Sie macht mich wahnsinnig! BIs zu 5 mal wach, nachts!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von miniwe07 18.01.11 - 11:24 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Ich weiß nicht ob das hier her gehört oder eher in den Bereich "Schlafen".

Aber ich schreibe mal hier das bei "Schlafen" es mehr um kleinere Zwerge geht. Ich hoffe es ist okay!

Also mein Kleiner ( 5 Monate) schläft bis auf 1 Unterbrechung mittlerweile nachts durch. Das ist eigentlich echt toll.

ABER.: Meine Tochter ( 3 1/2 Jahre) wacht derzeit bis zu fünf mal nachts auf. Und jedesmal ist was anderes, erst muss das Licht wieder an sein, dann muss die CD nochmal angemacht werden. Das nächste Mal will sie wieder zugedeckt werden. Und dann sucht sie ihren Schnulli wieder, ( sie hat leider noch einen zum Schlafen). Ich weiß nicht warum das so ist. Sie macht mich verrückt und treibt mich an den Rand meiner Kräfte.

Kennt das vielleicht jemand?

Lg Miniwe07

Beitrag von steff0278 18.01.11 - 11:44 Uhr

Hi,

ja, das kenne ich. Unsere Tochter (fast 3) ist seit ihrer Geburt so.

Allerdings weint sie immer, sie ruft nicht nur. Geht vom Nachtschreck
über Träumen usw usw.

Sie wurde durchgecheckt, alles ok, sie verarbeitet nachts unglaublich viel und redet auch im Traum. Dabei geht es - zumindest aus unserer Sicht - um total banale Dinge, aber für so ein kleines Mäuschen ist das wohl etwas extremer.

Und selbst wenn sie bei uns im Bett schläft, wird sie nachts wach und weint und ruft "Mama", obwohl ich neben ihr liege.

Verstehe das überhaupt nicht, wir haben ein ganz tolles Verhältnis, sie hatte nie einen Grund, Verlustängste o. ä. zu entwickeln (hat sie tagsüber auch nicht).

Wenn sie morgens aufwacht, ist sie super gelaunt und den ganzen Tag ein Sonnenschein....

Beitrag von almura 18.01.11 - 12:31 Uhr

Hi!

Bei unserer habe ich das Gefühl, sie nimmt sich das Babyphone in die Hand, direkt an den Mund und schreit dann MAAMAAA

#schock

Dann hat die Puppi ihren Schnuller verloren...#augen

Das hat erst jetzt eingesetzt, nachdem wir das Gitterbett zum Juniorbett umgebaut haben.
Und ich hoffe, daß sich das gaanz bald einspielt!!!
Die Bettdecke stecke ich nun an der langen Seite zwischen Matratze und Rahmen fest und das Zubehör für die Puppi legen wir direkt vor das Bett.

Versuche nachts, ganz ruhig zu bleiben und sie einfach wieder hinzulegen ohne viel Aufhebens.
Auch wenn mir das Gemecker über Uhrzeit #bla auf der Zunge liegt...

Alles Gute
Almura
(unsere Tochter ist 3,5 Jahre alt)

Beitrag von nadine_mit_bauch_200 18.01.11 - 13:01 Uhr

Hallo,
leider kann ich auch keine Abhilfe schaffen, aber mich als mein-kind-schläft-scheiße-mami mit in die Reihe stellen.
Saskia (sie ist mittlerweile 4,5 Jahre), schläft so ca 5 von sieben Nächten nicht durch.

Allerdings sagt sie mir auch meist nicht, was sie hat, sondern weint meist nur und redet in "Babysprache".
Ich habe auch schon alles versucht (Osteopatie, Homöopathie, Bett umstellen, neues Bett, mit Licht, ohne Licht, Tür auf, Tür zu, bei uns im Bett, mit schimpfen, mit fernsehverbot, mit "der Weihnachtsmann holt die Geschenke wieder", aus dem Bett nehmen, nur im Liegen beruhigen...), es wird einfach nicht besser.

Also falls jemand Abhilfe schaffen kann, bin ich gern dabei #bitte!

LG
Nadine

Beitrag von emilia72 18.01.11 - 14:51 Uhr

Hi,

Johannes ist 3 und hat noch NIE nachts durchgeschlafen. Er ist nie richtig wach, muss aber auch mind. 3 x nachts zugedeckt werden, Schnulli fehlt, will kurz Händchen halten und schläft dann seelenruhig weiter. Aber 3-5 Mal nachts ist bei uns standard.

Wir haben sein Bett neben unserem stehen - einfach, weil ich nachts hellwach wäre, wenn ich ständig am spazierengehen wäre. Wird auch so bleiben, bis er mal von alleine in sein Zimmer wechseln will.

Chris

Beitrag von zahnweh 18.01.11 - 18:48 Uhr

Hallo,

bei meiner ist es auch so. Da ich im Kinderzimmer schlafe, bemerkt sie mich rasch und schläft weiter. Mal mit mehr Kuscheln, mal einfach so.

Ich selbst habe auch einige Leichtschlafphasen, in denen ich dann sehr schnell wach bin.
Entweder ich schaue auf den Wecker oder ich muss kurz mal zur Toilette; ich mache das Licht an, weil mir was eingefallen ist oder ich schlecht geträumt habe und ich mir bewusst werden will, dass ich geträumt habe; als ich frisch single war wachte ich auf und vergewissterte/realisierte erst mal, dass da niemand neben mir liegt....

Es gibt Zeiten, da kann ich mich an nichts erinnern und Tage, an denen ich mich an das ein oder andere nachts erinnern kann.


Bei meiner kommt das nachts aufwachen und Bestätigung suchen, dass Mama wirklich da ist, meist dann, wenn sie einen Infekt ausbrütet oder in einem Entwicklungsschub steckt. Zur Zeit sind es schon einige Wochen (oder 3 Monate?), dass sie nachts nach mir sucht. Bin ich im Zimmer schläft sie schnell weiter (heute Nacht war ich selbst zufällig wach und hab es mitbekommen). Bin ich nicht im Zimmer steht sie auf und sucht mich. Auch dann, wenn ich ganz normal im eigenen Schlafzimmer schlafe... da letzteres dann zu Anstrengend wurde und sie vor mir aufsteht, bin ich ins Kinderzimmer gezogen. Tagsüber fängt sie schon an mich rauszuschmeißen #huepf

Beitrag von zwinschy 18.01.11 - 20:14 Uhr

Ich kann Dir leider auch nicht weiterhelfen aber vielleicht hilft es Dir ja, wenn Du merkst,daß Du nicht einzige bist...............

Mein Sohn ist 3 Jahre und hat auch so gut wie nie durchgeschlafen !!!!!!!!!!

Und im Moment ist es wieder besonders schlimm !!!!!!!!!