Lügen oder nicht? Vorsicht lang

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von ernabert 18.01.11 - 13:10 Uhr

Hallo,
Ich scheine in diesem Zyklus ss geworden zu sein, sst ist positiv, FA Besuch steht aber noch aus, da es noch zu früh ist, um definitiv etwas zu sehen.

Mein Problem ist nun, dass dieses WE ein lang geplantes Mädelstreffen ansteht, welches von mir angeleiert und organisiert wurde. Dort werden sowohl ein paar sehr enge Freundinnen von mir sein als auch alte Klassenkameradinnen und Bekannte. Eine Freundin schläft auch bei mir.

Ich weiß nun nicht genau wie ich mit der Situation am besten umgehen soll, denn ich werde zur Überraschung aller als einzige keinen Alkohol trinken. Das wird auf jeden Fall auffallen. Ich kann natürlich lügen und mir irgendeine Infektion ausdenken wegen der ich Antibiotika nehmen muss und keinen Alkohol trinken darf aber das ist eine Gruppe Frauen und doof sind die ja nicht ;-)

Im Prinzip fände ich es auch nicht schlimm offensiv mit der Sache umzugehen und vor den ersten 12 Wochen auszuplaudern, bei den engen Freundinnen sowiso nicht aber es bleibt ein schaler Beigeschmack da ich bis dahin nicht beim FA war und auch nicht mehr gehen kann und es dadurch ja quasi noch nicht offiziell ist. Ausserdem will ich nicht unbedingt, dass es direkt alle mitbekommen - immerhin hatte ich schon mal einen Abgang in der 7 Woche und das muss nicht jeder mitbekommen.

Was würdet ihr tun? Gibt es eine bessere und glaubhaftere Ausrede als die Antibiotikanummer (so krank kann ich ja nicht sein, sonst wäre ich nicht da).

Für guten Rat sehr dankbar!

Beitrag von eishaendchen80 18.01.11 - 13:13 Uhr

dann sage doch ganz einfach die Wahrheit.

Das ihr übt fürs Kind und Alkohol dafür nicht gut ist.
Somit hast du nicht gelogen und muss es auch nicht.

Beitrag von talita 18.01.11 - 13:15 Uhr

Also ich würd entweder einfach sagen, dass du keine Lust auf Alkohol hast, dass dir einfach nicht danach ist einen zu trinken. (Ich hab auch nie Alkohol getrunken, nur weil die anderen tranken, ich hab nur getrunken wenn mir danach war). So das wär dann eine Ausrede ohne Lüge, weil du willst ja keinen Trinken - warum und weshalb geht ja auch niemanden was an - es ist einfach so.

Oder du sagst das mit der Antibiotikanummer, das wär mir auch als 2tes eingefallen.

Aber ich würd einfach das nehmen, dass du keinen trinken willst und basta.

glg und alles gute für deine #schwangerschaft

Beitrag von ernabert 18.01.11 - 13:24 Uhr

Tja, das mir nicht danach ist glaubt mir keiner. Wir planen das Treffen seit 4 Monaten (hatten sowas schon mehrmals, immer feucht-fröhlich). Das passt einfach nicht zu mir, denn wenn ich raus gehe um Party zu machen, dann trinke ich auch etwas und noch nichtmal ein Sekt zum anstossen, weil mir nicht danach ist - das kommt komisch.

Da fragt sowiso direkt jeder ob ich wieder ss bin...

Beitrag von claudiw83 18.01.11 - 13:17 Uhr

Hey, hatte am WE eine Babyparty und stand vor demselben Problem - weiß zwar nicht ob es diesen Monat geklappt hat, verkneife mir aber Alkohol in der 2. ZH...
Hab mir einfach ALk einschenken lassen und hatte auch noch ein Wasser daneben... hab einfach keinen Alk getrunken, das Glas stand die ganze Zeit unberührt, hat aber im Getümmel niemand mitbekommen.
Weiß halt nicht wie aufmerksam alle sind... meine Freundin hatte mal die Ausrede, dass sie den Abend davor so einen gekippt hat, dass ihr noch ganz schlecht ist und sie auf Alk verzichten will.
Hab nix mitbekommen ;-)

LG

Beitrag von feroza 18.01.11 - 13:21 Uhr

Tjaaa....aaaaaa.........!!!!

Hm, also, die Antibiotika Nummer zieht nur, indem Du sagts, Du wärst krank gewesen, und Dir würd es schon viel besser gehen, aber nimmst eben noch Antiobiotika.

Also nächste wäre die Sache mit dem Alkoholfreien Sekt. Die Flasche ist nicht für andere einzusehen, aber Du hälkst halt immer ein Glas Prickelndes in der Hand.

Dann könntest Du noch die kompliziertere Variante nehmen, und Dich als Fahrer für die Mädelz anbieten, für die, die trinken wollen. Dann ist das im Vorfeld geklärt. Oder Du musst spät abends nochmal kurz weg, Deine Mann irgendwo vom Mänenrabend abholen und nach Hause fahren.

