...wegen AG kurz eine Frage

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von estelle13 18.01.11 - 11:54 Uhr

Hallo,

ich bin z.zt beschäftigt über eine ZA und der Kunde (bei dem ich beschäftigt bin) hat bis ende März den Vertrag gekündigt so das mir ab März die ZA einen neuen Job suchen muß... Da ich aber schwanger bin und ab Juni in de Muschu gehe, möchte ich nicht mehr arbeiten oder vermittelt werden.

Kann ich mich solange krank schreiben lassen? Habe keinen gesundheitsschädlichen Job das ich ein BV bekommen kann.

Was meint ihr? Kann mich die FÄ solange krank schreiben, geht das? Selbst wenn ich vielleicht schon eher aufhören will, sprich vor dem Muschu? Hab mich noch nicht getraut sie zu fragen!

Ist jemand vielleicht von euch auch in dieser Situation?

Über antworten freu ich mich.

Estelle

Beitrag von bomimi 18.01.11 - 11:58 Uhr

#kratz und warum möchtest du weil du schwanger bist nicht mehr vermittelt werden, wenn dein job doch deiner schwangerschaft nicht schadet?

Beitrag von windsbraut69 18.01.11 - 11:59 Uhr

Ja, wenn Du einen Arzt findet, der Dich ohne Grund krank schreibt, kann das klappen mit diesem Betrug.

Gruß,

W

Beitrag von eisblume84 18.01.11 - 12:01 Uhr

#kratz Warum willst du denn nicht arbeiten?
Die meisten schwangeren gehen doch arbeiten, es ist doch keine Krankheit. Du solltest dich glücklich schätzen das du nicht ernsthaft in der SS zu Hause bleiben musst.

Beitrag von linzerschnitte 18.01.11 - 12:09 Uhr

#pro

Beitrag von himbeerstein 18.01.11 - 12:02 Uhr

Kommt halt drauf an als WAS du arbeitest. Wenn du als Erzieherin vermittelt wirst, dann kannst du BV bekommen. Als Kassiererin nicht.. und so weiter...

Beitrag von windsbraut69 18.01.11 - 12:11 Uhr

"Habe keinen gesundheitsschädlichen Job das ich ein BV bekommen kann."

LG,

W

Beitrag von runa1978 18.01.11 - 12:16 Uhr

Du willst Dich 3 Monate krank schreiben lassen, weil Du kein Bock hast nochmal vermittelt zu werden??

Sorry, da platzt mir der Arsch :-[

Beitrag von estelle13 18.01.11 - 12:39 Uhr

"platzt mir der arsch"

-wo kommst du denn her aus der bronx?

Beitrag von runa1978 18.01.11 - 12:45 Uhr

#rofl

Ich fand den Spruch passend... für die faulen Menschen unter uns -

die eine andere Sprache wohl nicht verstehen würden....

Beitrag von estelle13 18.01.11 - 12:53 Uhr

genau da bist du eine davon ;-)

Beitrag von runa1978 18.01.11 - 13:01 Uhr

genau da bist du eine davon?

Puh, ich merke schon, das könnte anstrengend mit Dir werden... drum laß ichs lieber sein - der Klügere gibt ja bekanntlich nach, nicht?

#rofl

Beitrag von estelle13 18.01.11 - 13:26 Uhr

genau, also dann lass es doch einfach... naja das sei jetzt so hingestellt mit dem klügeren....

Beitrag von bree81 18.01.11 - 12:19 Uhr

Dein AG hat Dir also zu Ende März gekündigt und Du gehst ab Juni in den Mutterschutz?
Sorry, aber das sind mal grade 8 Wochen, die Du noch woanders arbeiten müsstest (wenn Dich schwanger überhaupt noch einer haben will). Warum willst Du denn nicht, wenn Du doch keinen gesundheitsschädlichen Job hast?

ICH hätte mich auch nicht getraut meinen Arzt wegen einer Krankschreibung anzusprechen! Du bist NICHT krank!

