Bekommt man als BA -Student auch Elterngeld????

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von tapsie70329 18.01.11 - 13:29 Uhr

huhuh Mädels,Frage steht schon oben ,bekommen im Juni unser 3. Kind und mein Freund ist da noch Ba Student und das ist wohl nicht das gleiche wie ein "normaler"Student da Bastudenten ja auch Arbeiten und dafür (in unserem Fall 900 €) bekommen aber kein Bafög ect!!!
Nun würde mein Freund im Juni die ersten 4 Wochen gerne zuhause sein und mich unterstützen und später auch nochmal in Elternzeit gehen ,Weis jemand ob er Elterngeld bekommmt oder bekommt selber welches ???
Habe leider im iNet nichts gefunden ;(

Vielen Dank für euere Hilfe und Antworten

Lg Steffi und #ei18+3

Beitrag von kati543 18.01.11 - 13:37 Uhr

Wenn er ein Urlaubssemester einlegt und sich um die Erziehung in der Zeit kümmert, bekommt er natürlich auch Elterngeld. Das hat überhaupt nichts mit dem Beruf/Ausbildung,... zu tun. Allerdings muß er 2 Monate mindestens aussetzen, um die Partnermonate zu bekommen. 4 Wochen reichen also nicht.

Beitrag von susannea 18.01.11 - 14:36 Uhr

Entweder er studiert weiter, dann gibts nur 300 Euro Elterngeld oder er bezieht Einkommensabhängiges Elterngeld, dann wird das von den 900 Euro berechnet.

Beitrag von kati543 18.01.11 - 14:45 Uhr

Also wenn er weiter studiert (und ich gehe mal von einem Vollzeitstudium aus), dann bekommt er kein Elterngeld. Warum auch? Wenn ein Anderer weiter Vollzeit arbeitet bekommt er ja auch kein Elterngeld. Bei einem Teilzeitstudium wäre das natürlich was anderes.

Beitrag von tapsie70329 18.01.11 - 15:05 Uhr

huhuh vielen Dank für euere Antworten ;)

also mein Maik macht ein BA Studium wo er bei einer Firma angestellt ist(bei denen hat er schon seine Ausbildung gemacht und weil sie ihn unbedingt behalten wollten boten sie ihm das Studium an weil er noch seinen Bacchelor machen wollte) und es gibt Praxisphasen wo er im Büro ist und normal arbeitet und Uniphasen wo er ca 3 Monate an der Ba (Berufsakademi ist) er bekommt kein Barfög oder so ABER verdient ca 900 €,und in der Praxisphase wollte er dann in Elternzeit gehen ,damit er nichts in der Uni /Ba versäumt und das Studim sich nicht verlängert .

An welche Stelle wendet man sich denn da????? Keine kids sind schon größer (11&14 Jahre)und bei ihnen hatte ich damals noch das Erziehungsgeld....

Vielen Vielen Dank für euere Antworten #winke

LG Steffi aus Stuttgart

Beitrag von tapsie70329 18.01.11 - 15:09 Uhr

uups zu schnell geschrieben sorry

natürlich nicht KEINE Kids sondern MEINE Kids #rofl

achso und vor seinem Studium hat er in dieser Firma in seinem Beruf normal gearbeitet ...nur falls das wichtig sein sollte #kratz

Grüßle

Beitrag von rotihex 18.01.11 - 21:41 Uhr

Elternzeit bezieht sich nur auf sein Beschäftigungsverhältnis. Er kann also bei seinem AG Elternzeit beantragen und trotzdem Vorlesungen besuchen. So gestaltet es sich zumindest bei einem "normalen" Studium mit Nebenjob.

Elterngeld berechnet sich wie bei jedem anderen auch.

Beitrag von kati543 18.01.11 - 16:28 Uhr

Er kann ganz normal in Elternzeit gehen. Ich denke, dass geht schon in der Praxisphase, wenn die länger geht. Allerdings müsst ihr bedenken, dass es unbedingt notwendig ist, dass er mindestens 2 Monate zu Hause bleibt, wenn ihr die 14 Monate Elterngeld bekommen wollt. Wenn ihr darauf keinen Wert legt, ist es natürlich auch möglich nur 3 Wochen oder so zu Hause zu bleiben. In seinem Fall wäre es vielleicht auch noch eine Überlegung wert, Teilzeit weiter im Unternehmen zu arbeiten. Das wäre sicherlich günstiger für seine Karriere und auch für das Unternehmen. Den Mindestbetrag von 300€ bekommt er auf alle Fälle. Arbeitet er nicht, berechnet sich das Elterngeld anhand seines Verdienstes der letzten 12 Monate - also die 900€.

Beitrag von susannea 18.01.11 - 19:29 Uhr

Da irrst du, Studenten dürfen Vollzeit weiter studieren laut Richtlinien und Broschüre des Ministeriums.
Vollzeitstudium zählt nciht als Erwerbstätig!

Beitrag von ala2609 18.01.11 - 22:11 Uhr

Hallo Steffi,

ich habe selbst an der BA studiert - kenne also das Konzept. Ihr müsst unbedingt erst abklären, ob die Elternzeit während eines BA-Studiums überhaupt möglich ist. An der BA ist ja auch nicht möglich, Urlaubssemester einzulegen oder Klausuren zu wiederholen.
Normalerweise muss er ja auch über seine Praxisphasen Berichte schreiben. Nicht dass ihm dann nachher was verloren geht...

Liebe Grüße
Alex