zurück aus dem krankenhaus

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von jenna2011 18.01.11 - 12:33 Uhr

hallo alle zusammen!


ich bin zurück aus dem krankenhaus.
was bin ich froh!!!! ich war eine woche lang dort.
die vorgeschichte hier:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=2&tid=2970104

wollte euch kurz den ausgang der geschichte mitteilen:

bin dienstag morgens eingecheckt und wurde dann auch gleich operiert.
der anästhesist entschied sich für eine spinale betäubung
(war ja vorher alles abgesprochen) die wirkte super, im rechten bein :-[ das linke sollte operiert werden #kratz
es wurde ein wenig gewartet und dann setzte die betäubung auch im linken bein ein. zur sicherheit wurde mir noch ein wenig "scheissegal-mittel" gespritzt so das mir ziemlich schwummerig wurde. durfte über kopfhörer musik hören.

in absprache mit den gynäkologen wurde ich ans ctg angeschlossen und eine hebamme überwachte die ganze op über meine kleine #baby
ne dreiviertelstunde später war alles vorbei und ich wurde aufs zimmer gebracht. gefühl in den beinen und po? gleich NULL!

so, dann liess die betäubung nach und ich hatte schmerzen wie ich sie noch nie in meinem leben gehabt habe. es war die hölle, ich hab nur noch geheult und mich im bett gewunden, der fuss tat so verdammt weh.
man gab mir paracetamol, das wirkte ÜBERHAUPT nicht. auch die nächste blaue pille half NICHT. seid mittlerweile zwei stunden krampfte ich im bett vor mich hin.
dann kam mein freund, war sichtlich geschockt von meinem befinden.
kurze zeit später kam dann zufällig der anästhesist vorbei der gucken wollte wie es mir geht.
er kam, sah mich an, sah meinen zustand und gab morphin. erst danach wurden die schmerzen erträglich.
ich hab echt fest damit gerechnet das dieser dreistündige k(r)ampf sich auf die kleine auswirkt, von wegen riesen stress und so aber nix. alles gut. jeden tag wurde ein ctg gemacht, sie bewegte sich gut und die herztöne waren hervorragend.

total lieb: da meine hebamme in dem kh arbeitet in dem ich operiert wurde, organisierte sie das ich, sobald ich wieder laufen konnte, auf der kreissaal-station duschen durfte. das war so genial! morgens duschen dann frischgeduscht den herztönen meiner kleinen lauschen#verliebt

mein freund kümmerte sich auch superlieb um mich, war jeden tag da, eines abends stand er mit selbstgekochtem essen (salat, tagliatelle mit gambas und selbstgemachtes panna cotta, er is koch) vor mir...#verliebt#verliebt (pflegepersonal und bettnachbarinnen waren doch sichtlich neidisch LOL)

so, seid gestern bin ich wieder zuhause und ziemlich froh darum! habe ALLES was mit im kh war desinfiziert bzw. gewaschen. inklusive mir ( 1,5 std. in der wanne mit zwei waschgängen und einmal wasserwechsel #rofl#putz#pro )

danke fürs lesen :-)

Beitrag von timpaula 18.01.11 - 12:45 Uhr

Hallo,

schön zu hören, dass bis auf die Schmerzen, die du hattest alles gut verlaufen ist...
habe damals schon gelesen und ich glaube dein freund war ja glaub ich erst dageben, ne?
Wie gehts denn jetzt mit dem laufen???

ich wünsch dir schnelle genesung und eine schöne Restschwangerschaft

lg Susi #winke

Beitrag von jenna2011 18.01.11 - 12:51 Uhr

ja, mein freund wollte erst das ich es nach der geburt richten lasse, aus angst der kleinen könnte was passieren.
nach einem op-vorgespräch mit gynäkologen war er dann beruhigt.
laufen is son ding...die meiste zeit sitze ich. hab aber krücken mit denen ich kurze strecken gut meister und nen rollstuhl für längere strecken. prinzipiell soll ich aber das bein erstma schonen...
und natürlich sexy thrombose-strapse#rofl die muss ich auch tragen...

Beitrag von spark.oats 18.01.11 - 12:46 Uhr

Hey!

Das ist schön dass es deinem Bauchbewohner gut geht und natürlich, dass es dir gut geht.. :) Ich glaube ich hätte nicht so viel mut gehabt #zitter

respekt! #ole

sparki mit daja 27.woche

Beitrag von jenna2011 18.01.11 - 12:55 Uhr

danke #winke

hätte ich davor die zeit probleme mit der schwangerschaft gehabt wäre ich auch nich ganz so mutig gewesen...
war schon ein komisches gefühl montag abend im bett zu liegen und zu denken: boah, wenn morgen was schief geht dann bist du morgen mama....

Beitrag von spark.oats 18.01.11 - 12:57 Uhr

das glaube ich dir.. ohje.. aber jetzt hat dein bauchb ewohner noch zeit um noch zu wachsen :) #verliebt