31. SSW und Wehen!!! Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von stachelnase 18.01.11 - 13:10 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

habe seid gestern Wehen. Komm auch grad vom FA. Sie meinte der Muttermund ist auch schon aufgedehnt. Hat mir erstmal hohes Magnesium verschrieben und natürlich absolute Ruhe!!!!

Hoffe das Magnesium schlägt bald an denn ich habe ganz schönen Druck und immer wieder einen harten Bauch. Wer hat damit schon Erfahrung bzw. auch schon in der 31. SSW sein Kind bekommen? Ist das sehr schlimm wenn es passiert? Bin total unsicher im Moment! Danke für Eure Antworten!

Viele Grüße
TINA

Beitrag von daoning 18.01.11 - 13:15 Uhr

Hallo!

In der 31.SSW solltest du noch keine Muttermundwirksamen Wehen haben. Meine Tochter kam nach strenger Bettruhe bei 35+4 SSW, zwar auch früh aber dennoch fit.

31.SSW ist aber noch viel zu früh und da versuchen die Ärzte noch die Geburt so lange wie nur möglich hinauszuzögern.

Mein Tipp an dich, sollten sich die Wehen in den nächsten Stunden, spätestens bis abends nicht beruhigt haben, dann ab ins Krankenhaus! Auf keinen Fall solltest du bis morgen auf deinen FA warten ...

Alles Gute für dich!

lg daoning

Beitrag von nic10704 18.01.11 - 13:18 Uhr

Hallo Tina,

also bevor das Kind kommt, würdest du warscheinlich dann doch noch ein paar Wochen Wehenhemmer bekommen...

Ich hatte bei beiden SS vorzeitige Wehen bei der 1. ab der 26. SSW und diesmal ab der 17. SSW.

Man beginnt mit Magnesiumgabe , geht dann über Bryophyllum (pflanziches Zeug) und wenn gar nichts hilft, dann gibts immer noch die Tokolyse etc. , stationärer KH Aufenthalt us.w..

Ab der 35. SSW. würde man dir dann glaub ich nichts mehr geben..

Also,.. erst mal keine PANIK,.. deine FA weiß sicher was sie macht... wenns wirklich schon so stark wäre, dass das Kind sofort "rausflutschen" würde hätte sie dich warscheinlich gleich in die Klinik zur Toko geschickt.

Also,.. nimm das Magnesium und halte Ruhe,.. dann haut das schon hin :-)
achso und wie gesagt, frag viel mal nach dem Bryophyllum wenn du so PANIK schiebst,.. das hilft... :-)

PS. Ich bin beim 1. damals noch bis ganz zum Schluss gekommen..

Achso,.. wieviel mg magnesium sollst du denn täglich nehmen?

LG
NIc20704 bei 37 + 2

Beitrag von eishaendchen80 18.01.11 - 13:18 Uhr

erstmal nichts ist besser als das Kind solange wie möglich im Mutterleib zu lassen.
Ich glaube da gibt es im 8. Monat noch mal Schwierigkeiten was das betrifft. (lungenreife) aber wenn du dir nicht sicher bist ruf doch einfach mal im Krankenhaus auf der Gyn an. Oder hast du eine Hebi?
Versuchs mal noch eine zu erreichen, die kann dir am besten helfen.

Ich wünsche alles gute und eine schöne Geburt.

Meine erste war nicht so schön, die zweite entschädigte dafür alles vorhergegangene. morgens gegen halb 6 im Kh nicht ganz ne Stunde im Kreissaal und 06:38 war der Zwergi schon da.

also Toi Toi Toi

LG Anette

Beitrag von marjatta 18.01.11 - 13:19 Uhr

Wenn Du jemanden hast, dann lass dir diesen Tee in der Apotheke mischen und bringen. (kannst vielleicht auch bei der Apotheke anrufen und dir von denen bringen lassen, bietet auf jeden Fall unsere Apotheke an).

Teemischung:
Hopfen, Johanniskraut, Majoranblätter, Melisse, Thymian zu gleichen Teilen und täglich 3 Tassen davon über den Tag verteilt trinken. Habe diesen Antiwehentee auf der Seite von www.hebamme4u.net gefunden. Schmeckt prima auch mit Honig gesüßt.

