Findet ihr diesen Bericht auch übertrieben?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von val10 18.01.11 - 14:18 Uhr

Hallo erstmal #winke
mein Sohn ist jetzt 1 Jahr alt, und jetzt denke ich darüber nach, ihm seinen Brei ab und zu mit Milch zuzubereiten, oder auch so mal etwas trinken zu lassen (nicht viel).
Hier im Forum gibt es so viele Beiträge(pro und contra) das man eigentlich zu dem Entschluss kommt, es so zu machen wie man es für richtig hält, da die Meinungen so auseinander gehen. Wie es eben meistens so ist.
Und dann fand ich einen Artikel hier im Forum. Ich finde das irgendwie übertrieben #klatsch, oder etwa nicht? Da traut man sich ja nicht mal mehr Milch anzuschauen #rofl

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/milch.html

Kann mir vielleicht noch jemand sagen was diese 1er 2 er bzw. 3 er Milch genau ist? Ich habe mal gelesen das die 1 er etwas süß ist und die 2+3 er noch süßer. stimmt das? #kratz. Und wenn man sich für Kuhmilch entscheidet, dann Vollmilch, halbfett, haltbar oder frische?

Danke schon mal für eure Antworten!
grüße
Tina und Valentin










Beitrag von tani-89 18.01.11 - 14:22 Uhr

Die 1er is ne ganz süße Milch die 2er und 3er ist nicht süß
Und meine Tochter trinkt seit sie 9 Monate ist normale mich zwar nicht viel aber sie verträgt es habe auch mit den KA drüber geredet ich mach ihren brei auch mit milch.
Und Sonntag morgen bekommt sie ihren Kakau

Beitrag von dominiksmami 18.01.11 - 14:54 Uhr

Welche 1er ist denn süß?

Also weder die von Beba noch die von Babylove sind süßer als die dazugehörige Pre.

Aber, soweit ich weiß sind doch 2er und 3er Kohlenhydrat reicher und somit wahrscheinlich süßer.

lg

Andrea

Beitrag von tani-89 18.01.11 - 14:58 Uhr

Da ich immer selber teste ob sie zu heiß ist weiß ih das die 1er von Babyvita süß ist und die 2er und 3er nicht so süß

Beitrag von daisy80 18.01.11 - 20:42 Uhr

1er enthält zusätzlich Stärke, 2er und 3er immer auch Zucker. Klar ist die dann süßer.

Klar kannst Du den Brei mit Kuhmilch anrühren. Dein Sohn ist alt genug dafür.
Man soll ja die 3,5er nehmen, aber die gibts bei uns im Haus gar nicht und nur für Junior kauf ich die nicht - die wird ja schlecht. Also bekommt er 1,5er.

Beitrag von jumarie1982 18.01.11 - 14:43 Uhr

Naja, Milch als Kumilch ist eben Fremdeiweiß.

Ergo sollte das Baby und Kleinkind davon erstmal noch nicht zu viel zu sich nehmen. Wenn du jetzt gern Kuhmilch(-Produkte) geben willst, solltest du drauf achten, dass es INSGESAMT am Tag nicht mehr als 300ml sind. Dazu zählen selbstverständlich nicht nur Milch, sondern auch Käse, Joghurt, Quark, etc.

Da dein Kind aber noch ne Weile einiges mehr an Milch zur optimalen Entwicklung braucht, solltest du diese Kuhmilch eben nur als Genussmittel ab und zu geben.
Nicht als Mahlzeit unbedingt.
Die Milch kannst du bis zum Ende einfach bei PRE lassen.
Wozu denn 1er oder 2er oder 3er?

Pre weiter nach Bedarf und dazu Beikost.

LG
Jumarie

Beitrag von viofemme 18.01.11 - 14:44 Uhr

Ich bin zwar auch kein Fan vom Kuhmilch im ersten Lebensjahr, aber dennoch solltest du auf den verlinkten Artikel nichts geben! Es ist immer wichtig, sich die Quelle bzw. den Urheber mal genauer anzusehen. Im Alter deines Kindes würde ich auch normale Kuhmilch geben.

http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Gesellschaft_für_Ernährungsheilkunde

Beitrag von zweiunddreissig-32 18.01.11 - 14:45 Uhr

Also, ich kann mir mein Leben ohne Milch nicht vorstellen!
Der Artikel ist einfach die Sammlung der Halbwahrheiten#aerger

1, 2 und 3-er Milch ist die extra auf Babys abgestimmte Milch. Süsser als Pre sind sie nicht, da ein Teil der Laktose mit anderen Zuckerarten und Stärke erstezt wird, aber inhaltstechnisch bleibt die Kohlenhydratmenge ungefähr gleich, je nach Hersteller. Hipp setzt gar keine Zuckerarten in seine Bio Milch zu. Mein Sohn verträgt die Vollmilch nicht, deswegen bekommt er Pulvermilch.

Wenn dein Kind Vollmilch verträgt, dann lieber frisch nehmen.

Beitrag von felix.mama 18.01.11 - 14:59 Uhr

Ich finde diese ganze Homepage etwas dubios. Wenn es nach den Damen und Herren gehen würde die diese Seite betreiben, dann dürfte man bald nichts mehr essen und zu sich nehmen!

Beitrag von berry26 18.01.11 - 16:11 Uhr

Hi,

dieser Artikel ist schon etwas übertrieben aber es hat einen wahren Kern. Wir bräuchten keine Kuhmilch zum überleben und unsere Kinder genausowenig. Normalerweise ist Milch eben nur Säuglingsnahrung und wenn ein Kind nicht mehr nach Milch verlangt, bräuchte es auch keine mehr.

Aber Milch gehört natürlich zu unserer normalen Ernährung und ohne könnten sich denke ich die wenigsten ein Leben vorstellen.
Bei uns gibt es Milch auch als normalen Teil der Ernährung ab dem 1. Geburtstag. Hin und wieder etwas Joghurt auch vorher. Allerdings bekommen meine Kinder keine Milch zu trinken. Ich finde das ist zuviel des Guten, da es bei Kleinkindern tatsächlich besser ist, so wenig wie möglich Kuhmilch zu geben. Solange mein Sohn eine Flasche wollte, gab es bei uns 1er Milch und als Getränk zu den Mahlzeiten gab es einfach Wasser oder Früchtetee.

LG

Judith