Eure Meinung über das Sorgerecht...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mrsprice 18.01.11 - 11:33 Uhr

hi mädels,

würde mal gerne die meinung von euch über das beidige sorgerecht wissen,wenn die eltern getrennt sind.
ich bin ja hin und her gerissen,aber es ist ja schließlich auch sein kind und die vaterschaft hat er auch ohne zu zögern anerkannt.
außerdem meldet er sich jeden tag und frägt nach wie es mir geht.
ich weiß nicht was ich machen soll...

danke schon mal für eure meinungen.

lg nancy+36.ssw

Beitrag von bunny2204 18.01.11 - 11:37 Uhr

ich bin zwar nicht in der Situation, aber ich würde sehen, dass du das alleinige Sorgerecht bekommst.

So ist alles einfacher, Papierkrieg musst z.b. nur du abzeichnen. Auch wenn es momentan bei Euch toll läuft, wer weiss wie es sich entwickelt?

LG BUNNY #hasi

Beitrag von janimausi 18.01.11 - 11:37 Uhr

Da ich sehr negative ERfahrungen mit meinem Ex gemacht habe kann ich dir nur raten, behalte das alleinige sorgerecht.
Du musst ihn ja von nix ausschließen, es ist nur wesentlich einfacher für dich.

So KANNST du alle Entscheidungen allein treffen und da das Kind später ja denk ich mal auch bei dir wohnt, ist es so einfach das beste.

Und gut, ihr versteht euch jetzt evtl, aber was ist in 2-3 Jahren, was ist wenns da mal zwischen euch kracht?
Ich würde das nicht machen.

LG Janina

Beitrag von dnj 18.01.11 - 11:38 Uhr

Sehr schwieriges Thema!! Als ich damals mit meinem Sohn ss war hat mein Mann das alleinige Sorgerecht bis zu meinem 18 Geburtstag bekommen da ich noch minderjährig war! Für mich war das nen doofes Gefühl obwohl mein Mann und ich ja noch nicht mal getrennt waren! Ich denke das wenn ihr im guten auseinander gegangen seit und es so keine Probleme gibt würde ich an deiner Stelle das geteilte Sorgerecht machen aber dass das Kind bei dir wohnt! Lg nathalie mit Justin fast 7 Jahre #verliebt und #baby Inside 23 ssw

Beitrag von nessa79 18.01.11 - 11:50 Uhr

Bei der Großen war es schon am kriseln als ich schwanger war, und ich wusste irgendwie innen drin dass ich nicht mehr ewig mit ihm zusammen sein würde, also wollte ich absolut nicht das geteilte Sorgerecht. Das war jetzt 10 Jahre später gesehen das absoulut richtige wie ich mich entschieden habe. Wir haben uns getrennt als sie nicht ganz ein halbes Jahr alt war.
Heute kämpfe ich darum dass der Idiot wenigstens etwas Unterhalt zahlt, und er macht mich mit seiner Lebensgefährtin zusammen vor meiner Tochter zu einer schlechten Mama und versucht Sachen durchzusetzen, da fässt sich jeder normale Mensch an den Kopf (z.B. wollte er das Kind mit 9 Jahren mit dem Sommerferienticket allein durch Niedersachsen fahren lassen damit es selbstständig wird). #klatsch

Als dann meine Kurze mit meinem neuen Partner unterwegs war, waren wir noch nicht verheiratet, wir wussten aber beide dass wir heiraten möchten. Deshalb habe ich vor der Geburt das gemeinsame Sorgerecht mit ihm unterschrieben. Einfach auch aus Angst, falls während der Geburt etwas mit mir passiert, so dass ich nicht mehr allein entscheiden kann.
Nun sind wir verheiratet, also für den nächsten Krümel muss ich mir die Gedanken nicht mehr machen.
Das ist eine schwierige Entscheidung...
LG
Nessa (32. Ssw)

Beitrag von yeti75 18.01.11 - 11:51 Uhr

würde das alleinige Sorgerecht versuchen zu bekommen, das vereinfacht vieles und Du weißt nie, wie sich das zwischen Dir und dem KV weiterentwickelt....

Beitrag von annchen81 18.01.11 - 11:57 Uhr

Also ich würde dir aufjedenfall das alleinige Sorgerecht raten......!!!
Dann kannst du auch alleine Entscheidungen treffen was dein Baby angeht und z.B. auch mal umziehen bzw. wegziehen wenn dein leben vielleicht man in eine andere Richtung geht!!!!

