Erstgespräch - Wie schnell mit ICSI starten?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von sunshine.kolibri 18.01.11 - 15:46 Uhr

Hallo,

haben nächste Woche unseren ersten Termin in ner KIWU. Nun wissen wir schon das mein Mann OAT3 hat, er raucht jetzt seit 2 1/2 Monaten nicht mehr und nimmt Vitaminchen. Wir waren beim Andrologen und die Hormonwerte, bis auf der FSH Wert, waren ok. Klar muss das SG nochmal überprüft werden, doch es wird höchstwahscheinlich auf eine ICSI hinaus laufen.
Bei mir ist bis jetzt Hormontechnisch alles Bestens,regelmäßiger Zyklus mit ES und auch Ultraschalle unauffällig. Das einzige immer sehr starke Unterleibkrämpfe am ersten Periodentag und richtig schlimme Einseitige Schmerzen beim ES für so 12Std. Aber man fragt sich ja manchmal ob man nicht doch Verwachsungen haben könnte und ob die Schmerzen normal sind.
BS oder GS hab ich noch nicht gemacht.

Ist eine BS oder GS bei mir sinnvoll wenn es eh auf eine ICSI hinausläuft?

Und wie schnell können wir starten mit einer ICSI? Ich bin beim Erstgespräch 7 ZT.
Würde das evtl schon im nächsten Zyklus klappen, das man starten kann?
Nach bald 2Jahren üben und viel #heul bei negativen Tests will ich endlich starten, wir sind nun voller Energie und wollen nicht ehr länger warten.

Die Anträge würde ich zur KK bringen und hoffen sie unterschreiben die schnell.

LG
#blume

Beitrag von peo 18.01.11 - 15:55 Uhr

hallo als ich deinen bericht lies dachte ich du redest mir von meiner seele.immer diese warteschleife haben keine geduld mehr will auch am besten naechsten monat mit icsi starten.drueck euch ganz fest die daumen.2011wird unser jahr.alles liebe u weiterhin viel kraft.lg peo

Beitrag von sunshine.kolibri 18.01.11 - 16:11 Uhr

hi, ja nachdem der Schock als die Diagnose kam, nun einigermaßen verdauti ist, will man keine Zeit mehr verlieren. Bin so hibbelig und kann es nicht mehr abwarten. Noch einen Monat länger warten und ich glaube, ich dreh durch. #hicks
ich hoffe auch, dass es unser Jahr wird #klee
euch auch viel Kraft und alles Liebe.
Bist ja mein Alter :-) unsere Chancen sind bestimmt #pro#pro
Habt ihr schon einen Termin? Bei euch auch schlechtes SG?
Ich bin ja trotzdem noch am hoffen das durchs Rauchen aufhören und Vitaminchen schlucken doch alles beser wird. Ansonsten will ich loslegen, und nicht noch mehr Zeit verlieren.

Beitrag von peo 18.01.11 - 16:40 Uhr

freut mich das zurueck schreibs.hihi.natuerlich wird dascunsre jahr wenn nicht dieses wann dann?????upps sorry meinte das spaetestens februar unset monat wird!!!!oder das zu thema warten nicht mit uns.ja bei uns leider auch icsi wegen sg zu wenig u zu langsam bei mir alles supi.denke u bete auch das unsre chancen sehr gut stehn weil wir jung sind:-))wir bangen seit ueber zwei jahre u ihr?

Beitrag von sunshine.kolibri 18.01.11 - 16:56 Uhr

leider auch schon bald 2Jahre :-( das macht einen bekloppt....
Unsere Chancen stehen gut #pro

Beitrag von aende 18.01.11 - 16:08 Uhr

Ganauso geht es mir auch.... Ich habe einfach keine Lust mehr und will durchstarten. Mein Mann hat auch OAT II-III und mein FA hat nur eine Eileiterdurchgängigkeitsprüfung gemacht. BS oder GS wären nur unnötige Schmerzen und es würde eh nur auf ICSI drauf hinaus laufen.... Bei der TK wurde mir gesagt, wenn ich den richtigen Zeitpunkt abpasse, kann ich den Antrag direkt unterschrieben bekommen. Von daher geht es dann bei uns hoffentlich auch fix....

Momentan hoffe ich aber noch, dass ich das nicht brauche....

