berufsverbot hauskrankenpflege

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von jessik0106083 18.01.11 - 13:40 Uhr

hallo,

meine schwester ist schwanger, sie arbeitet in der Hauskrankenpflege und wird sicherlich ein berufsverbot bekommen.
wie sieht es denn dann mit dem geld aus ?
kann mir da vielleicht einer weiterhelfenfen ?

Liebe grüße und allen eine schöne kugelzeit!
( ach ich wird auch gern wieder kugeln #verliebt )

jessica

Beitrag von pegsi 18.01.11 - 13:42 Uhr

Bis zum Mutterschutz kriegst Du Dein Grundgehalt ganz normal weiter. Nur Feiertags-, Sonntags- und Nachtzuschläge fallen weg, da Du ja keine derartigen Arbeiten machst. Als würdest Du halt nur von 9-18 Uhr arbeiten...

Im Mutterschutz gibts dann Geld von der Krankenkasse wie bei allen anderen auch.

Auch der Urlaubsanspruch bleibt beim Beschäftigungsverbot erhalten.

Beitrag von kaka86 18.01.11 - 14:14 Uhr

Das ist nicht richtig!

Du musst das durchnittsgehalt der letzten 3 monate bekommen, samt aller zuschläge (nur einmalzahlungen und Urlaubs- und Weihnachtsgeld fallen raus)

Man darf durch das Beschäftigungsverbot keinerlei finazielle einbußen haben!!!

LG
Carina

Beitrag von zappelphillip 18.01.11 - 13:44 Uhr

Tach,
Ich arbeite auch in der Pflege (mobil) und hab auch das BV von der Firma.
Bekomme mein normales Grundgehalt weiter....und seit einer Woche das Mutterschaftsgeld halt....

Aber davor gibts ganz normal das Grundgehalt...nur halt keine Sonderzuschläge für Samstags und Sonntags halt....

Beitrag von kaka86 18.01.11 - 14:17 Uhr

Dann würd ich aber noch mal mit deinem AG sprechen, denn das is nich richtig!

Du musst das durchschnittsgehalt der letzten 3 monate bekommen!
Nur einmalzahlungen wie urlaubs- und weihnachtsgeld werden rausgenommen!
Aber schichtzulage und WE zulage und so muss mit angerechnet werden!

LG
Carina

Beitrag von powerschnecke 18.01.11 - 20:57 Uhr

Yepp. das unterschreibe ich mal! :-D

Beitrag von jessik0106083 18.01.11 - 13:45 Uhr

hallo,

ich danke euch ganz doll für eure antworten.

jessica