Heimliche SMS und Treffen mit der Exfreundin

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von lieberheuteschwarz 18.01.11 - 12:03 Uhr

Hallo Zusammen,

mich beschäftigt schon länger eine Sache, welche mich auch nachhaltig trotz klärendem Gespräch ziemlich belastet.

Ich habe vor einigen Monaten hier schon gepostet, es ging um die Tatsache, dass ich bei meinem Mann lange vorher schon den Verdacht hatte, dass er heimlich SMS mit einer Frau schreibt und sich auch mit ihr getroffen hat.

Letzten Sommer habe ich dann aufgrund dieses Verdachts gezielt seine Handyabrechnungen angeschaut und festgestellt, dass es sich dabei um eine Exfreundin handelt, mit der er mindestens 2 Jahre lang bewusst hinter meinem Rücken intensivsten SMS-Kontakt hatte und sich mit ihr ohne mein Wissen mehrmals getroffen hat.

Die SMS haben ausschließlich so stattgefunden, dass ich es nicht mitkriegen konnte. D.h. an seinen freien Urlaubstagen, seinen Geschäftsreisen, seinen Raucherpausen, wenn er alleine Daheim war (Wir haben damals noch nicht zusammengewohnt).
Die Treffen fanden statt, als ich im Urlaub war, wenn er frei hatte (Ausreden kamen dann wie „ich war in Spazieren“ und deshalb nicht Daheim) also grundsätzlich so dass es heimlich ablief.

Ich habe ihn dann vor einem halben Jahr mit allem konfrontiert, auch mit der Tatsache dass ich geschnüffelt hatte (was ja auch nicht in Ordnung ist , ich aber aufgrund seines heimlichen Verhaltens keine andere Wahl mehr hatte) und dass ich Klarheit über dieses „Verhältnis“ zu dieser Frau haben wollte, die ich ja bis dato überhaupt nicht kannte (er hat nie über sie gesprochen).

Fakt ist: es handelt sich um eine Ex, mit der er vor 20 Jahren zusammen war, die er vor 3 Jahren auf einem Klassentreffen wiedergetroffen hatte. Die haben sich dort gut verstanden, dann gingen irgendwann die SMS los und die gelegentlich Treffen. Trotzdem alles hinter meinem Rücken.
In den SMS wurden nach seiner Aussage nur Banalitäten geschrieben, über Leute aus der Schule, Freunde, Alltägliches, auch natürlich über deren damalige Beziehung, deren Beendigung ihr wohl sehr zuschaffen gemacht hatte und darüber hätten sie wohl hauptsächlich gesimst.

Er hat zugegeben, dass das nicht in Ordnung war. Er hatte ein ungutes Gefühl, es mir zu sagen, da er meine Eifersucht vermutete und deshalb „keinen Streß“ mit mir haben wollte.
Er gab auch offen zu, dass so was nicht unbedingt Vertrauen fördert.

Wie auch immer, diese Geschichte hat mein Vertrauen extrem beeinträchtigt. Er hat mir versichern wollen, dass außer dem SMS und ein paar Mittagstreffen nichts gewesen sei, es ihm leid tut, dass es heimlich war und er meine Bedenken verstehen kann.

Das ist jetzt wie gesagt ein halbes Jahr her. Er geht davon aus, dass wieder alles in Ordnung ist, ich hadere aber immer noch sehr damit.
V.a. weil er seit diesem Tag keine Handyabrechnung mehr ausdruckt und nach Hause bringt.
Er behauptet, er würde plötzlich keine mehr bekommen….das finde ziemlich seltsam.

Ich kann irgendwie auch verstehen, dass er versucht, Dinge, die im Prinzip nur ihn etwas angehen, mir nicht mehr zugänglich zu machen. Trotzdem löst es in mir ein Unbehagen aus.
Wenn er – wie er sagt nichts zu verbergen hat – dann kann er doch die Handyabrechnungen mitbringen ! Ich z.B. mache das: er könnte bei mir alles einsehen, wenn er wollte. Eben weil ich nichts zu verbergen habe.

Er hat mal gesagt, dass jeder in einer Beziehung Freiräume und eine gewisse Privatsphäre braucht. Dem stimme ich voll zu – aber mein Verständnis hört beim heimlichen Gesimse und Treffen mit Exfreundinnen auf.