Auch wenn dein partener lieb und nett ist...... du weisst eben NIE was halt mal ist....!!!

Alles Gute!

Beitrag von olrece 18.01.11 - 11:58 Uhr

ich würde dir abraten mit deinem ex das sorgerecht zu teilen. es macht nur stress und arbeit. und so kannst nur du allein entscheiden was mit deinem kind passiert. heißt ja noch lange nicht das er das kind nie sehen darf,wenn ihr euch gut versteht,aber in den meisten fällen gibt es immer wieder einwände und ich würde daher (solange man bestimmen kann, ich konnte es damals nicht,war verheiratet) nur das alleinige sorgerecht nehmen und wenn der papa möchte und er ein guter papa ist,dann kümmert er sich auch ohne sorgerecht ums kind

lg,olrece

Beitrag von sophiamarie 18.01.11 - 12:41 Uhr

Wenn man hier das liest kommt mir die Galle hoch,sind etwa die Väter nur die Geldgeber aber entscheiden dürfen sie nicht#kratz
Finde es von Vaterstaat total bescheuert geregelt,es müssten gleich beide Elternteile das Sorgerecht haben denn warum soll ein Vater nicht die selben rechte wie die Mutter haben?????Er muss löhnen und die Mutter kann machen was sie will????
Für mich hat sich nie die Frage gestellt ob mein Partner und Vater meiner Kinder das Sorgerecht bekommt.Finde wenn man ein Kind in die Welt setzt muss man auch verantwortung zeigen!Auch wenn es mal unangenehm wird,so ist das Leben halt!!!

Beitrag von schnatzi34 18.01.11 - 13:23 Uhr

#pro

Beitrag von wenzelc 18.01.11 - 16:46 Uhr

#pro

dachte ich bin grad die Einzige, die vor Schock (wie manche denken) vom Stuhl fällt. Aussagen wie "Dein Baby" und "macht nur Stress" was das alleinige Sorgerecht angeht, da krieg ichs #klatsch

nicht vergessen, ohne Mann wäre Baby gar nicht erst da #aha

Beitrag von mella08 18.01.11 - 12:42 Uhr

Hallo,

ich war/bin mit dem Vater meiner Tochter immernoch zusammen, trotzdem hab ich mich damals entschieden, dass NUR ICH das Sorgerecht bekomme.
Wir waren nocht nicht verheiratet und das gab mir einfach eine gewisse Sicherheit.
Wer weiß was kommt etc.

Jetzt sind wir verheiratet und er hat automatisch das Sorgerecht bekommen.

Würde es auch niemals anders machen.


Lg. Melanie

Beitrag von gingerbun 18.01.11 - 12:54 Uhr

Vielleicht ist es nicht immer einfach aber das Kind braucht seinen Vater und alle Dinge die Ihr miteinander habt sollten vor dem Kind nichts zu suchen haben. Aus dem Text entnehme ich dass er sich interessiert und kümmern will. Ist doch super! Zieh mit - im Sinne Eures Kindes!
Britta

Beitrag von nicole-damian 18.01.11 - 22:52 Uhr

huhu

man man man..immer die leiher mit dem **ist der vater nur zum zahlen da**

wenn man sich trennt dann meist nicht im guten ..denn wenn alles so toll wäre dann würde man sich nicht trennen..
und die meisten väter die das geteilte sorgerecht haben..legen einem steine in den weg...
egal in welcher hinsicht...und davon mal abgesehen zahlen auch einige nicht wollen aber ihre recht haben..

auch ich habe damals das sorgerecht nicht geteilt..und das war auch gut so...denn schon in der SS hat er sich nicht wirklich hilfsbreit gezeigt..und als der kleine da wa ..sind wa getrennte wege gegangen..
der kleine wird 6 jahre gesehen hat er ihn das letzte mal als er 6 wochen wa..
der vater hat bis heute nicht einmal nach ihm gefragt..

jetzt hab ich einen freund und auch ein kind von ihm..aber auch das sorgerecht allein..und er versteht es warum ich es so mache...denn wenn wir mal heiraten dann hat er es ja automatisch..

und ich finde es schlimm das man nicht sagen kann..man will das sorgerecht allein..

lg nicole

Beitrag von gingerbun 18.01.11 - 22:57 Uhr

Hä? Was willste jetzt von mir? Versteh ich nicht..