Frage an die SelberkochMamis..

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von gutgehts 18.01.11 - 12:03 Uhr

Hallo,

ich habe mich dafür entschieden den Brei für meine Tochter selber zu kochen! Sie ist jetzt 19 Wochen alt, allerdings momentan noch nicht beikostreif. Würde aber gerne schon mal vorkochen und einfrieren! Habt ihr einige Tipps für mich? Wie macht ihr das alles? In Gefrierwürfeln einfrieren? So kann man den Brei dann ja am Besten portionieren oder?
Was für Gemüsesorten habt ihr gekocht?
Ich wollte schon mal Möhren, Pastinake, Kartoffeln vorkochen und wenn es soweit ist, das Fleisch aus dem Gläschen nehmen!

Und später brauche ich ja nur die passende Portion morgens rausnehmen und mittags aufwärmen...?

Habe ich etwas vergessen oder könnte ich etwas besser oder anders machen?
Danke für Eure Hilfe!
LG
Lydia

Beitrag von schneemannmama 18.01.11 - 12:13 Uhr

Habe gehört, Möhren sind nicht so gut als Start. Ich empfehle ja immer gern den Favorite meines Sohnes: Hokkaido-Kürbis. Wird mit Schale zubereitet. Pastinake ist auch okay. Mit den Kartoffeln würde ich noch warten.

Du kannst es im Eiswürfelbereiter einfrieren, zu Anfang viell sogar eine super Idde, aber sobald es durchgefroren ist, musst du es rausnehmen und die Würfel in eine große Box füllen. Man kann es nicht im Eiswürfelbereiter ohne Deckel oder so lassen.

Fleisch hab ich später übrigens auch selber gemacht: Biorinderhack garen, ggf nochmal pürieren, dann: Eiswürfelbereiter, so haben die Fleischwürfelchen genau 20g.

Beitrag von schwilis1 18.01.11 - 12:45 Uhr

das hört sich doch mal nach einem soliden plan an :)

wir haben zwar mit fingerfood gestartet.. ber für so stresstage gab es auch eiswürfel zum warm machen. inzwischen wird ja nur noch gegessen was ich auch esse (mit kleinen abwandlungen)

ob man nun mit möhre beginnen soll oder nicht... experten meinen wohl, ist nicht so dolle wegen allergien... dann eignet sich wohl pastinake besser.
hokkaidokürbis find ich auch toll... und schmeckt lecker süß :)
also such es dir aus...
Fleisch gab es bei uns im 1.Lj nicht. (jetzt steht er total auf wiener... war das nicht klar :) )

Beitrag von angeleye1983 18.01.11 - 13:32 Uhr

Hi,

also ich hab auch mit Möhren bzw. Pastinaken angefangen. Kürbis hatte ich probiert, das wurde mir aber mehrmals wieder um die Ohren gehauen ^^ Den mochte sie überhaupt nicht. Hab anfangs auch in Eiswürfelportionierer eingeforern und dann in Schüsselchen umgelagert, Deckel drauf und fertig. Ich tau das morgens auf und wärm es mittags nur noch auf, schon ist das Essen fertig ^^ Ach ja, Öl mach ich erst nach dem Auftauen dazu. Als Fleisch nehm ich meistens Hackfleisch, das lässt sich leichter pürieren und heute ist Premiere und es gibt mal Fisch. Bin gespannt ob es mundet.

LG
angeleye