Hilfe ich kann nicht mehr!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von kuschelmaus1310 18.01.11 - 13:25 Uhr

Ich weiß nicht mehr was ich machen soll, ich bin komplett mit den Nerven am Ende!!
Ich kann es mein Mann nichts recht machen!
Bei uns läuft es mal gut und dann wieder nicht so geht das nur noch habe mittlerweile Angst vor ihn und auch einerseits wenn er ausflippt nur noch Wut und Hass in mir, egal was ich sag passt ihn nicht! Ich bekomme immer nur zuhören er kann mir nix recht machen dabei ist das net so, er sieht nie meine Sicht! Ich stehe morgens mit ihn auf um 5.30 Uhr wecke ihn, bringe ihn sein Frühstück ans Bett machen ihn warmes trinken das er was zur arbeite mitnehmen kann ,gehe dann mit den Hund raus ,dann kommt unser Sohn und ich gebe ihn was zum trinken dann geht er aus den haus und ich machen den ganzen Haushalt alleine und kümmer mich um unserem Kind .dann kommt er nachhause und bekommt sein warmes Essen auf den Tisch. Und ist manchmal schon gelaunt weil ich auf eine sms oder bei telefoniere vergessen habe durch den Stress zu sagen ich liebe dich, ich darf nix vergessen dann heißt es gleich ich zeige nicht genug liebe. Dann gehen wir meist einkaufen und sind dann spät zuhause und ich mache Abendbrot und bringe den kleine ins Bett .Machen dann sein Essen für die Arbeit alles. Dann schauen wir noch fern und gehen ins Internet und dann schlafen. Und meist möchte er auch dann noch Sex ich bin aber in sehr vielen Tag nur noch müde, er ist dann beleidigt weil ich keine Lust mehr habe und wirt dann richtig bockig. Ich mach doch genug für ihn was soll ich denn noch machen!!???Bei ihm kann man die Uhr stellen wann der nächste große Streit kommt immer alle 4 bis 5 Wochen ist Streit aber so dass er mich anschreit vor unseren kleinen und sein Blick ist mit voller Hass, wenn ich was sag weil es mir dann auch reicht haut er ab und kommt später wieder. Dann geht’s weiter bis ich ihn dann auch anschreie, dann ist er auf einmal wie ein kleiner Junge und weint schmeißt sich mit Absicht irgendwo hin, redet irgendwas in sich rein, dann rastet er richtig aus schmeißt Türen oder macht was kaputt vor Wut .Sagt immer dann muss ich halt gehe usw. ich weiß nicht mehr weiter kann auch nicht mehr ich und mein Sohn leiden total darunter wenn er so ist mit sein Geschreie und dann auf ein auf der anderen Sekunde wie ein kleines Kind auf den Boden liegt was sein willen nicht bekommt hat. Und später kommt dann immer nur sein Mutter ist schuld das er so ist, er worden nur angeschrienen und auch geschlagen. Ich habe keine Kraft mehr er macht mich kaputt! Ich komme nie zur Ruhe, kein schlaf mehr nix. Was soll ich denn noch machen? Es sind manchmal nur Kleinigkeiten wo er schon sauer wirt. Ich steck nur zurück bin 24 Stunden nur am Laufen hab keine Freunde mehr, da er sie nicht leiden konnte, komm nie raus nur zum einkaufen, lauf nachts wenn unser Sohn schreit alleine um ihn zu beruhigen ob wolle er es mitbekommen hat, ich muss es alleine machen. Dann bekomme ich schon Beschwerden vom Haus wegen seiner Ausflipper und dann kann ich es mir von meiner Familie anhören das ist doch nicht mehr normal usw. da bekomme ich dann auch alles ab weil er son Mist baut. Ich ertrage sein Wut Anfälle nicht mehr erst immer so ausflippen und dann wie ein kleiner jungen auf den Boden liegen und nicht mal aufstehen. ich bin an den Punkt angelangt das er sich ein Psychologe suchen soll weil ich es net mehr kann ,ich kann ihn da nicht helfen wenn er so ausflippt und wenn er damit nicht klar kommt mit seiner ma ich weiß da auch nicht mehr weiter ich habe lang genug mir das alles angeschaut und immer wieder ihn geholfen aber jetzt kann ich nicht mehr ich habe keine Kraft mehr ich habe mich schon einmal fast von ihn getrennt und er hat mir immer wieder versprochen das er das alles nicht mehr macht und er sich Hilfe holt aber nix macht er. Ich hoffe nur das er sich jetzt Hilfe such mit seine Wut Anfällen und wegen seiner ma sonst sehe ich jetzt schwarz für unsere ehe ich kann das nicht mehr. Das ist doch nicht mehr normal sich mit Absicht weh zu tun, Türen zu zuschlagen usw. Vor allen unsre kleiner bekommt alles immer mit und Wein deshalb auch immer.

….ich habe sehr viel Sachen schon vor kopf geknallt bekommen…..ich bin die letzte die ihr Mann aufgibt da ich ihn liebe es ist aber sacht ein Punkt da wo ich nicht mehr will und nicht mehr kann…

Sorry für die Fehler bin aber total aufgelöst#heul
Lg

Beitrag von medina26 18.01.11 - 13:57 Uhr

Hallo Kuschelmaus,

ich denke du weisst selbst am besten das es nichts bringen wird an dieser Ehe festzuhalten, ausser das es noch schlimmer wird. So wie du ihn beschreibst hat er meiner Meinung nach einen leichten Schatten und tut dir und deinem Sohn absolut nicht gut. Ich denke auch nicht das er sich ändern wird, denn er bekommt von dir ja alles was er sich wünscht.

