Frage zum Mutetrschutz und Arbeitgeber...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mrsprice 18.01.11 - 11:43 Uhr

ich nochmal:)

habe glecih nochmal eine frage.
ich habe nur einen 1-jahres vertrag bei meiner firma,der nun am 14.4. ausläuft.mein ET ist am 19.2..so und nun meine frage:

es heißt ja eigentlich,dass der arbeitgeber im mutterschutz nicht kündigen darf.was ist nun,wenn meine kleine zum 19. oder danach kommt,dann fällt der "kündigungstermin" in den mutterschutz.
darf er mcih dann trotzdem kündigen?`

hoffe ihr wisst eine antowrt.weiß nicht,wo ich mich da erkundigen kann.

lg nancy+36.ssw

Beitrag von kati543 18.01.11 - 11:45 Uhr

Er darf generell nicht kündigen. Aber du hast einen Zeitvertrag. Der läuft einfach aus. Der wird nicht gekündigt. Du bist ab 15.4. ohne Job, wenn dein AG den Vertrag nicht verlängert.

Beitrag von sweetelchen 18.01.11 - 11:45 Uhr

Er kündigt dich nicht, dein Vertrag läuft aus.
Das ist was ganz anderes.

Beitrag von tamil1975 18.01.11 - 11:45 Uhr

Huhu!
Wenn der Vertrag endet, dann kündigt er Dir ja nicht... Der Vertrag würde auslaufen, wenn er nicht verlängert wird.

Beitrag von babett85 18.01.11 - 11:46 Uhr

hi erkündigt dich ja nicht im sinne von kündigen sondern dein vetrag läuft aus.kannst nur mit ihm reden ob du eine verlängerung bekommst

lg

Beitrag von knusperflocke99 18.01.11 - 11:46 Uhr

Dein Vertrag wird ja nicht gekündigt, er läuft einfach nur aus. Das ist meines Wissens ein großer Unterschied.

Beitrag von windsbraut69 18.01.11 - 11:51 Uhr

Du mußt nicht gekündigt werden, da Dein Vertrag befristet ist.
Der läuft einfach aus.

Gruß,

W

Beitrag von dresdnerin86 18.01.11 - 11:53 Uhr

Hallo,

wie meine Vorrednerinnen schon geschrieben haben, läuft dein Vertrag aus. Das ist keine Kündigung und etwas mit dem du seit Unterzeichnung rechnen musstest. Theoretisch sollte man sich auch 3 Monate vor Ablauf beim Arbeitsamt melden, wenn nicht erhält man eine Sperre/Abzüge. So ist es zumindest wenn man nicht schwanger ist.

LG,
gwen

Beitrag von sternschnuppe215 18.01.11 - 12:16 Uhr

mit Bekanntwerden der SSW besteht Kündigungsschutz

#schwitz

Beitrag von windsbraut69 18.01.11 - 12:39 Uhr

Das ist aber in ihrem Fall völlig irrelevant.

Beitrag von kerstini 18.01.11 - 12:30 Uhr

Du wirst nicht gekündigt, dein Vertrag läuft aus! Auch in der SS!

Hast du Dich bereits beim AA gemeldet? Weiß die KK Bescheid? Ist evtl. wichtig für dein MuSchu Geld bzw. sollte auch geklärt werden wie dein Baby nach der Geburt versichert wird.

Wann wirst du wieder arbeiten gehn? Wenn du 2 Jahre Elternzeit beantragst hast du das Glück und bist zumindest noch 2 Jahre weiterhin kostenlos versichert. Danach musst du entweder wieder arbeiten gehn oder lässt dich über deinen Mann Familienversichern.


Kerstin mit #stern Madita & #stern Leo + #stern 12.SSW + Ida 40.SSW #verliebt