Bin da im Moment ziemlich ratlos. Das liegt sicherlich daran, dass ich schwanger bin……(ist aber ein Wunschkind).
Wer hat so was schon mal erlebt und hat eine Meinung dazu. Gerne evtl auch kritisch…..vielleicht hilft es mir auch, wenn mir jemand der Kopf zurecht rückt.

Ist ziemlich lange geworden....sorry...

Lieben Dank….


Beitrag von seelenspiegel 18.01.11 - 14:53 Uhr

Zum einen: Handyrechnung bekomme ich seit etwa 1 Jahr auch keine mehr zugeschickt. Nur noch per SMS den Endbetrag zugesimst, und dann eben noch über die Kontoauszüge / Lastschrift einsehbar wie viel es war, da auch die SMS schon ab und an mal nicht ankam.

Zum anderen: Ist für Dich der Kontakt der Beiden an sich schlimm, oder die Heimlichtuerei seinerseits?

Wenn Dir die Ausreden auf den Keks gehen, kann ich das nachvollziehen ..... es gibt nichts schlimmeres als Lügen.

Ansonsten sag ihm doch einfach, er kann sie jederzeit sehen, treffen oder mit ihr telefonieren wenn er will, und muss da nichts verbergen.

Leider habe ich so das Gefühl, dass Du da wirklich einfach nur eifersüchtig bist, und IHM das auf die Nerven geht, und er da einfach versucht, so wenig wie möglich Reibepunkte zu schaffen.....nur leider genau auf die falsche Weise.

Soll er doch mal zeigen dass er Eier in der Hose hat. Verbieten lassen würde ich mir an seiner Stelle den Kontakt zu der EX nicht, aber verheimlichen würde ich es auch nicht.....warum auch?

<<<Er geht davon aus, dass wieder alles in Ordnung ist, ich hadere aber immer noch sehr damit. >>>

Genau da liegt das eigentliche Problem. Du wirfst ihm vor dass er Dir nicht alles erzählt hat, bist aber was das betrifft schlimmer als er .... und das sage ich jetzt nicht, um Dich zu ärgern oder zu echauffieren.

"Wer weniger redet hat mehr davon" gilt nur beim Essen......aber nicht innerhalb einer Beziehung !

Beitrag von heutemalschwarz 18.01.11 - 15:26 Uhr

Danke für Deine nette Antwort !

Zu Deiner Frage: den Kontakt zu Ex an sich finde ich nicht schlimm.

Grundsätzlich finde ich Kontakte zu Expartner nicht falsch - im Gegenteil, sie zeigen, dass man den anderen noch schätzt - das finde ich einen guten Charakterzug !

Ich habe auch noch Kontakte zu meinen Exbeziehungen und finde das das normal. Und ich will ihm für die Zukunft den Konatkt zu Ex auch nicht verbieten, das wäre nur lächerlich und kindisch.

Nicht normal aber finde ich ein berechnendes und bewußtes Verheimlichen jeglichen Kontaktes. Und das ist eben passiert. So ein Verhalten lässt dann viel mehr an Spekulationen zu, als sich der Partner dann bewußt ist.
Dass gezielt jeder freie Moment alleine genutzt wurde um diese Unbekannte zu kontaktieren bzw zu treffen.

Ich bin leider etwas vorbelastet. Ich hatte 3 Exfreunde, die mich mit der Ex betrogen haben, nachdem die mir immer beteuert hatten, sie würden sich ja "nur super gut mit der Ex verstehen".





Beitrag von mitti8 18.01.11 - 19:33 Uhr

Hallo Seelenspiegel,

entschuldige, dass ich jetzt dazwischen hineinschreibe, aber ich finde deine Antwort sehr interessant. Besonders die letzten beiden Absätze. Heißt das, du würdest es mit deiner Frau/Freundin wirklich ausreden, wenn sie damit ein Problem hätte? Du würdest nicht sagen: "Hör mal ich treffe mich noch mit meiner Ex, basta!"?

Lg

Beitrag von seelenspiegel 19.01.11 - 08:32 Uhr

Ich stelle selten ....bzw. eigentlich nie jemand vor vollendete Tatsachen, lasse mir aber auch nicht einfach grundlos vorschreiben, was ich zu tun oder zu lassen habe.