Eine Ehe sollte dafür da sein das man sich gegenseitig glücklich macht und in schlechten Zeiten zusammenhält. So wie du es beschreibst ist dies bei euch nicht der Fall. Dazu kommt noch das ihr ein kleines Kind habt, das alles mitbekommt. Sorry, aber Liebe hin oder her.... DAS ist es nicht Wert!

Alles Gute

Medina

Beitrag von yve1978mar1965 18.01.11 - 16:51 Uhr

Ich denke du hast alles getan, dich völlig selbst aufgegeben - mehr geht nicht und tut weder dir noch deinem Kind gut!

Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende - dieser Mann wird sich nicht ändern und du kannst ihm nicht helfen.

Schnapp dir dein Kind, geh durch eine sicher nicht leichte Zeit (aber die hast du seit langem eh nicht) und finde die Freude am Leben wieder!!!!

Beitrag von scrollan01 18.01.11 - 17:23 Uhr

Du bringst ihm das Frühstück ans Bett???????????????
Früh um sechs????????????

Wieviel bezahlt dir dein Mann?
Oder bist du Sklavin?????????????????

Harte Worte, aber so einen A ... will doch keine haben!
Lies dir nochmal Wort für Wort mit Abstand dein Posting durch und erkenne, dass Du gehen solltest - und zwar gaaanz weit weg.

Sowas hat doch kein Mensch verdient!!!!!!!!!!!!!!!!

Mann - Mädel - wie lange denn noch?!

Viel Glück!

Beitrag von scrollan01 18.01.11 - 17:57 Uhr

Noch was:

Bist Du das auf deiner VK?

Das sieht mir nicht nach Dummheit aus!
Du kannst! Mach!
Nimm dein Kind und lass dieses asoziale Baby doch am Boden heulen! Vielleicht kommt seine Mamai und hilft!

DU bist gut!

Beitrag von arme-sau 18.01.11 - 17:42 Uhr

So was nannte man früher Sklavenhaltung!

Ich denke das du weißt das es auf ne Trennung herausläuft.


wünsch dir kraft

Beitrag von mama0102 18.01.11 - 22:57 Uhr

Hallo!!

Ist das mit dem Essen ans Bett bringen etwa wirklich Dein Ernst?? Sei mir nicht böse, aber das hat mit Liebe nichtsmehr zu tun. Klar koche ich für meinen Mann, ich putze und mache und tue, aber irgendwo sind sicherlich mal Grenzen erreicht und Dein Mann hat diese längst sehr sehr weit überschritten, ich denke, das weißt Du auch ganz genau.
Du hast Dein komplettes Leben für ihn aufgegeben, Du opferst Dich regelrecht jeden Tag aufs neue und weißt selbst, dass sich daran nichts ändern wird... Wie hier schon geschrieben wurde, lies mal Deinen Beitrag aus Sicht einer anderen Person, Du wirst geschockt sein!!! Er wird sich nicht helfen lasse, wenn er das wollte, hätte er es längst getan. Wie lange willst Du das noch ertragen?? Du schreibst, Dein Kind weint oft deswegen, willst Du dem Mäusschen das wirklich sein Leben lang antun??

Auch wenn es nicht einfach ist, geh um Himmels Willen ehe Du völlig am Ende bist. Lass ihn schreien und heulen und schnapp Dir Dein Kind und such das Weite, ehe das Kleine noch einen Schaden bekommt. Ich bin mit einem ähnlichen Vater aufgewachsen, ich war 14 als meine Eltern sich scheiden liesen, ich wünschte, sie hätten es 10 Jahre vorher getan!!! Soll Dein Kind so denken müssen??
Du bist noch jung und noch hast Du die Kraft, es zu schaffen, glücklich zu werden und neu zu beginnen, aber nicht da, wo Du jetzt gerade bist.

Ich wünsche Dir ganz ganz viel Kraft und alles Gute für Eure Zukunft

LG, Sandra

Beitrag von mach 18.01.11 - 23:04 Uhr

Hallo!

Mach es entlich wahr und gehe,er wird und WILL sich auch nicht ändern.Meinen kann ich auch mamch mal nichts Recht machen,ich schaue mir das einen Tag an und dann gibt es Saures,ok,wir haben keine kleine Kinder mehr,unsere haben selber Familie,da ist es leichter was zu sagen.Also,mach das Du und Dein Kind von ihm weg kommst.

L.G.

Beitrag von mini-gnom 19.01.11 - 13:26 Uhr

Ich kann dich so gut verstehen und fühle so mit mit dir!
Als ich deinen Beitrag gelesen habe, hab ich fast zu heulen begonnen, weil es mir sehr sehr ähnlich geht.

Ich kann dich auch verstehen, dass du noch immer mit ihm zusammen bist bzw. kann es verstehn, dass du das alles über dich ergehen lässt...ich bin genauso.

Vorallem wenn die zeit zwischen den Streiterein so schön ist....

Ich drück dich ganz fest und lass dir Zeit alles zu überdenken...denke an dich und vorallem an dein Kind...soll es in so einer Familie aufwachsen?
Diese Frage kann man so leicht hier mit "sicher nicht" beantworten, aber leider ist das alles nicht so leicht, wenn man in so einer Situation steckt.

Lg