Was spricht also dagegen zu arbeiten? Ich habe auch bis zum Schluß gearbeitet und bin jetzt den 2. Tag im Mutterschutz.
War nie ein Problem.

Wenn Du also keine ausreichenden Gründe hast nicht mehr zu arbeiten, dann wird Dich auch keiner krankschreiben...warum auch???

Wünsche Dir aber alles Gute für Deine Schwangerschaft!

LG, Bree81

Beitrag von windsbraut69 18.01.11 - 12:29 Uhr

Nein, sie ist nicht gekündigt, sie könnte nur über ihre Zeitarbeitsfirma möglicherweise anderweitig eingesetzt werden bis zum Mutterschutz. Das möchte sie mittels Krankschreibung umgehen.

LG

Beitrag von bree81 18.01.11 - 12:38 Uhr

Ja, das hatte ich soweit schon verstanden. ;-)

Ich meinte ja auch, dass die derzeitige Firma, für die sie im Auftrag der ZA-Firma arbeitet, sie nur noch bis Ende März braucht.
Dann muss die ZA-Firma sie anderweitig vermittelt. Aber auch da sehe ich das Problem, dass bestimmt nicht jede Firma gleich "Hier!" schreit, auch, wenn sie nur für 4 Wochen jemanden brauchen. Bei einer Schwangeren kann es schließlich immer mal sein, dass sie wegen irgendwas krankgeschrieben wird.

Aber eigentlich ging es mir darum, dass ich nicht verstanden habe, WARUM sie nicht mehr arbeiten will....das Geld aber natürlich trotzdem haben möchte. Sonst könnte sie ja einfach selber kündigen.

Wenn nichts vorliegt, was eine Krankschreibung oder ein BV erfordert, muss ich davon ausgehen, dass sie schlichtweg keinen Bock hat und DAS verstehe ich nicht!

Ich wäre an einigen Tagen auch lieber im Bett geblieben, weil ich soooo müde und kaputt war, aber wir sind hier nicht bei "Wünsch Dir was". Und mir und dem Krümel ging es ja sonst gut.

Wie dem auch sei, dass muss sie selber wissen...

LG, Bree81

Beitrag von estelle13 18.01.11 - 13:15 Uhr

...ist gut jetzt, du bist ja auch bestimmt ein paar Jährchen jünger, ich habe schon vorher gearbeitet vor der ZA und da war es auch keine Thema! Nur jetzt ist halt eine andere Geschichte, habe ja auch 2 Jahre für die ZA schon gearbeitet!

Hört auf mir zu unterstellen das ich keinen Bock habe, völliger Blödsinn.

:-(




Beitrag von estelle13 18.01.11 - 12:35 Uhr

... ich bin auch nicht KRANK, das sagt ja auch keiner nur jeder der mal für eine ZA gearbeitet hat weiß was das für üble Abzocker sind! Ich habe seit 2 Jahre keine einzige Gehaltserhöhung bekommen weil ich den übelsten Chef habe den es gibt! Und ich finde es einfach unverschämt das man Menschen die sich schützen wollen, angreift -SOWAS NENNT MAN MOBBING-! Ich will mich nicht mehr über diesen Menschen ärgern!! Ganz einfach, und ausserdem hab ich solange gebraucht bis ich schwanger geworden bin, es hat nur mit einer IVF geklappt! Mein Kind und meine Gesundheit ist mir im moment am wichtigsten!

Ich möchte nicht so angegriffen werden, wenn dazu kein Grund besteht! Ich habe einfach eine Frage gehabt und ich möchte auch nicht das mir jemand Betrug unterstellt das ist die Oberfrechheit! Den ich habe niemanden betrogen! Das ist was kriminelles und ich bin nicht KRIMINELL!!!
jemand der so etwas schreibt über andere ist in meinen Augen minderbemittelt!

