rodeln in der frühschwangerschaft

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von divenane 18.01.11 - 13:16 Uhr

hallo zusammen!

befinde mich gerade in einer zwickmühle und ich hoffe, dass ihr mir etwas weiterhelfen könnt.

wir haben kommenden freitag unseren betriebsausflug, wo wir rodeln gehn. jetzt weiss ich eben nicht, ob ich noch darf oder es eh noch unbedenklich ist.

hab jetzt am samstag (15.1.) positiv getestet und war noch nicht beim arzt. so in der 5-6 ssw sein.

was würdet ihr an meiner stelle tun?!?

noch dazu kommt, dass ich den ausflug organisiert habe und jeder dann fragen würde, warum ich nicht mitkommt. #augen blöde sache halt ...

danke schon mal für eure antworten!!
GLG

Beitrag von kerstin0409 18.01.11 - 13:18 Uhr

ich würde nicht mitfahren an deiner stelle.

seit ich weiß, dass ich schwanger bin, verzichte ich auf solche aktivitäten wie rodeln, skifahren, etc. kann ja leicht mal was passieren dass man hinfällt, sich überschlägt oder auf den bauch fällt #schock

#winke

Beitrag von pegsi 18.01.11 - 13:19 Uhr

Selbst wenn Du Dich gegen das Rodeln entscheiden würdest, könntest Du doch mitgehen? Gerade als Organisatorin würde ja wohl jeder nachvollziehen, warum Du stattdessen heiße Schokolade ausschenkst oder so was...

Ob Du das tun solltest, hängt davon ab, wie Du rodelst. Bist Du in Gefahr, gegen Bäume zu prallen oder einen Überschlag zu machen, lass es, sonst viel Spaß.

Beitrag von divenane 18.01.11 - 13:23 Uhr

naja, mitfahrn könnte ich auf jeden fall, nur müsste ich dann alleine spazieren gehn. schaut dann auch blöd aus. und ausschenken tun leider wir nichts.

wie gut ich rodel?!? keine ahnung. wenn's nach mir ginge würde ich tempo und risiko sowieso anpassen. nur ich bin ja nicht alleine auf der rodelbahn. das ist das blöde. #kratz

ist echt doof ...

Beitrag von pegsi 18.01.11 - 13:39 Uhr

Das kannst Du ja noch schnell organisieren mit dem Ausschank:
Back ein, zwei Kuchen, borg Dir ein paar Thermoskannen und ruf "Überraschung". Kommt sicher gut an!

Ich meinte auch nicht, wie gut Du rodelst, sondern auf welcher Strecke und womit.

Beitrag von sephora 18.01.11 - 13:21 Uhr

Also ich würde mitgehen!
Würde eben vorsichtig rodeln..aber meint ihr, dass es überhaupt genug Schnee gibt? hier ist es so warm und alles ist geschmolzen :-(

Der FA meinte übrigens, dass auch Skifahren in der FrühSS kein Problem ist. Natürlich muss man das Risiko eines Unfalls abwägen. Aber dann müsste wirklich schon was schlimmeres passieren. Denn ein kleiner Sturz schadet dem Ungeborenen normalerweise nicht. Bis 2000 m ist also erlaubt.

Aber wie gesagt, du musst die unfallgefahr eben selber abwägen und dir dann überlegen was du machen willst.

lg

Beitrag von steffi2107 18.01.11 - 13:25 Uhr

Hi,

na klar kannst du rodeln, wieso auch nicht #kratz

Viel Spaß dabei #cool

LG Steffi

Beitrag von divenane 18.01.11 - 13:28 Uhr

ich denke auch, wenn ich aufpasse und nicht wie ne rennsau die bahn hinunter brause, sollte nichts passieren. klar, ein gewisses restrisiko bleibt immer. vorallem bin ich ja nicht alleine unterwegs und andere fahrer stellen da bestimmt eine grössere gefahr dar.

Beitrag von upsi2 18.01.11 - 13:25 Uhr

Hallo,

also ich würde auf jeden Fall mitgehen und mich auch nicht vom Rodeln abhalten lassen. Ich war über Silvester noch mit beim Rodeln ( 3,5 km bergab) und da war ich in der 19. SSW. und nun bin ich in der 22.SSW und war am Sonntag noch auf der Sommerrodelbahn ( nicht ganz so hügelig, ich weiß)...
Also langsam rodeln dürfte wirklich kein problem sein.

Viel Spaß beim Ausflug!!!

Beitrag von divenane 18.01.11 - 13:34 Uhr

ich hab halt wirklich nur bedenken, weil ich eben noch nicht weiss, ob sich unser krümelchen schon richtig festgesetzt hat und alles gut ist. möchte nicht, dass dann durch meinen leichtsinn eventuell eine FG daraus wird.

aber scheinbar mach ich mir zuviele gedanken darüber. wenn ich noch nicht getestet hätte, würd ich's noch garnicht wissen und würd auf jeden fall mitfahren.

Beitrag von michback 18.01.11 - 13:40 Uhr

Klar kannst du rodeln. Ich war Weihnachten in der 20 SSW und hab noch am Schlitten gesessen. Musst halt aufpassen, dass du es nicht übertreibst. Gerade in deiner SSW passiert noch nicht viel. Bauch hast du noch keinen und der Wurm ist gut geschützt.

Beitrag von divenane 18.01.11 - 13:43 Uhr

nee, bauch hab ich noch keinen!!! ;-)

wie gesagt, meinen bedenken sind halt nur, dass der wurm noch nicht festsitzt und durch die erschütterung eventuell was passieren kann. werd halt immer einen sicherheitsabstand zu den anderen lassen und nur jedes 2. mal mitfahren.

Beitrag von michback 18.01.11 - 16:07 Uhr

Eine intakte Schwangerschaft erschüttert so schnell nichts. Was sitzt, das sitzt.

Beitrag von divenane 18.01.11 - 16:35 Uhr

ich weiss aber leider noch nicht, ob alles richtig sitzt und vorallem schon fest sitzt. deshalb bin ich etwas verunsichert ... #augen

naja, ich werd das spontan donnerstag abend entscheiden.

danke für eure feedback!!
VLG