Hoffe, das hilft Dir. Hast du einen Hebamme? Unbedingt anrufen und nachfragen. Manche von ihnen geben auch Bryophyllum Globuli. Sollte man aber von der Hebi dosieren lassen.

Wenn Du Fragen zum Thema Frühgeburt hast, schau mal im Frühchenforum rein. Da bekommst Du die besten Antworten. Mein Sohn kam auch zu früh, aber nur 4,5 Wochen, war also halb so wild. Ab 34+0 halten sie eine Geburt i.d.R. nicht mehr auf, wurde mir gesagt.

Trotzdem wünsche ich Dir, dass es sich beruhigt und Du Deinen Bauchzwerg noch lange in seiner Einraumwohnung behalten kannst. Den Tee habe ich mir mischen lassen, er steht prophylaktisch im Schrank. Wollte ihn aber mal geschmackshalber vorher testen #schein

Gruß
marjatta

Beitrag von klara4477 18.01.11 - 13:21 Uhr

Hallo Tina,

hast Du eine Hebamme? Wenn ja, frag sie mal nach Bryophyllum-Pulver, ist rein pflanzlich.

Ich habe/hatte auch früh schon Wehen, aber seit dem ich dieses Pulver zusätzlich zum Magnesium nehme klappt das alles viel besser. Hat meine Hebamme mir empfohlen und mein Gyn findet`s auch gut.

Wird, soweit ich weiss, hauptsächlich am Anfang einer Schwangerschaft bzw. bei Kinderwunsch genommen um eine gute Einnistung des Ei`s zu unterstützen, funktioniert aber auch ganz gut bei vorzeitigen Wehen.

Ich würde nichts ohne Absprache nehmen, aber vieleicht fragst Du sie mal danach. Kann ja sicher nicht schaden wenn Du unterstützend noch etwas nehmen kannst.

Gruss,

Claire

Beitrag von estherb 18.01.11 - 13:44 Uhr

Hallo Tina,

ich hatte auch in der 25. SSW vorzeitige Wehen und muss seitdem liegen. Du musst dich sehr schonen, steh wirklich nur auf, um zur Toilette zu gehen. Ich nehme an, das hat deine FÄ erlaubt.

Bryophyllum nehme ich auch, das haben viele hier schon empfohlen. Hilft sehr gut, ich habe es am Anfang 12 x täglich genommen, mittlerweile reicht 4 x. Dann gibt es einen so genannten Toko-Tee, der wehenhemmend wirkt. "Hebammentee Baldrian" nach dem Rezept von Ingeborg Stadelmann. Haben aber nur ausgewählte Apotheken, die mit der Bahnhof Apotheke in Kempten zusammenarbeiten. Ich trinke 3 Tassen am Tag und nehme Magnesium (Magnetransforte) 3 x täglich. Anfangs musste ich es bis zu 6 x täglich nehmen. Hab allerdings meist nur 4 Tabletten geschafft. Außerdem reibe ich den Bauch mehrmals täglich mit dem Stadelmann- Toko-Öl ein. Bei mir hat all das geholfen, und mein Muttermund war in der 25. Woche schon nur noch 50% und weich. Mir wurde auch gesagt, wenn es nicht hilft, muss ich richtige Wehenhemmer nehmen; zum Glück brauchte ich das dann nicht, es hat angeschlagen.

Natürlich ist für das Kind jeder Tag, den es im Bauch bleibt, ein Gewinn. ich war trotzdem erleichtert, als ich über die 30. SSW raus war. Aber das wird sich mit Ruhe und schonen schon wieder legen bei dir! Ich war froh, dass ich nicht ins Krankenhaus musste; ich habe mich lieber zu Hause hingelegt und es hat auch gewirkt. Selbst wenn ich Wehenhemmer hätte nehmen müssen, hätte mir mein Arzt erst mal Tabletten verschrieben, damit ich nicht ins KH an die Infusion muss. Insofern würde ich mich nach der Empfehlung deiner FÄ richten, wenn die dich nicht ins KH schickt, wird es schon noch gehen.

Liebe Grüße, Esther