Mache mir ständig Sorgen...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von themetaljessy 18.01.11 - 13:07 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Bin jetzt in der 20.Woche und werde seit Beginn der SS immer schon 2 Wochen vor dem nächsten Termin unruhig, obwohl alles immer in Ordnung ist.
Also ich schaffe es ca.2 Wochen nicht viel drüber nachzudenken und dann, zack, habe ich wieder eine leichte innere Panik, ob alles gut ist:-(
Einerseits nervt mich dieser fast zwanghafte Gedanke, auf der anderen Seite versuche ich mir einzureden, dass das normal ist und Sorgen einen als Mutter ein Leben lang begleiten.
Aber da ich noch nix vom Kind merke, wird die Angst mit fortschreitender SS stärker und ich würde mich am Liebsten sofort als "Notfall" zum FA begeben für ein US:-(
Nächster Termin ist am 27.01. aber ich halt das nicht aus ohne ständige Ablenkung!
Hat jemand Tipps, wie ich mit den Sorgen umgehen kann?

#danke lg

Beitrag von schwesterannika 18.01.11 - 13:15 Uhr

Huhu...
ich verstehe dich.Ich habe mich auch immer verrückt gemacht,
habe meinen kleinen auch erst ziemlich spät gespürt.
Hab mir in der 20.SSW dann nen Angelsound geholt weil ich mich so wahnsinnig gemacht habe.der kam dann zwei Tage später und noch nenTag später fing mein KLeiner dann an sich zu melden.
Aber weißt du was?
Die Sorgen werden nie Aufhören :(
selbst wenn sie auf der Welt sind.
Ich habe mich probiert abzulenken.HAbe angefangen Bilder fürs Kinderzimmer zu malen.
Vielleicht suchst du dir auch eine Beschäftigung?
liebe Grüße
Annika mit Mats in der 36.SSW

Beitrag von linzerschnitte 18.01.11 - 13:16 Uhr

Hallo!

Mit diesen Sorgen hat jede (werdende) Mami zu kämpfen, das ist ganz natürlich und hört leider auch nicht auf wenn du dein Baby spürst! ;-) Mein Tipp, der mir hilft bzw. den ich auch schon erfolgreich weitergegeben hab:

Stell dir vor, du sperrst alle bösen Gedanken und Ängste in ein imaginäres Gefängnis, ganz tief in dir drinnen. Sobald du wieder an was Schlechtes denkst, schick den Gedanken zu den anderen "hinter Gitter"! Klingt lächerlich, hat sich aber schon bewährt!

Lg,
Melli mit Noah (29. SSW), die bald das "Gefängnis" ausbauen muss, weil immer wieder Sorgen und Ängste dazukommen! ;-)

Beitrag von corinna.2010.w 18.01.11 - 13:18 Uhr

huhu

ja das kennt jeder ich renne qausi auch immer zum Fa wenn ich einen termin habe,
zum glück liegen zwischen meinen termin keine 4 sonder nur 3 wochen.

was du dir holen kannst wie schon erwähnt einen angelsound.

ich halte mir immer vor, was meine Oma gesagt hat.
Bei denen warst du einmal da wenn du schwanger warst das es bestätigt wurde und ganz kurz vor der geburt dann nochmal.
Mit US war damals nix.

wenn cih mri das vorhalte gehts dann auch. ich hab einfach gelernt es entspannt zu sehen das panik eh nix bringt un das schon alles in ordnung ist.

lg
corinna
mit #ei Boy unterm #herzlich 16ssw