Wann habt ihr es der Familie/Freunden gesagt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 17876 18.01.11 - 15:00 Uhr

Hallo,

ich bin noch ziemlich am Anfang 4+3. Viele sagen, wenn die ersten 3 Monate um sind. Finde ich persönlich ganz schön lange! Wie macht ihr das?

LG

Beitrag von kerstin0409 18.01.11 - 15:03 Uhr

Hallo!

Phu, das ist wirklich ganz schön lange, ich hab es erfahren da war ich in der 5.ssw. Meiner Mama hab ich es natürlich sofort gesagt.
Den engsten Familienmitglieder als ich dann in der 6. woche war.
Dem Arbeitgeber hab ich es in der 9.ssw mitgeteilt und jetzt wissen es eigentlich fast alle und bin in der 10.ssw (morgen dann).
Passieren kann ja immer was. Meine Ärztin meint, ich kann es problemlos schon sagen, Mutterkindpass hab ich auch schon.

LG
#winke

Beitrag von pumagirl2010 18.01.11 - 15:03 Uhr

Habs meinen eltern sofort nach den pos sst gesagt:-D und freunde wissen auch noch nicht alle.Bin heute 12+0 und wollte nun damit loslegen;-)

Beitrag von corinna.2010.w 18.01.11 - 15:03 Uhr

huhu

ich hab sofort meine ma angerufen wo ich den positiven test in der hand gehabt habe und den rest sofort wo ich vom FA gekommen bin.

sogar meine chefin.

5+0 war ich da also 6ssw.

lg
corinna
mit #ei Boy unterm #herzlich 16ssw

Beitrag von linzerschnitte 18.01.11 - 15:07 Uhr

Gehöre zu den eher "Vorsichtigeren" und habe gewartet bis zur 12. SSW. Da hatte mein Papa Geburtstag und es war der perfekte Anlass! Dass wir so lange gewartet haben hat den Grund, weil ich, wenn was schief gegangen wäre, nicht jeden informieren wollte. Da meine Familie sich so auf unseren Nachwuchs freut hätte es mir das Herz gebrochen, ihnen eine schlechte Nachricht mitteilen zu müssen... Aber das muss jeder selbst wissen! ;-)

Lg,
Melli mit Noah (29. SSW)

Beitrag von susi0183 18.01.11 - 15:09 Uhr

Also meinen Eltern hab ich es gleich erzählt,und auf Arbeit musste ich es ja sagen weil ich so viele Dinge ja nicht mehr machen durfte...da blieb mir nichts anderes ubrig,aber Freunden und den Rest der Familie hab ich es erst später erzählt(zu ca. 11.SSW).Ausser meine beste Freundin,die wusste es natürlich eher!

LG Susi;-)

Beitrag von schneggal08 18.01.11 - 15:12 Uhr

Hallo,

ich habe es gleich gesagt, als ich die positiven Tests in Händen hielt :-)

Ich hab nicht jeden angerufen, aber wenn ich jemanden getroffen hab, hab ich kein Geheimnis draus gemacht und es hat sich sowieso dann schnell rumgesprochen und ich musste gar nicht so viel sagen ;-)

LG
Veronika mit Emilia (4), #stern Jonathan (20. SSW), Baby inside (29.SSW)

Beitrag von pebbels12 18.01.11 - 15:19 Uhr

juhuuu #winke
also ich musste es gleich sagen, vielmehr die erzte haben es meinen angehörigen gesagt mann+ eltern....
dadurch das es beim autounfall rauskam und ich operiert werden musste und ich nicht ansprechbar war....
familie hats mir eher gesagt...hehe :-p
und ich habs meinem mann es überlassen es seinen eltern zu erzählen und er erzählte es als seine eltern und er an meinem krankenbett waren...
beste situation indem sie grad fahren wollte..er: hoffe könnt auch durch ne nachricht noch heim fahren ela und ich haben euch was zu sagen...die haben sich gleich wieder gesetzt sag ich dir...den richtigen zeitpunkt findest du nie..ab der 6. woche wussten es alle...
ich bin 22 und falls andere was dasgegen sagen sollten, weißt du das sie nicht auf deiner seite stehn....
lade deine eltern zum essen oder sonntags zum brunch ein...so hätte ich es jetzt gemacht und hey glaub mir sie freun sich für dich!!!!

Beitrag von orchidee84 18.01.11 - 15:20 Uhr

Ich bin da auch eher vorsichtig und etwas unsicher.
Dadurch, dass wir einen Familienbetrieb haben und ich mit "gefährlichen" (zumindest in der SS) Geräten arbeiten müsste, habe ich es da schon in der 6. SSW gesagt. Generell wollen wir aber schon noch bis ca. 10. SSW mindestens aushalten. Wer es auf jeden Fall jetzt am Mittwoch schon erfahren wird, ist meine Uroma, denn die ist 91 und die hatte letztens geäussert, dass sie noch die Kommunion meines Cousins im April mitmachen will und dann hat sie keine Lust mehr #heul. Ich hoffe, dass sie dadurch wenigstens noch bis September durchhält und sich dann Ur-Uroma nennen kann :-). ODER ich hab meiner Mutter auch schon davon erzählt, weil ich mich mit ihr vorher etwas gestritten hatte und jetzt ist dahingehend natürlich Friede-Freude-Eierkuchen.
Ich denke, die gute Nachricht zu verkünden ist etwas Situationsbedingt

Beitrag von carinio35 18.01.11 - 15:32 Uhr

Hi,

Mami und Mann erfahren es sofort. Alle anderen nach 3 Monaten. Aber das ist keine strikte Regel. Zum Beispiel leugne ich es nicht, wenn jemand vor den 3 Monaten gezielt danach fragt.

Ich finde es völlig ausreichend, wenn es alle anderen 5-6 Monate vor der Geburt wissen. So ne Riesen-Sache ist es nun auch wieder nicht (für Außenstehende).

LG
C.

Beitrag von buttercup137 18.01.11 - 15:34 Uhr

Wir haben es unseren Eltern an Heiligabend unter dem Weihnachtsbaum gesagt, da war ich Ende 11.Woche und meinem Chef/Arbeitskollegen habe ich es dann in der 13. Woche gesagt.
War zwar hart es geheim zu halten, aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt! Ich finde man muss sich erst mal selber an die neue Situation gewöhnen und sich einigermaßen sicher fühlen (also das sich alles gut im Bäuchlein entwickelt...).


Liebe Grüße und viel Spaß beim Verkünden!

Beitrag von michback 18.01.11 - 15:39 Uhr

Ich hab es jedes Mal gleich von Anfang an gesagt. Bei den ersten beiden nach der Bestätigung durch den FA, jetzt beim Dritten gleich nach dem positiven Test.

Bei der Familie und den besten Freunden finde ich es blöd so lang zu warten. Wenn was schief gehen sollte, erfahren sie es doch und man braucht sie um aufgefangen zu werden.

Beitrag von 17876 18.01.11 - 17:11 Uhr

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten!#blume