So das war mir eine Lehre das ich hier nichts mehr posten werde, denn hier wird man nur angegriffen! Es gibt so viele Arbeitslose in Deutschland die wirklich keinen BOCK haben und dem Staat auf der Tasche liegen und ich die sich nur schützen wollte und ihr Baby werden hier voll blöd angemacht!

Tolles Forum!

Beitrag von bree81 18.01.11 - 12:44 Uhr

Ruhig Blut! :-)

Les Dir bitte nochmal Deinen ersten Beitrag durch. Da kann man eigentlich nur herauslesen, dass Du keinen Bock hast. Sorry.

Ich weiß, dass ZA die reinste Abzocke ist. Aber wenn es wirklich so schlimm da ist und Du auch gemobbt wirst, kannst Du sehr wohl ein BV bekommen, dass dann ja auch GERECHTFERTIGT ist (wegen Mobbing haben schon viele ein BV bekommen).

Sprich mit Deiner FÄ darüber.
Grade eine künstliche Befruchtung ist natürlich auch nochmal sehr belastend (kenne das von meinen beiden Schwestern).

So, wie Du es hier in diesem Beitrag schilderst, klingt das schon ganz anders, also nicht gleicht böse sein, wenn man mit Unverständnis reagiert. :-)

Wie gesagt, ich wünsche Dir alles Gute für Deine Schwangerschaft!

LG, Bree81

Beitrag von estelle13 18.01.11 - 12:52 Uhr

...bin echt enttäuscht von diesem Forum, aber was kann ich von solchen Menschen erwarten die schreiben "da platzt mir der Arsch, oder "Betrug" wir leben leider in einer Gesellschaft von viele Schichten aufeinander prallen und nicht alle Menschen die gleiche Ausbildung oder das Wissen haben! Deshalb wird man dann auch von "solchen" angegriffen......


War echt ein Fehler hier zu posten, aber jetzt weiß ich aber auch was ich zu tun habe! Danke für deinen Tip!


Alles Gute auch für dich!

Beitrag von windsbraut69 18.01.11 - 13:12 Uhr

Natürlich ist es Betrug, sich krank schreiben zu lassen ohne krank zu sein!

Beitrag von estelle13 18.01.11 - 13:31 Uhr

wahrscheinlich kennst du solche ärzte!!! ich bin nicht krank geschrieben und kenne auch keine ärzte die das machen, aber wahrscheinlich hast du das schon gemacht deswegen weißt du das es betrug ist!!!!

Beitrag von windsbraut69 18.01.11 - 13:34 Uhr

Du spinnst doch - das war DEIN ANLIEGEN. Lies mal Deinen Eingangsbeitrag durch oder hast Du die Vorahnung, dass Du pünktlich für die letzten 3 Monate vor Mutterschutz krank werden wirst???

Beitrag von eisblume84 18.01.11 - 12:45 Uhr

Wenn du so eine Frage stellst, must du auch mit entsprechenden Antworten rechnen.

Jeder hier hat sich ein Kindgewünscht und ev. auch seine Vorgeschichte, dennoch schätzen die sich glücklich denen es gut geht. Und das wir, die Arbeiten und auch ihr Baby beschützen wollen sich über solche Aussagen aufregen ist für mich verständlich.

Beitrag von kerstini 18.01.11 - 12:52 Uhr

Du MÖCHTEST nicht mehr vermittelt werden! Das hat nichts damit zu tun dass du dein Baby schützen willst!

Du hast den übelsten Chef weil du seit 2 Jahren keine Gehaltserhöhung bekommen hast? Das ist MOBBING? #kratz Na wenn du sonst keine Probleme hast.

Ich fände es auch falsch wenn du dich für die Zeit einfach krank schreiben lassen würdest! Du kannst dir ja ein BV ausstellen lassen, dann bekommst du in der Zeit aber kein ALG, dann dann bist du nicht vermittelbar!


Kerstin mit #stern Madita & #stern Leo + #stern 12.SSW + Ida 40.SSW #verliebt

  • 1
  • 2