Beitrag von sunshine.kolibri 18.01.11 - 16:19 Uhr

Ich hab nur Angst wenn man Endometriose z.B. hätte wäre es gut man hätte ne BS gemacht...
Ultraschalle nicht auffällig und so "nur" (haha sind ja ziemlich krass) die beschriebenen Schmerzen. Daher denk ich sollte hofentlich alles ok sein.
Man zerbricht sich echt den Kopf über sowas, geht ja auch nicht um wenig Geld.

Ich hoffe auch,dass endlich das Rauchen aufhören und Vitaminchen was bringen, ansonsten will ich sofort starten.
Habt ihr auch Hormonwerte von deinem Mann überprüfen lassen?

Hab auch schön öfter gelesen,wenn man vorbei fährt bei der KK, unterschreiben die das oft sofort. offe ich auch so sehr,man erfüllt ja dann alles.

Beitrag von aende 19.01.11 - 06:51 Uhr

Ich Habe auch immer übelste Schmerzen wenn ich meine tage bekomme. Nehme meist zwischen 3 und 10 Buscopan plus in der Zeit. Als mir mal eine Zyste entfernt wurde, wurde auch nach Endo geschaut, aber da war nix. Zum Glück. Ich weiß also auch nicht, woher diese Schmerzen bei mir kommen. US soll auch immer unauffällig sein.....

Beitrag von sweetys 18.01.11 - 20:40 Uhr

HALLO

ich kann dir nur unseren weg bisher erklären.
bei uns liefs eigentlich bis dahin genauso, bei mir alles schick und er misserables SG.
06.11.10 1.Termin in KiWu
17.12.10 GS mit Probeentnahme, setzt unsere Kiwu ner ICSI vorraus (echt null problem)
06.01.11 Befundbesprechung (liegt weiterhin nur am SG)
nun warten wir auf 4.Termin am 17.02. denn wir sollten noch ne genanalyse via blut machen lassen.
Hatten aber beim letzten schon alle Unterlagen mitbekomm (zT schon bewilligt) und beim nächsten bekomm wir unseren Start gesagt!!! :)

Also wie Du siehst geht es ganz schön fix. (viell müsst ihr genanalyse ja nich machen) Aber dir werden die Wochen dazw ewig vorkommen! ;)

Lg und viel Erfogl bei eurer ICSI!!!

Beitrag von sunshine.kolibri 19.01.11 - 07:08 Uhr

genanalyse wurde bei meinem mann gemacht, nach dem OAT3 feststand,Hormone ebenfalls bei ihm, sowie Ultraschall und Abtastuntersuchung.
Daher hoffe ich wenn sich das nächste Woche wieder bestätigt mit dem SG, (Klar wir bekommen beide nochmal Blut abgenommen, Ultraschall bei mir und so), dass wir ganz schnell starten können, weil wir so viele Befunde schon haben.
Ach, ich hoffe es so, werd langsam verrückt :-p

Beitrag von ich.und.du 18.01.11 - 21:08 Uhr

Hi,

das ganze hört sich ja schön an, wenn alles nur auch so funktionieren würde wie man sich das vorstellt...

Wir sind schon seit September bei einer KIWU-Klinik in Behandlung.
Haben uns testen lasen, dann auf Ergebnisse warten, dann musste ich noch meine Impfung gegen Röteln machen und wieder 2 Monate warten.
Letzten Monat haben wir dann mit einer Insemination probiert, was nicht funktioniert hat.

Nun müssen wir wieder auf den nächsten Zyklus warten
um mit der Hormonbehandlung für die ICSI zu starten und
schon haben wir März bis wir wissen ob es funktioniert hat oder nicht.

Daher würde ich Dir empfählen sich nicht all zu sehr auf irgendwelche
Termine zu fixieren, denn sonst wird das warten unvorstellbar lang.

Schöne Grüße und viel Glück bei der ICSI

Beitrag von honey2911 19.01.11 - 09:58 Uhr

also so was ich jetzt von meiner kiwu weiss, ist eine bs unnötig wenn es auf eine icsi hinauslaufen wird.ich kann dir natürlich auch nur sagen, wie es bei uns war.
am 8.6. hatten wir das erstgespräch
am 17.6. habe ich mit der stimmu begonnen
paar kontrolluntersuchungen
am 28.6. war pu
und am 01.07. dann der transfer.
also es ist ziemlich schnell gegangen...
das andere ist halt das, dass ich und mein partner selbstzahler sind und es womöglich bei der kk länger dauert, bis das genehmigt wird und die zuvor nicht anfangen.
ich wünsch dir jedenfalls alles gute und einen positiven ausgang