Wo Weiterkultivierung aller Eizellen und Blastozystentransfer?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von sally14 18.01.11 - 15:20 Uhr

Hallo,
ich komme aus NRW und suche eine KiwU, die alle Eizellen weiterkultiviert und einen Blastozystentransfer durchführt.
Wer kann mir helfen? Am besten wäre auch, wenn sie iMSI oder PICSI machen, da mein Mann ein sehr schlechtes Spermiogramm hat und nur 1% Normalformen in der Morphologie.


Ich habe gehört, dass es den deutschen Mittelweg bezüglich der Weiterkultivierung aller Eizellen gibt, aber angeblich soll der in NRW noch nicht erlaubt sein, dafür aber in anderen Bundesländern, wie z.B. Baden-Würtemmberg. Auf der anderen Seite, hat mir eine Kinderwunschpraxis in NRW angeboten, sechs Eizellen weiterzukultivieren.

Ich habe langsam das Gefühl, dass jeder etwas anderes sagt.

FAkt ist aber dass wir glauben dass die Blastozystenkultur uns helfen würde und die IMSI oder PICSI auch.

Was habt Ihr für Erfahrungen? Wer kann mir helfen?
Liebe Grüße und danke!!!

Sally

Beitrag von lottikarotti-76 18.01.11 - 20:25 Uhr

Kenne nur IVF, ICSI, Assisted Hatching und Insemination!
Weiß jetzt nicht genau was du da meinst, sorry!

Beitrag von fukelchen 14.12.11 - 20:20 Uhr

Hallo,
deine Nachricht ist schon etwas älter, aber ich antworte trotzdem noch. Vielleicht ist es ja noch relevant oder jemand anderes schaut mal im Archiv...

Maximal 6 Embryonen haben wir auch so oft gesagt bekommen. Im IVF-Zentrum Düsseldorf kultivieren sie auf Wunsch sofort 12 weiter. Die Bedingung ist: Entstehen dabei mehr als 2 Blastozysten (mehr transferieren sie in der Regel aufgrund des Mehrlingsrisikos nicht), müssen diese vitrifiziert werden (Vitrifizierung + 6 Monate Aufbewahrung kosten 511€) und als nächstes vor allen anderen Versuchen verwendet werden, was ja auch OK ist. Warum noch mal stimulieren, wenn die Blasto-Kryos eine Schwangerschaft ergeben könnten...

Wir hatten einen erfolgreichen Versuch im Ausland, wo 18 EZ kultiviert wurden und 2 Blastos entstanden und davor in Deutschland wurden in 3 Versuchen immer nur 6 EZ weiter kultiviert und immer gab es einen Entwicklungsstopp. In Düsseldorf lief es dann wieder anders, dank IMSI, PICSI, EmbryoScope und 12 weiterkultivierten Embryonen.