Ist man eine schlechte Mama wenn man nur Gläschen gibt?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von ulala-1980 18.01.11 - 14:17 Uhr

Hallo Leute,

die Frage stell ich mir derzeit. Hatte den Ehrgeiz den Brei für meine Tochter selbst zu kochen. Doch jetzt ich gebe ihr schon länger 50% meinen Brei und 50% Gläschen.

Nachdem mir heute das Gemüse für den Brei im Topf angebrannt ist, habe ich endgültig die Schnauze voll vom Selberkochen. Ich hatte alles miniminiminiklein geschnitten, damit Mila was zum Kauen hat und dann das :-[ Bin ja selbst schuld, ich weiß #schein

Meine Schwestern haben beide immer nur selbstgemachten Brei gegeben und daher komme ich mir faul vor, wenn ich nur Gläschen gebe.

Bin ich da zu streng mit mir selbst? Mila ist ja schon so gut wie 9 Monate und bekommt bald das Gleiche wie wir. Ist es ok, wirklich nur Gläschen zu geben? Den Nachmittagsbrei mach ich ja noch selbst (ist ja auch keine große Sache), immerhin ;-)

LG

Patricia



Beitrag von zweiunddreissig-32 18.01.11 - 14:31 Uhr

Ich gehöre auch zur Gläschen-Fraktion. Die Kocherei ist mir zu blöd, ich mag nicht mal für mich selber kochen. Ich bin kochfaul und stehe dazu;-)
Ich finde nicht, dass ich daurch eine schlechte Mutter bin. Ich messe meine Liebe zu Kind nicht mit Selbstgekochtem.
Die Gläschen enthalten auch alle Vitamine und Ballaststoffe, die ein Baby braucht.

Beitrag von 6woche.1 18.01.11 - 14:34 Uhr

Hallo


Klar ist es ok wenn Du deinem Kind nur Gläschen geben möchtest. Meine Kinder bekamen aber keine Gläschen. Ich musste ja sowieso für mich bzw meinen Mann kochen. Hipp und co verdienen schon genug. Joel und Alessa waren nie Brei esser und mit 9 Monaten haben alle meine Kinder ganz normal mit vom Tisch gegessen. Ich finde Gläschen viel zu teuer und dem Geschmack vom Frischen Zutaten kommt es auch nicht nahe.



Lg ANdrea

Beitrag von ulala-1980 18.01.11 - 14:40 Uhr

Ich finde meinen Brei auch viel leckerer #schein Ich will Mila auch bald von unserem Essen geben, ich bin schon am Überlegen, was ich da so kochen kann.

Die Gläschen sind wirklich teuer, aber manchmal siegt halt die Faulheit :-(

LG

Patricia

Beitrag von 6woche.1 18.01.11 - 14:51 Uhr

Eigendlich ist es ja gar nicht so schwierig ;-) das was Du für dich/ deinen Mann kochst kannst Du auch deinem Kind zu essen geben, achte einfach darauf das Du mit wenig Salz und nicht scharf würzt

Beitrag von schneemannmama 18.01.11 - 14:43 Uhr

Hallo, es kann nichts anbrennen, wenn du einen Dünsteinsatz benutzt, gibt es von Fackelmann für viell 5,-

Dann musst du nur alles mit der Gabel zerdrücken, dann hat sie auch noch Stückchen zum Kauen.

Ansonsten hab ich zwischendurch auch mal Gläschen genommen, wüsste nicht, was daran verwerflich sein soll.

Beitrag von lilly7686 18.01.11 - 14:55 Uhr

Hallo!

Ich glaube nicht, dass man eine schlechte Mutter ist, wenn man Gläschen gibt.

Für mich persönlich wären nur Gläschen keine Alternative. Denn mein Kind will absolut nicht gefüttert werden. Weder mit Gemüse noch Obst noch sonst was.

Aber wenn deine Kleine gern Gläschen isst, dann kann sie die doch bekommen, oder? Spricht doch nix dagegen.

Mach dich doch nicht selber fertig wegen sowas.

Lg

Beitrag von mauz87 18.01.11 - 16:56 Uhr

Na wieso sollte mane ine schlechte Mutter sein?

Wenn Sie es so mag, bei uns gab es in dem Alter längst alles vom Tisch. Was anderes wollte unsere Große nicht mehr haben.


lG mauz

Beitrag von schwammerlkind 18.01.11 - 17:29 Uhr

Ich gebe nur Glässchen. Mein Sohn mag mein selbstgemachtes nicht.
Und ich seh da gar kein Problem dabei. Ich lass ihn von unserem Essen immer wieder probieren, aber er mag lieber den fein pürrierten Brei. Darf er auch. Aber ich kauf nur Glässchen bis zum 8. Monat. Die die es für 1 Jahr oder später gibt, bekommt er ned da soll er schon bei uns am Tisch mitessen

LG Schwammerlkind

Beitrag von ulala-1980 18.01.11 - 18:10 Uhr

Da bin ich ja froh, dass ihr alle das so entspannt seht.

Man will ja eine gute Mami sein und am besten das ganze Gemüse für teures Geld auf dem Markt holen und immer frisch und super fürs Kind kochen.

Dabei sind die Kleinen auch mit Gläschen zufrieden. Mila schmecken die auch total gut.

Dann seh ich das ab sofort auch nicht mehr so eng.

Danke euch allen!

LG

Patricia

Beitrag von familyportrait 18.01.11 - 20:11 Uhr

Ach hör auf! Ich hab Stunden in der Küche gestanden und Bio-Zutaten gekocht, püriert, umgefüllt und tiefgefroren. Bis nachts, weil es tagsüber ja nicht ging. Und was war? Die Damen haben es verschmäht und wollten nur Gläschen.

Bei unserer Jüngsten hab ich gleich Massen an Hipp, Alete und Co eingekauft. Ohne den Hauch eines schlechten Gewissens. Die Maus ißt übrigens seit sie 10 Monate alt ist bei uns mit.....

LG

Beitrag von dgks23 18.01.11 - 21:24 Uhr

Hallo!

Ich denke nicht das du eine schlechte Mutter bist! Ich geb auch ab und zu Glässchen! Virallem wenn ich unterwegs bin!

Aber mir wär das auf dauer zu teuer!

lg dgks23 #winke

Beitrag von klaerchen 19.01.11 - 19:52 Uhr

Ich bin eine Selber-koch-Mami, aber ich finde es absolut nicht schlimm, wenn man seinem Kind Gläschen gibt, wenn man darauf achtet, was drin ist!
In manchen Gläschen sind schon viele Zutaten drin, ich denke, dass muss nicht sein!