämen und bedecken muss. Das kann sich sehr wohl auf das Selbstbewusstsein auswirken, und sie kann verklemmt werden.

Ich bin selbst nicht gerade sehr freizügig, aber mit so alltäglichen Sachen kann ich definitiv offener umgehen als du...

Beitrag von kleinemiggi 19.01.11 - 15:41 Uhr

Sie bekommt bestimmt nicht beigebracht, dass der Körper etwas schlimmes ist. aber was ist schlimm daran, einem mädchen beizubringen, dass sie sich vor anderen verdecken soll .... es ist wie, wenn sie ein kleid anhat und es hochzieht. da bringt man ihr auch bei, dass es unten zu bleiben hat.

wozu muss sie denn offenherzig sein?? für was und wen denn??
das hat doch nichts mit verklemmt zu tun!!
und es wird auch ihrem selbstbewusstsein nicht schaden, nur weil hier nicht jeder nackt vor den kindern rumläuft und weil auch sie nie nackt vor anderen rumlaufen wird.

wir wollen es nicht und machen es nicht. FERTIG!
Ich möchte was das angeht, einfach ein bisschen mehr auf meine Kinder achten und ich würde meine kleine Tochter z.B nicht nackt im Schwimmbad rumlaufen lassen. Und ich glaube, dass ist in der HEUTIGEN zeit auch gar nicht schlimm. Im Gegenteil!

Beitrag von hailie 19.01.11 - 21:25 Uhr

Sie sollte ihrem eigenen Körper gegenüber offen sein, nicht mehr und nicht weniger. Und wie soll sie das lernen, wenn das Nacktsein bei euch tabu ist?

Auf die anderen Punkte muss ich hier ja wohl nicht eingehen, das wird lächerlich. Ich würde natürlich auch kein Kind nackt draußen herumlaufen lassen.

Beitrag von akti_mel 18.01.11 - 11:59 Uhr

Ich hab meine Tochter immer dabei. Sie kommt halt einfach mit, was sollte ich denn da machen? Natürlich wechsel ich meinen Tampon diskret und sag nicht noch "GUCK MA - BLUUUUT", aber ich werde sie deswegen nicht aussperren.

M.

Beitrag von jumarie1982 18.01.11 - 12:12 Uhr

#rofl

Danke Mel, ich hab gelacht!

Hier steht das Kind auch plötzlich im Bad, guckt mich verdutzt an, ich guck verdutzt zurück, er fragt mit ausgestrecktem Finger "Dit da?" ich antworte "Meins!", er nickt und geht wieder ins Kinderzimmer um seinen Affen mit imaginärer Suppe ausm Töpfchen zu füttern...

was soll man da machen?

Beitrag von koerci 18.01.11 - 13:43 Uhr

Genau, so ist es #pro

Beitrag von hailie 18.01.11 - 23:41 Uhr

#rofl

Beitrag von magnoona 18.01.11 - 12:16 Uhr

also momentan geh ich allein zur Toilette, aber wir hatten auch schon so Klettphasen, da hätte ich mich entscheiden müssen: hysterisch brüllendes Kind vor der Toitür oder einfach mit rein nehmen. Jakob kam also mit, er fand OB´s zeitweise total faszinierend, mittlerweile sind sie ihm egal.
Ich mach da ja keine Vorführung, für ihn ist es einfach normal, das interessiert ihn nicht weiter und er will da jetzt auch nicht mehr mit. Ich weiß nicht was daran schlimm sein soll...

  • 1
  • 2