Fehlgeburt, 7.SSW

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von jennyf. 18.01.11 - 14:49 Uhr

Hallo zusammen!

Ich bin neu hier und möchte euch meine Geschichte erzählen.

Letztes Monat hatte ich im 5 ÜZ endlich einen positiven Test in der Hand. Leider habe ich Blutungen (ZT 32) und ich bin ins Krankenhaus. Dort war mein HCG bereits wieder auf 0 und sie meinten ich sei nicht schwanger gewesen.

Einen Monat darauf hatte ich wieder einen positiven Test in der Hand (eigentlich 5 wollte diesmal auf Nummer sicher gehen). Ich bekam wieder Blutungen am ZT 32 und fuhr wieder ins Krankenhaus. Dort wurde ein Urintest gemacht, negativ. Die Hebamme meinte ich sei psychisch krank und müsse eine Therapie machen. Naja, ich wurde dann doch ein wenig gereizt weil die Leute im Krankenhaus total genervt waren. Jedenfalls wurde nach ein paar Minuten ihr Test dann doch positiv. ALSO HATTE ICH RECHT! Sie wollte mir einen Anwendungsfehler unterjubeln, wer hat den dann wohl gemacht. Sie sprach von einem Wunder und das wäre ihr in 36 Jahren noch nie passiert. Sie machte noch einen Test, POSITIV!

US war nix zusehen, HCG 202.

Eine Woche später wieder HCG Kontrolle 1909!

US Termin beim FA 5+1, nur leere, kleine Fruchthöhle.

Eine Woche später wieder US Kontrollle, Fruchthöhle nicht gewachsen immer noch leer, FEHLGEBURT!!!

Komme jetzt gerade vom Krankenhaus wo ich 2 Stunden zwischen hochschwangeren Frauen gewartet habe. Ärzte total genervt und unfreundlich. Finde das total schade, dass man so behandelt wird.

Übermorgen habe ich nun meinen AS Termin.

Ich bin sooooo traurig, wir haben doch so gekämpft. Andererseits hat es von Anfang an nicht wirklich gepasst. Es waren jetzt Wochen voller Angst und Hoffnung, Verzweiflung und Wut.

Eigentlich wusste ich nicht wo ich jetzt die Kraft für einen Neuversuch hernehmen sollte aber das Schicksal hat mir einen Wink gegeben.

Habe heute ein Paket von Clearblue bekommen, mit Ferilitätsmonitor, Teststäbchen, Schwangerschaftstests, Femibion Tbl. Ich wurde bei der Urbia /Clearblue Testeraktion angenommen und habe nun die Produkte geschenkt bekommen.

Wenn das kein Zeichen ist!!!!!! Jetzt freue ich mich wieder ein wenig auf den Neustart!

Wünsche euch allen alles Gute und freu mich über eure Antworten!

Jenny

Beitrag von sunmik 18.01.11 - 15:03 Uhr

Liebe Jenny, wir haben ja schon festgestellt, dass wir ein gemeinsames schicksal haben. ich drücke dir die daumen und ich wünsche dir alles gute. es ist hart, aber wir schaffen das.
die leute im kh sind einfach nur abgestumpft und es ist sehr sehr schlimm, wie man da behandelt wird. ich habe es ja fast genauso erlebt wie du.

unserer babys waren einfach nicht gesund und bereit für diese welt.

lg sunny + #stern im herzen.

Beitrag von jennyf. 18.01.11 - 15:12 Uhr

Hallo Sunny!

Du hast recht wir schaffen das bestimmt.

Es ist echt schade, dass die Leute im KH so reagieren. Ich arbeite selber bei einer Ärztin und ich kann das gar nicht verstehen. Ich bin immer freundlich und nehme jeden Patienten ernst. Viele kommen nur, weil sie wissen dass ich immer ein offenen Ohr habe.

Meiner Meinung nach haben die den falschen Beruf wenn Sie nicht einfühlsam sind. Eine Hebamme meinte nur ich müsse das verstehen, für sie und ihre Kollegen ist das Alltag.

HALLO???? Ich hätte voll zum diskutieren angefangen wenn mein Freund mich nicht beruhigt hätte. Eine Frechheit ist dass! Für die Leute die das betrifft ist es nicht Alltag sondern der traurigste Moment im Leben. Da könnte man schon ein bisschen Mitgefühl zeigen.

Boah, da könnte ich mich so aufregen.

Beitrag von sunmik 18.01.11 - 15:33 Uhr

Langsam wirds gruselig. Arbeite auch bei einem Arzt in einer Praxis und ich bin niemals abgestumpft und böse zu Patienten.

Gerade eine FG ist für eine Frau genau so schlimm wie eine schlimme Krankheit und wirklich niemand im KH hat meine Gefühle ernst genommen. Ich denke aber es gibt Ausnahmen, leider sind die nicht sehr häufig.. ich hoffe es klappt diesmal für uns.

Clear blue hat dir ein Zeichen geschickt. Ich drücke dir ganz sehr die Daumen.

Lg Sunny + #stern im Herzen

Beitrag von sonnenstein 18.01.11 - 17:59 Uhr

ich hatte auch eine an diesem wochenende
wünsche dir alles gute
wir werden es auch weiter versuchen
liebe grüße daniela

Beitrag von audi24 18.01.11 - 22:47 Uhr

Ich war bis letzten Freitag in der 8. SSW. und wurde Freitag morgen operiert. Es war eine Eileiterschwangerschft. Bin total traurig. Ich habe auch einige Wochen gehofft und gebangt, dass alles gut geht und dann sowas.
Jetzt noch die Narben und Wunden und die Angst, was beim nächsten Mal passiert, falls es überhaupt nochmal in diesem Jahr klappt.
Wir versuchten es schon so lange. Ich bin ziemlich deprimiert.

Wünsche dir trotzdem alles Gute und auch beim nächsten Mal mehr Glück!

Beitrag von sonnenstein 19.01.11 - 07:05 Uhr

eine eileiterschwangerschaft hatte ich auch schon 2007
dannach eine fehlgeburt 2008 und dann bin ich ende 2008 schwanger geworden und habe 2009 unser drittes wunschkind in die arme schließen dürfen
nicht aufgeben auch wenns schwer ist , es klappt bestimmt bei euch auch bald
und was wichtig ist , positiv denken
das ist wirklich schwierig manchmal bei so vielen sternchen aber es ist besser wenn man positiv an die sache geht
ich wünsche euch jedenfalls alles gute und viel glück

liebe grüße daniela