Womit ich dann aber nur sehr schwer "kann" ist, wenn ich versucht habe alle Bedenken und Zweifel meiner Partnerin aus der Welt zu schaffen, und hinterher erfahren müsste, dass sie nur gute Miene zum Spiel gemacht hat, und gar nicht wirklich so denkt und fühlt wie sie sagt, weil das in meinen Augen einer Lüge gleichkommt, und es für mich nichts schlimmeres gibt als sich anzulügen, aus welchem Grund auch immer.

Dann lieber einen ordentlichen Streit wo man sich mal alles um die Ohren haut, was einem nicht passt.

Wieso fragst Du?

Beitrag von mitti8 19.01.11 - 10:26 Uhr

Danke für deine Antwort.

Ich frage, weil ich fast nur Männer kenne, die aus Bequemlichkeit, um unangenehme Themen zu vermeiden, vorsorglich einmal Lügen bzw. die Wahrheit umgehen oder einfach abblocken bei gewissen Fragen. Ich denke, dass so erst Mißtrauen geschürt wird, weil Frauen solcher Männer hinter banalen Dingen Schlimmes befürchten. Ich überdenke gerade meine Beziehung und bin drauf gekommen, dass in der Familie und im Freundeskreis meines Partners soetwas praktiziert wird. Die Schwester meines Partners ist mit einem Mann liiert der auch so ist. Sie hat beim staubsaugen unterm Bett Fotos einer Frau mit einem Kind in der Badewanne gefunden und leidet lieber still vor sich hin, anstelle ihn zu fragen wer das ist. Sie denkt, er hätte ein Kind, dass er ihr verschweigt. Die beiden sind seit 5 Jahren ein Paar und sie stellt ihm nicht diese simple Frage, weil sie genau weiß, dass er ihr keine Antwort gibt. Sie akzeptiert das. Es kommt noch Post seiner Ex zu ihm, mit der er das Haus gekauft hat in dem er wohnt. Auf die Frage, wer denn diese Frau wäre und warum Post von ihr zu ihm geschickt wird, sagte er einfach nichts. Seine Ex ist bereits seit 2 Jahren mit jemand anderen verheiratet. Er kann doch bitte seiner Freundin sagen, dass er damals mit einer anderen Frau das Haus gekauft hat?

Ich denke gerade sehr viel und deshalb fand ich deine Antwort interessant.

Liebe Grüße

Beitrag von seelenspiegel 19.01.11 - 11:38 Uhr

<<<Die beiden sind seit 5 Jahren ein Paar und sie stellt ihm nicht diese simple Frage>>>

Wie masochistisch (oder unsicher) muss man veranlagt sein um so ein Verhalten an den Tag zu legen? Tut mir Leid, aber kann ich nicht mal ansatzweise nachvollziehen.


Ich beschreibe mich oft als "anders, seltsam und verquer", einfach weil es so ist......aber je länger ich hier bei Urbia bin, desto normaler komme ich mir vor.

Beitrag von alpenbaby711 18.01.11 - 20:10 Uhr

Sicherlich kann die Geschichte mit der Handyrechnung stimmen, aber Fakt ist doch das es zuuuuuuuuuufällig los geht nachdem du ihn drauf angesprochen hast. Da wäre ich verständlicherweise auch misstrauisch und würde ihm ehrlich gesagt nicht glauben. Aber sei doch mal ein SChwein und sag ihm er soll sie einladen!
Ela

Beitrag von nicht schön 19.01.11 - 08:35 Uhr

=Er hat mal gesagt, dass jeder in einer Beziehung Freiräume und eine gewisse Privatsphäre braucht. Dem stimme ich voll zu – aber mein Verständnis hört beim heimlichen Gesimse und Treffen mit Exfreundinnen auf.




da hat er natürlich recht, aber du auch. da würde mein verständnis auch aufhören!

finde das auch etwas komisch, dass er gerade jetzt keine handyrechnung mehr bekommt, was aber natürlich auch nur zufall sein kann.

bekommst du denn jetzt mit, wie er mit der ex sms schreibt oder ist es so wie vorher? wenn die beiden sich ja wieder gut verstehen, dann frag doch mal, ob du sie nicht mal kennenlernen kannst. ich würde schon gerne wissen, mit wem mein partner regelmäßig kontakt hat und wenn sie ja nur eine freundin ist, wäre es ja nicht schlimm und du hast vielleicht wieder ein besseres gefühl.