Kosten IUI

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von jovisister 18.01.11 - 11:27 Uhr

Hallo,

ich kenn mich auf dem Gebiet noch nicht wirklich aus, möchte mich vorher aber mal schlau machen.

Welche Kosten kommen auf uns zu, wenn wir eine IUI durchführen lassen?

Wird sowas nur in Kinderwunschkliniken gemacht?

Wir hibbeln seit über 2 jahren erfolglos.

Danke schonmal.

LG

Beitrag von shiningstar 18.01.11 - 11:30 Uhr

Wenn ihr verheiratet und beide mindestens 25 Jahre alt seid, wird die KK 50 % der Kosten übernehmen.
Und wie hoch die Kosten sind, hängt vor allem von den Medikamenten ab, also ob dier Frau stimulieren muss oder ob die IUI im Spontanzyklus durchgeführt wird.

Manche FÄ machen auch eine IUI, würde dies aber immer in der Kiwu Praxis machen lassen -vorher auf jeden Fall testen, ob die Eileiter frei sind :)

Beitrag von cappuccino. 18.01.11 - 11:35 Uhr

Hi du,
ich sehe das genauso. Wenn ihr seit zwei Jahren ohne Erfolg "übt", solltet ihr erstmal einen Termin in einer Kinderwunschklinik machen. Die Kinderlosigkeit kann verschiedene Ursachen haben und vielleicht wäre eine IUI sogar die falsche Therapie für euch.

Ihr müsst euch erstmal duchchecken lassen. Blutbild, SG, Eileiter usw. danach wird entschieden was und ob was gemacht wird.

Ich bin gerad in den Vorbereitung für eine stimulierte IUI. Die Kosten für die Medikamente lagen bei uns um die 180,- Eigenanteil. Dann kommt noch die IUI selber dazu und ein paar Kleinigkeiten. Ich denke, ich muss mit einem Eigenanteil von ca. 400,- rechnen. Ist aber auch verschieden. Ich habe hier schon von Kosten von 80-1.000Euro gehört...

Aber mach einen Schritt vor den anderen.

Viel Erfolg!

Beitrag von majleen 18.01.11 - 11:40 Uhr

Bei unserer IUI im Spontanzyklus hatten wir einen Eigenanteil von 45€

Beitrag von kapdergutenhoffnung 18.01.11 - 11:40 Uhr

wir mussten für die hormonell stimulierten iui-zyklen ca. 350 - 400 Euro bezahlen.

Beitrag von jovisister 18.01.11 - 12:05 Uhr

Danke schonmal.

Bei uns ist alles in bester ordnung.

Ich hab ein top Blutbild, alle Hormonwerte o.k.

Mein Mann war jetzt im Dezember beim Spermiogramm, er hat über 100Mio. Schwimmer, davon 70% A+B.

Der Urologe meinte, es steht einer Schwangerschaft nix im Wege.

Ich war schon bei verschiedenen FÄ, nach allen möglichen Untersuchungen, meinten auch diese, das alles o.k. sei.

LG

Beitrag von majleen 18.01.11 - 12:07 Uhr

Eileiter auch frei? Schilddrüse ok?

Beitrag von jovisister 18.01.11 - 12:12 Uhr

Schilddrüse ist o.k., das hat mein FA, mein Rheumaarzt und mein Hausarzt kontrolliert.

Eileiter wären laut Ultraschall frei, könnte man das noch anders Untersuchen? Bauchspiegelung?

Beitrag von majleen 18.01.11 - 12:14 Uhr

US bringt da nichts, wenn es kein Echovist war. Ja, mit der BS kann man es untersuchen. Hatte ich auch. War nicht schlimm.

Beitrag von jovisister 18.01.11 - 12:36 Uhr

es war nur normaler Ultraschall, kein Echovist (mußte erstmal googeln)

Dann frag ich mal meine FA ob das hier untersucht wird.

LG

Beitrag von shiningstar 18.01.11 - 13:35 Uhr

Dazu würde ich Dir in jedem Fall raten.
Sind die Eileiter nicht frei, weißt Du warum es nicht klappt...
Und dann würde auch keine IUI Sinn machen... Aber meistens bekommt man die Eileiter mit der Bauchspiegelung frei.