Ein Früher Termin am nächste Morgen (Dein Chef hat Dich auserkohren mit ihm ein Meeting zu besuchen) und Du müsstest früh raus. Anders kannst Du aber am nächsten Morgen mit Oma zu Arzt/KH, weil sie nicht mit dem Taxi fahren möchte.

Dir ist nicht nach Alk, hast total Lust auf Apfelschorle.

Macht Ihr Party in einer Lokalität, kannst Du alkfreie Coktails so ordern, das niemand bei der Bestellung neben Dir steht und das Coktailglas sieht eben aus, als würdest Du Alk trinken.
Feiert Ihr irgendwo zuhause, kannst Du ebenfalls Dich in Coktails stürzen, möchtest ihn aber selber mixen....


Ich merk grad... ich bin um Ausreden NIE verlegen!! :-p

Ach ja!! Fast vergessen: GLÜCKWUNSCH!!!!#klee

Beitrag von claudiw83 18.01.11 - 13:24 Uhr

die nr. mit dem alkfreien sekt is super ;-) danke für den tipp

Beitrag von ernabert 18.01.11 - 13:35 Uhr

Danke, die Ausreden sind nicht schlecht, ein paar funktionieren bei mir leider nicht. 1. Ich fahre kein Auto, das weiß auch jeder. 2.Ich bin selbstständig und mein eigener Chef 3. wir haben das lange genug im voraus geplant, so dass kein Menne, Oma etc. Ansprüche an den Abend erheben kann 4. Mir is nicht nach Alk = Ich bin wieder ss

Das Dumme an der Antibiotika-Ausrede ist, dass genau DIE vor 4 Jahren von einem Mädel aus der Gruppe genutzt wurde als sie ss war. Nachtigall ick hör dir trapsen.

ABER wir feiern in einem Lokal (ich hab den Tisch reserviert), d.h. wahrscheinlich ordern wir am Tisch aber vielleicht kann ich die Kellner vorher briefen mir nur alkfreien Sekt einzuschenken...

Beitrag von feroza 18.01.11 - 13:25 Uhr

Genau, ein Glas Alk in der Hand... vorher nur ein halbes einschütten lassen... und irgendwo ein alkfreies Getränk stehen haben, damit Du nicht verdurstest!! :-p

Beitrag von sandrina-mandarina 18.01.11 - 13:29 Uhr

Hallo:)

Erstmal Glückwunsch zur SS.
Ich hatte so eine ähnliche Situation: Es war beim Junggesellinenabschied und eine enge Freundin und Mitorganisierin trank kein Alkohol mit Begründung , dass sie Antibiotika nimmt. Ich habe es geglaubt, ohne gross nachzudenken. Man weiss ja, dass Alkohol + Antibiotika zusammen nicht so toll sind. Da ich auch ein vernünftiger Mensch bin, drängte ich sie auch nicht mit Sprüchen wie: Los, ein Glas kann nicht schaden, oder so.
1 Monat nach dem Abend rief sie dann. Du, ich bin schwanger, war ich auch schon am Jnggesellinenabschied. Wollte Die aber nicht die Show steheln, denn du warst da ja die Hauptperson. Ausserdem wollte sie in diesem frühen Stadium noch etwas warten.
Für mich war das absolut ok und ich war ihr nicht böse. Mittlerweile ist Ben 13 Monate und sooo süss..

Also, ich würde auch die Antibiotika-Notlüge wählen.

Liebe Grüsse,

Sandra

Beitrag von ernabert 18.01.11 - 13:42 Uhr

Aber nochmal würdest du auf die Antibiotika Nummer nicht reinfallen, oder? Das Dumme ist, ein Mädel aus der Gruppe hat auch genau DIE Ausrede genutzt als sie vor 3 Jahren ss war und ich habe die jetzt auch schon so oft gehört, das ist fast schon ein Synonym für "ich bin ss will es aber noch keinem sagen"

Nu ja, Fakt ist ich werde keinen Alkohol trinken und wahrscheinlich "Verdacht" erregen. Ändern kann ich es wohl nicht...

Beitrag von alais 18.01.11 - 20:49 Uhr

Hi,

erstmal: Herzlichen Glückwunsch!

Dann:

Du mußt nicht unbedingt mit Antibiotikumeinnahme ankommen....sag doch einfach du hattest Kopfschmerzen und hast eine (oder mehrere) Tablette(n) mit Ibuprofen genommen um beim Treffen fit zu sein, wäre ja auch schade nach der langen Planungsphase dann mit Kopfweh absagen zu müssen.
Generell soll man keinen Alkohol trinken wenn man Medikamente, egal welcher Art, eingeworfen hat.

