2. Kind wann? (Vorsicht lang!)

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von minki79 18.01.11 - 11:23 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
so oder so ähnlich wurde die Frage natürlich schon oft gestellt, aber da eben jeder Fall ein bißchen anders ist, doch nochmal von mir.

Wir haben eine Tochter (2), heiraten im Mai und haben beide feste Arbeit (ich 35h). ich bin allerdings erst seit 2 Monaten in der neuen Firma, die nebenbei gesagt total kinderfreundlich und generell ganz herzlich ist.

Eigentlich bin ich ein total vernunftbetonter Mensch und aus finanziellen Gründen eher gegen ein 2. Kind. Wir haben im letzten Jahr ein Haus gekauft, zahlen jetzt Kredit und die Kitagebühren find ich auch relativ hoch. Weiß nicht, wie man das dann für 2 Kinder schafft. Außerdem ist unsere kleine Maus echt sehr aktiv (aber auch total lieb) und schon seit der Geburt ein Wenig-Schläfer. Für ein 2. Kind würde ich mir nur noch 30h Arbeit zutrauen, was heißt weniger Geld und mehr Ausgaben für das 2. Kind.

Außerdem weiß ich nicht, ob ich das stressmäßig hinbekomme. Ein Kind finde ich jetzt auch schon ziemlich anstrengend und dauermüde auch noch ein 2. zu versorgen, weiß nicht.

ABER: Wir haben beide Geschwister und wünschen uns das auch für unsere Tochter, mein Freund sieht das ganz genauso! Und wir hätten so gern noch ein 2. Kind. Und wenn ich mir vorstelle, dass ich mich wieder auf ein Kind freuen dürfte, wird mir ganz warm ums Herz. Außerdem habe ich tierisch Angst davor es irgendwann zu bereuen "nur" aus finanziellen Gründen kein 2. Kind bekommen zu haben.

Aber eigentlich wollen wir keinen zu großen Altersabstand, damit die beiden auch was miteinander anfangen könnten. Aber ich kann doch nicht so schnell in der neuen Firma ausfallen..?

Also, wer von Euch liegt finanziell so im Mittelstand und hat es auch mit 2 Kindern gut hinbekommen? Könnt Ihr mir was raten aus Eurer Erfahrung?

Vielen Dank schonmal für Eure Meinungen.

Gruß, Minki

Beitrag von steff0278 18.01.11 - 11:32 Uhr

Hi Minki,

das könnte original ich geschrieben haben. Unsere Situation ist fast extakt die gleiche. Außer, dass wir (mein Mann seit 20 J., ich seit fast 7 J. )in unseren Firmen sind.

Wir wünschen uns sehr ein 2. Kind, auch weil wir beide Geschwister haben und total glücklich mit denen sind.

Ich arbeite seit Ende meiner Elternzeit (01.01.2011) 25 Std/Woche.

Dazu kommt noch, dass mein Mann "schon" 43 ist, ich 33. Sooo lange können wir halt auch nicht warten.

Wir haben uns eigentlich für ein 2. Kind entschieden, aber wir fangen erst an zu "üben", wenn ich mind. 12 Monate Gehalt hatte, damit wenigstens das Elterngeld einigermaßen ordentlich ausfällt. Und ich werde nur 20 Monate Elternzeit anmelden, dann muß das Kind in die Kita.

Was sollen wir sonst machen? Geschwister haben ist - vor allem als Erwachsener - sooo schön. :-)

Ich war dir jetzt sicher keine große Hilfe, aber ich glaube, das kann man ehr nur selber entscheiden.

LG

Beitrag von minki79 18.01.11 - 11:39 Uhr

Vielen Dank für Deine Antwort. Natürlich kann das niemand anderes für uns entscheiden, aber ich finds total hilfreich mal andere Meinungen zu hören, manchmal ist dann genau der Denkanstoß dabei, den man braucht und vielleicht selbst nicht gefunden hat.

Ich bin auch schon 31 und will nicht später als 34 noch ein Kind, ich hatte junge Eltern und will nicht so eine "alte" Mutti sein.

Elterngeld wäre bei uns ok, weil ich schon arbeite seit die Mausi 1Jahr alt ist, nur eben vorher woanders. Wahrscheinlich muss man die Entscheidung für ein 2. Kind dann auch noch vernünftigerweise nach hinten schieben, möchte ja auch gern in der Firma bleiben.

Ich finds dann aber auch total schwer noch solange zu warten, weil man ja nicht weiß, obs dann gleich klappt (wegen dem Altersunterschied). Aber das Leben besteht ja leider nicht nur aus "Herzentscheidungen".

Ich wünsche Euch alles Gute.

Beitrag von conny3006 18.01.11 - 12:07 Uhr

Hi,

wir haben 2 Kinder und bekommen nun unser 3.Kind.
"Nebenbei" bauen wir gerade auch.
Wir wissen was für Belastungen auf uns zukommen, auch mit dem 3.Kind.

Ganz ehrlich würde ich noch etwas warten, bis du min. 1 Jahr in der Firma bist, denke das macht nicht so einen tollen Eindruck nach 2 Monaten zu sagen jippi ich bin ss.

Klar ihr müßt es für Euch entscheiden.

Ich werde nach einem Jahr auch wieder arbeiten gehen, damit wir etwas mehr "Puffer" haben oder sozusagen Taschengeld, mein Mann stemmt das Haus alleine, das haben wir auch so schon geplant, obwohl er selbst auch Unterhalt zahlen muss.
Rechnet mal in Ruhe durch, was ihr weniger hättet, wenn du zu Hause bist, vielleicht hilft das ja weiter?

Bei uns war auch (bei mir) 35 die Grenze zum Kinderkriegen#winke

Beitrag von steff0278 18.01.11 - 15:21 Uhr

Wir werden das schon alles hinkriegen, du sicher auch!!

Bei uns ist halt das Elterngeld noch ausschlaggebend. 2 Monate weniger volles Gehalt macht echt viel aus.

Allerdings weiß man ja auch nicht, ob man direkt schwanger wird.

Wird schon alles richtig sein.. hoffe ich!

Euch auch alles Gute!!!