Mein 2 jähriger Sohn hat Schlafproblem. Weiß nicht weiter...

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von weibilein2 18.01.11 - 12:32 Uhr

Mein 2 jähriger Sohn hat seit gut einem halben Jahr ein großes Schlafproblem. Er schläft nur dann ein abends, wenn jemand bei ihm bleibt bis er schläft. Ok, damit kann ich leben. Nur ist es so, dass er JEDE nacht ausnahmslos wach wird und dann zu uns ins bett kommt. Wenn wir ihn wieder in sein Bett bringen, legt er sich zwar hin und macht die augen zu, schläft aber nicht mehr ein. sowie man sich bewegt oder gar aus dem zimmer geht, schreckt er hoch und rennt mir weinend nach. bei uns im bett schläft er aber ohne probleme weiter und durch. warum kann er das nicht in seinem bett???
ich hab schon alles durch. vom nachtlicht bis zum möbel umstellen hab ich alles versucht. auch dass ich ihn von vorn ins bett bringe nachts (ritual wiederholen), bringt gar nichts.
bis vor einem halben jahr hat er ja auch durchgeschlafen in seinem zimmer im eigenen bett und das ohne probleme. ich mach mir halt echt langsam sorgen, dass es was ernsteres sein könnte, da er ja JEDE nacht wach wird. spätestens 5 stunden nach dem einschlafen wird er wach und kommt zu uns.

Ich brauche echt mal Rat und Hilfe.

Danke für eure Antworten.

Lg, Jacqueline und Aaron geb 10.01.2009

Beitrag von littlelight 18.01.11 - 12:37 Uhr

Huhu Jacqueline!

Ich verstehe, dass du dir Sorgen machst. Ich kann dich aber beruhigen. Dein Sohn hat kein Schlafproblem. Er verhällt sich ganz normal. Er wird nachts wach und merkt, dass er allein ist. Er braucht deine Nähe, also kommt er zu euch ins Bett. Dort wird sein Bedürfnis nach Nähe gestillt, daher schläft er bei euch ruhig weiter.

Ich würde ihn einfach weiterhin bei euch schlafen lassen. Somit gehst du auf sein Bedürnis ein (was ich persönlich enorm wichtig finde) und du hast keinen Stress mit dem Weiterschlafen, denn bei euch klappt es ja problemlos. Irgendwan wird er nicht mehr zu euch ins Bett kriechen und du wirst ihn morgens vermissen.

LG littlelight

Beitrag von marysa1705 18.01.11 - 15:12 Uhr

Hallo,

ich muss - sorry - echt lachen, wenn ich so was lese. Nicht böse gemeint, aber Du stellst lieber die Möbel um, obwohl euer Sohn euch doch ganz deutlich zeigt, dass er einfach eure Nähe braucht?

LG Sabrina

Beitrag von weibilein2 18.01.11 - 15:16 Uhr

weißt du, viele leute gerade familie von meinem mann und auch mein kinderarzt meinen, dass es jetzt zeit wäre, dass der kleine langsam nur in seinem bett schlafen müsste.

ich bekomm die krise, wenn ich das höre "was??? der schläft immernoch nachts bei euch im bett? das müsst ihr ihm langsam abgewöhnen, denn sonst bekommt ihr ihn nie wieder aus eurem bett. "

und mein mann will eben nicht, dass er bei uns schläft. mir macht das weniger was aus, denn ich bin überzeugt davon, dass er irgendwann wieder in sein bett will.

Beitrag von mamamia-1979 18.01.11 - 15:43 Uhr

Lass dir da nicht reinreden! Er zeigt dir was er sich Wünscht und er ist noch so klein. Was hat er denn für ein Bett? Habt ihr die möglichkeit das Baby bet als Balkon an eures ran zu stellen?

Beitrag von marysa1705 18.01.11 - 16:08 Uhr

Also unser ältester Sohn war 3,5 Jahre alt als er in seinem eigenen Zimmer schlafen wollte.

Dieses "denn sonst bekommt ihr ihn nie wieder aus eurem Bett" ist doch Quatsch. ;-) Überleg mal...keiner will noch in der Pubertät bei seinen Eltern schlafen. Ich würde sagen, die meisten sind noch vor Schulbeginn soweit, dass sie ein eigenes Bett dem Bett der Eltern (zumindest für den Normalfall) vorziehen.

Ich denke, da musst Du einfach mit Deinem Mann sprechen. Die Alternative ist, dass Du bei Deinem Sohn schläfst bzw. Dein Mann separat schläft.
Ich würde ihm erklären, dass euer Kind diese Nähe gerade einfach sehr braucht.

Ich VERSPRECHE Dir, dass hinterher Du die Lachende bist, denn die Familie Deines Mannes, der Kinderarzt und welche Leute auch immer, werden garantiert NICHT Recht behalten.
Er wird von selbst in seinem Bett schlafen wollen und vor allem wird das JETZT eure Bindung stärken.

LG Sabrina

Beitrag von mamamia-1979 18.01.11 - 15:41 Uhr

Ein Tip, lasst ihn bei euch Schlafen, sehe das Problem nicht wirklich. Mein Sohn 2,9 Monate kommt auch jede Nacht zu mir. Habe mir noch nie gadanken darüber gemacht.

Beitrag von bine3002 18.01.11 - 15:58 Uhr

Völlig normal und kein Grund zur Sorge.

Gebt ihm die Nähe, die er braucht und er wird früh genug wieder alleine schlafen.