Oder aber, du sagst einfach wie es ist: Test positiv, noch nicht beim Arzt gewesen und noch verhalten mit der Vorfreude weil ja am Anfang noch viel schief gehen kann. Ich glaube, dass kann eine Frauenrunde gut nachvollziehen.

LG

alais

Beitrag von aenne27 18.01.11 - 13:38 Uhr

HuHu!

Mein Mann und ich sind ja sooo dick geworden und dass ist ja sooo ungesund, dass wir uns als guten Vorsatz für dieses Jahr vorgenommen haben erstmal bis Ostern keinen Alkohol zu trinken... ;-)
Der würde ja einem Abnehmen zumindest nicht gut tun...
Naja, und bis es dann soweit ist mit Ostern und so, sind wir aus der 12-Wochen-Nummer raus und dann kann's auch jeder wissen!

Ansonsten könntest du deine Freundinnen heute anrufen und denen vorjammern, dass es dir total schlecht geht (Magen-Darm-Grippe geht mal wieder rum). Eventuell müsstest du am Wochenende passen, wenn es bis dahin nicht besser wird.
Und am Wochenende geht's dir dann zumindest soweit wieder gut, dass du mitfeiern kannst, aber mit RÜcksicht auf deinen noch angeschlagenen Magen verzichtest du lieber auf Alkohol... ;-)

Was hältst du davon?

LG

Beitrag von ernabert 18.01.11 - 13:45 Uhr

ja, das ist nicht schlecht ;-) Das werde ich ausprobieren!

Beitrag von aenne27 18.01.11 - 13:50 Uhr

Man wird ja erfinderisch... :-p

Beitrag von marysa1705 18.01.11 - 14:37 Uhr

Hallo,

warum nicht einfach Deinen "engen Freundinnen" von Deinem pos. Test erzählen?
Ich freu mich schon, wenn ich morgen meine Freundin treffe und ihr von unserem pos. Test am Sonntag erzählen kann. #freu

Ich würde ihr auch erzählen, wenn wir eine FG hatten.

Ich hatte bereits eine FG in der 9. SSW und es hat mir sehr gut getan, dass mein Umfeld Bescheid wusste.
Ich finde es furchtbar, wenn man sich die ganze Zeit verstellen muss, man seine Freude nicht mit seinen Freunden teilen "darf" - ebenso wie die Trauer, wenn es denn so kommt.

Warum meinst Du, das "muss nicht jeder mitbekommen"?

LG Sabrina

Beitrag von ernabert 18.01.11 - 16:00 Uhr

Meinen engen Freundinnen würde/werde ich sofort davon erzählen wenn wir unter uns wären/sind, die erfahren es ja sowieso auch wenn´s nicht klappt aber die Rahmenbedingungen stimmen eben nicht. Meine beiden engen Freundinnen kommen gerade aus dem urlaub, d.h. ich hab sie vorher noch nicht gesprochen. Wir treffen uns alle im Restaurant, sitzen als große Gruppe an einem Tisch, da sind alte Klassenkameradinnen dabei, die man Jahre nicht gesehen hat und die nicht unbedingt von einer Schwangerschaft, die vielleicht noch gar nicht spruchreif ist, erfahren müssen. Ich hab einfach keine Lust auf Mitleid falls die ss frühzeitig endet.

Nach meiner ersten FG habe ich den Fehler gemacht zu vielen Leuten von meinem Kiwu zu erzählen. Es hat fast ein Jahr gedauert bis ich wieder ss war und dieses unterschwellige "Unter-Beonachtung-stehen" und Bemitleidetwerden, wenn wieder jemand anders ss war, war total belastend. Ich habe mir damals gewünscht, dass nicht so viele Leute gewusst hätten, dass wir versuchen ein Kind zu bekommen, dann wäre der Druck auch nicht so groß gewesen.

Beitrag von marysa1705 18.01.11 - 16:16 Uhr

Ja, das kann ich verstehen.
Klar muss das jeder selbst entscheiden, wie er damit umgeht.

Ist es denn wirklich so, dass JEDER Alkohol trinkt? Das ist ja eigentlich echt verrückt, dass man sich schon eine Entschuldigung/Ausrede einfallen lassen muss, wenn man KEINEN Alkohol trinken möchte. #schwitz

In unserm Freundeskreis ist das zum Glück nichts besonderes.

Vielleicht kannst Du ja auch einfach den Fahrdienst übernehmen? ;-)

Beitrag von loebram 18.01.11 - 21:18 Uhr

Nabend!

Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!! #blume

Ich habe das damals bei meinem Sohn so gemacht:
Ich habe gesagt, dass ich ne Blasenentzündung habe und Medikamente nehmen muss. Noch dazu hatte ich dann Schmerzen, so dass ich auch kein Fußball mehr spielen konnte!! Was man sich nicht alles einfallen lässt!!
Es haben mir auch alle erstaunlicherweise geglaubt.

Liebe Grüße
Ramona mit Julian (der Blasenentzündung) ;-)